Sentry

©Marvel Comics

● Origin: Mensch [mutiert durch ein Supersoldaten-Serum]; Als der junge Junkie Robert Reynolds in ein geheimes Labor einbricht und ein leuchtendes Serum entdeckt und konsumiert, welches sich im Nachhinein als eine 1000-fach stärkere Variante des Super-Soldaten Serums entpuppt, erhält er die Kraft von 1 Millionen explodierenden Sonnen. Er wird zu einem der glorreichsten Superhelden den die Welt je gesehen hat: Dem Sentry! Im weiteren Verlauf seiner heroischen Karriere fand er heraus, dass sein Erzfeind der VOID eine unterdrückte Persönlichkeit seiner gestörten Psyche war. Um den Void aufzuhalten löschte der Sentry mit Hilfe seiner Freunde [ua. Reed Richards, Hulk usw.] alle Erinnerungen an den Sentry und den Void. Somit vergaß nicht nur die gesamte Welt von der Existenz des Sentry, sondern auch die Superhelden-Community und Robert Reynolds selbst.

©Marvel Comics

Nachdem die Erinnerungen allmählich wiederkamen manifestierte sich der Void erneut. Und wieder einmal musste der Sentry den Void aufhalten, indem er die Welt vergessen ließ. Die einzigen Aufzeichnungen über den Sentry konnten nur noch in Comicbüchern gefunden werden.

Als die Erinnerungen zum 3ten mal allmählich zurückkamen ließ sich Robert in das Superhelden-Gefängnis RAFT inhaftieren. Als der Villain ELECTRO einen riesigen Massenausbruch veranlasste, der jedoch von den Avengers verhindert werden konnte, wurde er anschließend ein Avenger. Er stand während des Civil War an Tony Starks Seite und kämpfte während der Secret Invasion gegen die Skrulls. Während all der Zeit kämpfte er weiterhin gegen seine psychischen Probleme an und versuchte den Void in Schach zu halten. Während des Dark Reign Events wurde er Mitglied von Norman Osborns Dark Avengers. Zu dieser Zeit schaffte es Osborn ihn zu manipulieren, was dazu führte, dass Robert immer mächtiger wurde. Seine mentale Lage nahm allerdings dramatische Züge an. Als es zu der Belagerung von Asgard kam verlor Sentry die Kontrolle über den Void. Er tötete sein Team-Mitglied Ares und zerstörte Asgard. Im letzten Moment konnte Thor ihn besiegen und tötete ihn [vermeintlich]. Er brachte seine Leiche zur Sonne und warf den Körper hinein.

Später kehrte der Sentry als Horseman des Apocalypse zurück und lieferte sich einen zerstörerischen Kampf mit Thor.

©Marvel Comics

● Richtiger Name: Robert „Bob“ Reynolds
● Aliases: Void, Golden Guardian of Good
● Zugehörigkeit: Horsemen of Death, Osborn’s Avengers, Mighty Avengers, New Avengers
● Staatsangehörigkeit: USA
● Geburtsort: Unbekannt
● Ungewöhnliche Merkmale: Als Void schattenartige Erscheinung
● Größe: 184 cm
● Gewicht: 88 kg

● Erster Auftritt: Sentry #1 [2000]
● Schöpfer: Paul Jenkins, Jae Lee
● Universum: Earth-616

● Fähigkeiten:

Der Sentry erhielt seine übermenschlichen Fähigkeiten durch eine abgewandelte Form des Supersoldaten Serums, welches Captain America verabreicht wurde. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass dieses Serum um ein tausendfaches verstärkt wurde. Es veränderte Sentrys Molekularstruktur dahingehend, dass er nicht mehr „synchron“ war mit der Realität. Obwohl die Grenzen seiner Kräfte immer noch weitesgehend unbekannt sind wird ihm nachgesagt, er habe die Kraft von 1 Millionen explodierenden Sonnen. Er wird auch als der Superman des Marvel Universums bezeichnet. Während seiner Zeit bei Norman Osborn´s Dark Avengers sagte Ms. Marvel, dass die Ausmaße von Scarlet Witchs Zusammenbruch während des Avengers Dissambled Events nichts im Vergleich dazu wären, was passieren würde sollte der Sentry jemals einen ähnlichen Zusammenbruch erleiden. Er wurde von Mister Fantastic als Omega-Level Bedrohung eingestuft und Nick Fury klassifizierte ihn als Power Level 10+. Seine Stärke variiert jedoch stark nach seinem aktuellen mentalen Zustand.

Während einer Konfrontation mit dem Molecule Man erkannte der Sentry, dass er sogar die Fähigkeit der molekularen Manipulation besitzt. Die Ausmaße dieser Fähigkeit konnten zwar nie vollends klassifiziert werden, er schaffte es jedoch mit Leichtigkeit den Molecule Man zu besiegen. Ihm gelang es auch mit Hilfe dieser Fähigkeit einen von Thor mit full-speed auf ihn geworfenen Mjölnir problemlos zu stoppen.

©Marvel Comics
Der Void

Vom Stärke-Level gehört er zu den mächtigsten Charakteren im Marvel Universum. Er schafft es mit Leichtigkeit 100t zu heben. Unter anderem riss er Carnage in zwei Teile und schmiss ihn in die Sonne, zerstörte die kosmische Axt von Terrax the Tamer und brach dem Hulk sogar einige Knochen. Seine wohl bekannteste Demonstration seiner Kräfte war, als er während der Belagerung von Asgard den griechischen Gott Ares an den Armen packte und ihn zerriss.

Des Weiteren verfügt er über übermenschliche Schnelligkeit, Ausdauer, Agilität, Reflexe und Sinne. Seine Schnelligkeit beträgt 8 km die Sekunde und er fliegt schneller als Mach 10. Er fliegt in Sekundenbruchteilen bis zur Sonne und zurück, somit ist er schneller als das Licht. Seine Sinne sind dermaßen übermenschlich, dass er den Herzschlag eines Schmetterlings in Afrika hört, obwohl er sich in den Vereinigten Staaten befindet.

Der Sentry ist in Sachen Verwundbarkeit gottgleich. Je nach mentalem Zustand ist er unverwundbar und größtenteils unbesiegbar. Weder Nick Fury noch S.H.I.E.L.D. oder Iron Man konnten eine Schwachstelle entdecken oder einen Weg finden ihn zu töten. Während der Belagerung von Asgard, als der Void ihn übernahm bat er Thor ihn umzubringen, was ihm letztendlich [vermeintlich] gelang.

Weitere Fähigkeiten des Sentry sind Photokinese, Projektion von Licht, regenerative Fähigkeiten und Energiestöße.

● Schwächen:

Robert leidet unter mehreren psychischen Erkrankungen und Störungen. Er leidet unter Platzangst, paranoider Schizophrenie und der damit verbundenen gespaltenen Persönlichkeit (Sentry/Void) und der sogenannten generalisierten Angststörung.

©Marvel Comics

● Trivia:

Zunächst wurde behauptet, dass der Sentry in den frühen 1960er Jahren erschaffen wurde. Er soll einen ersten Auftritt in dem Fantastic Four
Print „Startling Stories #1“ gehabt haben. Der „Broken Frontier“ (Eine Seite, die sich mit Comics befasst) sagte:

„Das Wizard Magazin berichtet, dass die Witwe von Artie Rosen (Comic Editor) nach seinem Tod eine Box gefunden hat, auf der „Marvel Comics“ stand. In der Box fand sie Comics, Aufzeichnungen und Sketches. Sie brachte die Box zu Marvel, wo sie verloren ging. Später wurde Sie von Paul Jenkins wiedergefunden und er entdeckte einen Comic namens „Startling Stories #1“ in dem ein Superman ähnlicher Superheld namens Sentry beschrieben wird. Jenkins durchstöberte die Box erneut und fand einige alte Sketches, die auf das Jahr 1961 datiert und von Stan Lee und Artie Rosen unterzeichnet wurden.“

Später stellte sich heraus, dass die ganze Sache ein Fake war, um den neuen Charakter Sentry zu vermarkten.

Die Origin Story des Sentry wurde oft abgeändert. Zunächst war Robert Reynolds der Assistent des Professors, welcher sich die Formel injizierte um nicht mehr von seinen Mitschülern gepiesackt zu werden. Später war Robert ein Teenager Junkie, der die Formel gestohlen hat um high zu werden. Die 2te Variante ist anscheinend die korrekte, da Roberts Frau dies auch später bestätigte.

Auch interessant