Spider-Man PS4 – Alles was wir bisher über das Game wissen

© Insomniac Games

Insomniac Games und Sony Interactive Entertainment hat diese Woche das Release-Datum des heiß erwarteten Spidey Games für die Playsation 4 veröffentlicht. Am 7 September soll das Spiel offiziell released werden. Game Informer durfte sich das Spiel bereits anschauen und hat einige interessante Neuigkeiten zu dem Gameplay, Charakteren und vielem mehr. 

Open World

Wie bereits bekannt wird das neue Spidey Game ein Open World Spiel sein. Das bedeutet, dass der Spieler in der Rolle der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft durch die Hochhausschluchten New Yorks schwingen wird und auch bekannte Locations aus den Comics wie den Avengers Tower, die Wakandanische Botschaft in New York, den Daily Bugle und das Sanctum Sanctorum von Doctor Strange im New Yorker Stadtteil Greenwich Village besuchen kann. 


Side Quests

Neben der Hauptstory wird es auch in klassischer Open World Manier viele Side Quests geben. Hat man also mal keine Lust auf die Story selbst, kann man nebenbei Kriminelle verprügeln, den Shocker an einem Bankraub hindern und Gerüchten zufolge wird man sogar gegen den Taskmaster antreten müssen.


Kein Ende in Sicht?

Die Gamer unter uns kennen das. Man spielt ein Spiel durch, erfüllt alle Side Quests und es ist vorüber. Doch Insomniac Games verspricht einen Modus namens „City Never Sleeps Initiative“. Dies bedeutet, dass sogar nach dem Ende des Spiels neuer Content veröffentlicht werden soll, der neue Schurken, Side Quests, Missionen und Kostüme verspricht.


Miles Morales

Auch der beliebte Spidey aus dem Ultimativen Universum soll einen Auftritt im Spidey Game bekommen. Noch ist unbekannt, welche Rolle er einnehmen soll, jedoch sollen sich seine Wege mit denen von Peter kreuzen.


Cutscenes + Gameplay = Spieleerlebnis

Das Game soll eine perfekte Mischung zwischen Aktionen des Spielers und Cutscenes sein, die kinoreife Grafiken und viel Action versprechen. Auch das schwingen und springen durch New York soll dank einer einzigartigen Steuerung ein sehr cooles Erlebnis liefern. So kann Spidey beispielsweise auch an Fassaden entlang laufen, springen und sich mit einem Spinnennetz auf den höchsten Punkt eines Gebäudes katapultieren können.


Das klassische Kostüm soll einen Auftritt haben

Das im Game genutzte Kostüm ist sehr, nennen wir es mal „speziell“. Es scheint eine Mischung zwischen der Comic,- und MCU-Version zu sein mit einem Schuss individuellem Sony Design. Doch auch das klassische aus den Comics bekannte Kostüm soll nutzbar sein. Ebenso wie einige Kostüme aus alternativen Dimensionen wie der Spider-Punk, den die Comic Leser aus dem Spider-Verse kennen.


Seit wann gibt es diesen Spider-Man?

Bereits bei der Ankündigung des Spider-Man Games für die PS4 wurde bekannt, dass der Peter Parker aus dem Spiel wie auch sein Comic-Counterpart bereits im Alter von 15 Jahren zu Spidey wurde. Im Spiel selbst steuert man einen Spidey, der mittlerweile 23 Jahre alt ist. Somit hat der Spieler Zugriff auf einen sehr erfahrenen Spider-Man, der bereits verdammt coole Moves drauf hat.


Welche Schurken tauchen auf?

Der große Schurke des Spiels soll der Mafia-Boss Mister Negative sein. So sollen aber auch der Kingpin und der Shocker auftauchen. Die Osborns wurden zwar erwähnt, jedoch ist nicht bekannt, ob Norman in die Rolle des Green Goblin schlüpfen wird.


Vorhang auf für Peter Parker

Spider-Mans Alter Ego Peter Parker soll in dem Game auch eine große Rolle übernehmen. So soll es für den Spieler möglich sein mit anderen wichtigen Personen wie Tante May oder MJ zu interagieren. Man wird sich mit privaten Problemen Peters rumschlagen müssen, so wie es die Leser auch aus den Comics kennen.


Auch interessant