Top 10: Deutsche im Marvel Universum

© Marvel Comics

Deutsche Helden und vor allem Schurken gehören zu den Marvel Comics wie das Oktoberfest zu Deutschland. Überwiegend wird man vor allem deutsche Schurken finden, die aufgrund ihrer Nazi Vergangenheit meist Verbindungen zu Hydra haben und dementsprechend Feinde von Captain America sind. Es gibt jedoch auch andere Charaktere aus dem Marvel Universum, X-Men Mitglieder, Mutanten oder auch das deutsche Pendant zu Captain America. Wir stellen euch heute unsere Top 10 deutschen Charaktere aus dem Marvel Universum vor.


10. Swarm

Fritz von Meyer ist bzw. war ein [wie soll es auch anders sein] ein Nazi-Wissenschaftler, der seinen ersten Auftritt in Champions #14 aus dem Jahr 1977 hatte. Der gute alte Fritz floh gegen Ende des 2ten Weltkrieges nach Südamerika, um seine Forschungen an Toxinen weiter voran zu bringen. Dort traf er auf einen Schwarm von mutierten Killer-Bienen, die ihn töteten. Doch Fritz von Meyers Skelett absorbierte diesen Schwarm von Bienen, nutzte ihn nun als eine Art Körper und kann diesen sogar kontrollieren. Geboren war „Swarm“. Überwiegend trat Swarm als Gegner von Spider-Man auf. Gebürtig stammt Fritz aus Leipzig.

© Marvel Comics

9. Maverick

Christopher Nord ist ein ehemaliger Mutant aus Ost-Deutschland. Er hatte seinen ersten Auftritt in X-Men Vol. 2 #5 aus dem Jahr 1992. Er ist vor allem für seine Mitgliedschaft im Weapon X Projekt bekannt und für seine Qualitäten als Söldner gefürchtet. Seine Mutantenfähigkeit bestand darin, kinetische Energie zu absorbieren, die er später in Form von Energiestößen ausstoßen konnte. Das Weapon X Projekt stattete ihn zusätzlich mit einem regenerativen Heilfaktor aus. Christopher traf des öfteren als Freund und Feind auf Wolverine und die X-Men. Er verlor nach dem M-Day seine Mutantenfähigkeiten.

© Marvel Comics

8. Heinrich Zemo

Baron Heinrich Zemo, der gefürchtete [mal wieder] Nazi Wissenschaftler und Vater von Captain America Dauer-Schurke Baron Helmut Zemo, hatte seinen ersten Auftritt im Jahr 1964 in Avengers #4 und verstarb bereits in Ausgabe #15 im Jahr 1965. Er entstammt dem Zemo Baronat, das auf der Burg Zemo aus der fiktiven Ortschaft Zeulniz stammt und mehrere Generationen bekannter Ritter hervorbrachte. Heinrich war ein Genie, der ein Serum namens Compound X entwickelte, welches ihn nicht altern ließ. Nach einem Kampf gegen Captain America wurde seine berühmte Maske permanent in sein Gesicht „gebrannt“.

© Marvel Comics

7. Dr. Abraham Erskine

Obwohl Dr. Erskine vergleichsweise relativ wenig Auftritte in Marvel Comics vorzuweisen hat, gehört er zu den wichtigsten Personen im Marvel Universum. Sein Supersoldatenserum und sein damit verbundenes Vermächtnis veränderte die Marvel Welt für immer. Dr. Erskine hatte seinen ersten Auftritt im Jahr 1941 in Captain America Comics #1 und ist, wie den meisten bekannt sein dürfte, derjenige, der Steve Rogers seine Fähigkeiten gab. Der geniale Wissenschaftler wurde daraufhin von einem Nazi Spion getötet und Steve Rogers blieb sein einziges erfolgreiches „Experiment“. Jedoch führten weitere Experimente auf Grundlage seines Supersoldatenserums später zur Kreation von Superhelden wie Luke Cage, dem Sentry und Mitgliedern des Weapon Plus Programms wie Wolverine oder Fantomex.

© Marvel Studios

6. Sin

Die junge hübsche rothaarige Dame mit dem bürgerlichen Namen Sinthea Shmidt ist die Tochter des gefürchteten Red Skull und ist mindestens genauso geisteskrank wie ihr Vater. Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm. Sin hatte ihren ersten Auftritt im Jahr 1984 in Captain America #290. Sie wurde vom Red Skull und seinen Schergen zu einer Killerin ausgebildet, obwohl der Skull sie bei ihrer Geburt eigentlich töten wollte, da sie kein Junge war. Sin ist vor allem für das Event Fear Itself bekannt, bei dem sie Odins Bruder Cul befreite, zu Skadi wurde und die USA angriff. Eine zeit lang war ihr Gesicht entstellt und erinnerte sehr stark an das von ihrem Vater.

© Marvel Comics

5. Baron von Strucker

Baron Wolfang von Strucker, der gebürtig aus Bayern stammt, gehörte wie auch viele weitere deutsche Schurken aus der Weltkriegszeit zu den Nazis und war ein sehr hohes Hydra Tier. Seinen ersten Auftritt feierte der größenwahnsinnige Baron  im Jahr 1964 in Sgt Fury and his Howling Commandos #5 und war überwiegend ein Erzfeind von Nick Fury. Strucker ist vor allem bekannt für sein vernarbtes Gesicht und seine Satan Claw an seinem rechten Arm. Er ist infiziert mit dem Deathspore Virus, der ihm übermenschliche Kräfte verleiht, Regeneration und verlangsamtes Altern. Strucker hatte seinen Auftritt im Marvel Cinematic Universe in Avengers: Age of Ultron und wurde von Thomas Kretschmann gespielt.

© Marvel Comics

4. Nightcrawler

Unser herzallerliebster Mutant Kurt Wagner ist eins der bekanntesten und beliebtesten Mitglieder der X-Men. Seinen ersten Auftritt feierte der ehemalige Priester und Zirkusartist aus Bayern im Jahr 1975 in der legendären Ausgabe Giant-Size X-Men #1. Seitdem erlebte der sympathische Elf nicht nur zahlreiche Abenteuer mit den X-Men, sondern musste auch einige Verluste und auch seine eigene Vergangenheit aufarbeiten.

© Marvel Comics

3. Helmut Zemo

Der legendäre Helmut Zemo ist der Sohn von Heinrich Zemo, Terrorist, Abenteurer, Genie, Wissenschaftler, Krimineller und manchmal sogar Superheld. Helmut Zemo gehört zu den facettenreichsten Schurken im Marvel Universum. Auch er ist ein Erzfeind von Captain America und feierte seinen ersten Auftritt im Jahr 1973 in Captain America #168. Seitdem terrorisierte Zemo mit vielen unterschiedlichen Identitäten und Zugehörigkeiten die Marvel Welt. Zemo ist ein herausragender Stratege, Kampfkünstler und Waffenexperte, der wie auch sein Vater durch den Compund X langsamer altert. Seinen ersten Auftritt im Marvel Cinematic Universe [in drastisch abgeänderter Version] feierte er in Captain America 3: Civil War und wurde von Daniel Brühl verkörpert.

© Marvel Comics

2. Red Skull

Johann Shmidt zählt zu den gefährlichsten Männern des Marvel Universums und ist Captain Americas größter Erzfeind. Der „Rote Schädel“ feierte seinen ersten Auftritt im Jahr 1941 in Captain America Comics #7 und wurde höchstpersönlich von Adolf Hitler trainiert. Johann Shmidt wurde über die Jahre gefühlte 100 mal geklont und getötet. Trotz alledem ist er einer der schlimmsten und einflussreichsten Schurken des Marvel Universums. Im Marvel Cinematic Universe wurde er in Captain America: The First Avenger von Hugo Weaving gespielt. In Infinity War und Endgame wurde er von Ross Marquand verkörpert.

© Marvel Comics

1. Magneto

Der „Mutant Master of Magnetism“, Max Eisenhardt, ist wohl der bekannteste deutsche Charakter aus den Marvel Comics. Der ehemalige Erzfeind der X-Men feierte seinen ersten Auftritt in den Marvel Comics in X-Men #1 aus dem Jahr 1963 und wurde von Stan Lee und Jack Kirby erschaffen. Magneto kam als Sohn jüdischer Eltern während des 2ten Weltkriegs in das Konzentrationslager Auschwitz. Diese Zeit prägte den jungen Max sehr. Er wurde zu einem Terroristen, der keinen Frieden zwischen Menschen und Mutanten akzeptieren wollte. Mittlerweile ist Magneto Mitglied der X-Men und kämpft weiterhin für das Wohlergehen seines Volkes. Er gilt als Alpha-Level Mutant, Genie und als ein Mann mit sehr starkem Willen.

© Marvel Comics

Lobende Erwähnung: Hauptmann Deutschland

Markus Ettlinger ist ein Spezialagent der Deutschen Regierung und Mitglied eines Einsatzkommandos namens „Schutz Heiliggruppe“. Er wurde im Jahr 1991 von Mark Gruenwald und Rik Levins als Deutsches Pendant zu Captain America erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in Captain America #387. Ettlinger und seine Truppe wurde von der Regierung damit beauftragt den Red Skull und seine Schergen zu jagen, um sie vor Gericht zu stellen. Leider hatte der gute alte Hauptmann, der in den Comics teilweise auch „Vormund“ genannt wurde [WTF?!] nur sehr wenige Auftritte. Dementsprechend gibt es zu ihm leider nicht so viel zu erzählen.

© Marvel Comics