Ego der lebende Planet

© Marvel Comics

● Origin: Planet [Genius Loci]; Vor Milliarden von Jahren besuchte das mächtige kosmische Wesen, das nur als „Stranger“ bekannt ist, seinen Heimatplaneten um ein wissenschaftliches Experiment vorzunehmen. Dieses waghalsige Experimente führte allerdings dazu, dass Strangers Heimatplanet zu einer Supernova wurde, explodierte und somit auch die beiden Nachbarplaneten mit in den sicheren Abgrund reißen würde. Der Wissenschaftler Egros, der mit seinem Volk einen der Planeten bewohnte, sah keine andere Möglichkeit sein Volk zu retten alses in unterirdische Bunker zu schicken, die sich im inneren des Planeten befanden. Der Versuch misslang, die Supernova erwischte den Planeten und verschmolz den Wissenschaftler Egros mit dem Planeten selbst und dem gesamten Volk zu einem der ersten bekannten „Genius Loci“, einem „Ort“ mit einem Verstand, dem lebenden Planeten Ego.

Jahrtausende später begann Ego mit seinem Eroberungsfeldzug. Er absorbierte nicht nur Raumschiffe, sondern auch andere Planeten um überleben zu können. Dies führte zu einer Konfrontation mit dem Donnergott Thor, in dessen Ausgabe Ego im Jahr 1966 auch seinen ersten Auftritt in den Marvel Comics feierte. Es folgten Auseinandersetzungen mit Galactus und später auch mit den Fantastic Four. Letzteres führte zu Egos vermeintlichem Tod.

Ego kehrte einige Zeit später zurück und traf unter anderem auf die Galadorian Spaceknights, Beta Ray Bill und wurde schlussendlich sogar ein Elder of the Universe. Nach einem Kampf zwischen Nova und Galactus verschmolz die Xandarian Worldmind auf der Suche nach einer neuen Heimat für das Nova Corps sogar mit Ego. Dies führte dazu, dass Ego gewissermaßen zu Nu-Xandar wurde. Doch auch dies konnte rückgängig gemacht werden.

Vor einiger Zeit besuchte der Stranger Ego um ihm von der Existenz eines „Bruders“ zu berichten. Stranger erschuf diesen Bruder namens Alter-Ego zu der gleichen Zeit, zu der auch Ego „geboren“ wurde. Der Stranger schenkte Alter-Ego seinem „Bruder“ dem Collector, der ihn aufbewahrte um die beiden lebenden Planeten irgendwann gegeneinander antreten zu lassen. Dies geschah anschließend auch, doch Ego konnte den Kampf für sich entscheiden.

© Marvel Comics

● Richtiger Name: Egros
● Aliases: Ego-Prime, Nu-Xandar, Ego the long hidden living planet
● Zugehörigkeit: Elders of the Universe, Wanderers, Nova Corps
● Staatsangehörigkeit: Elders of the Universe
● Geburtsort: Die Schwarze Galaxie
● Bedeutende Verwandte: Stranger [Erschaffer], Id, the Selfish Moon [möglicher Verwandter], Elders of the Universe [„Geschwister“], Alter-Ego [„Bruder“]
● Tätigkeit: Eroberer
● Ungewöhnliche Merkmale: Ego ist ein lebender Planet
● Größe: 6664 km [Durchmesser]
Gewicht: Unbekannt

● Erster Auftritt: Thor #132 [1966]
● Schöpfer: Stan Lee, Jack Kirby
● Universum: Earth-616

● Fähigkeiten:

  • Manipulation seiner Oberfläche: Ego ist ein lebender Planet. Seine Atmosphäre, die Kontinente, Berge und alle anderen Teile seines Äußeren und Inneren lebt und wird von Ego kontrolliert und gesteuert. Die genaue Zusammensetzung seiner Oberfläche ist unbekannt, er scheint jedoch aus organischen Molekülen zu bestehen. Dementsprechend kann er sein Äußeres nach belieben verändern. Er kann ein riesiges humanoides Gesicht auf die Oberfläche der Oberfläche des Planeten entstehen lassen und sich sogar in einen wunderschönen und paradiesischen Planeten verwandeln. Erreichen „Eindringlinge“ seine Oberfläche besitzt er die Fähigkeit Humanoide zu erschaffen, die ihn verteidigen können. Des weiteren kann er Strahlen psionischer Energie abfeuern und andere Planeten, Sterne oder Lebewesen absorbieren.
  • Fortbewegung: Ego kann mit einer Geschwindigkeit von 186.000 Meilen pro Sekunde durch den Hyperspace fliegen.

● Trivia:

  • Im Marvel Cinematic Universe wurde Ego von Schauspieler Kurt Russell verkörpert. In Guardians of the Galaxy Vol. 2 ist er ein Celestial, der gleichzeitig der Vater von Star-Lord ist. Dies entspricht allerdings nicht der Comic Vorlage.

Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen