Spider-Man demaskiert sich während des Civil War

© Marvel Comics

Wir schreiben das Jahr 2006. Die Superhelden Community ist gespalten. Kurz zuvor starben mehrere Menschen, überwiegend Kinder, bei einem Kampf zwischen den New Warriors und mehreren Superschurken in einer US-Amerikanischen Kleinstadt, nachdem sich der Mutant Nitro selbst in die Luft jagt. Tony Stark, der seit kurzem von Peter Parker begleitet wird, schaffte es Wochen zuvor einen Gesetzesentwurf zur Registrierung aller Superwesen vor dem US-Kongress abzuwehren. Doch nachdem die Tragödie in Stamford ihren Lauf nimmt und Tony die Verwüstung vor Ort und die Trauer der Angehörigen der Toten zu spüren bekommt, lenkt er ein. Er wird zum Anführer der Pro-Registrierungstruppen und fordert alle Helden und Schurken dazu auf, sich zu registrieren und ihre Identitäten preis zugeben. Um mit einem guten Vorbild voranzugehen demaskiert er zunächst sich, was bei vielen allerdings nicht wirklich zu einem „Oho-Moment“ führte, da Tony Stark sich zuvor schon als Iron Man outete. Tony beschloss jedoch einen weiteren, viel dramatischeren Schritt: Der neue Avenger Spider-Man, der seit Jahrzehnten seine Identität schützt, soll sich vor laufenden Kameras und Millionen, vielleicht sogar Milliarden von Zuschauern demaskieren….

© Marvel Comics

Titel: Civil War #2
Erscheinungsdatum: Juni 2006
Autor: Mark Millar
Zeichner: Steve McNiven


Peter Parkers Alter Ego Spider-Man gehört zu den größten Helden des Marvel Universums. Obwohl der Wandkrabbler unzählige Menschenleben, die Stadt New York und auch die Welt selbst gerettet hat, ist er in seiner Heimat New York City nicht sonderlich beliebt. Allen voran sorgt der Herausgeber des Daily Bugle J. Jonah Jameson dafür. Trotz alledem schützt Spidey seine Identität aus Angst davor, seine Freunde und Familie könnten ins Fadenkreuz seiner Feinde geraten. Obowohl seine Identität über die Jahre immer mal wieder von einigen Personen herausgefunden wurde, konnte er dies immer wieder geschickt vertuschen. Seitdem jedoch das Haus von Tante May in Queens während eines Zwischenfalls abgebrannt und die Parker Familie nun im Avengers Tower lebt haben sich die Dinge etwas überschlagen. Die Avengers um Tony Stark, Captain America, Wolverine usw. kennen nun Spideys Identität und aus Dankbarkeit Tony gegenüber agiert Peter quasi als sein ständiger Wegbegleiter. Nachdem sich die Lage zu Beginn des Civil War extrem verschärft bittet Tony Peter um eine Sache, die ihn völlig aus der Bahn wirft: Er soll sich vor laufenden Kameras demaskieren und seinen Standpunkt klar machen. Nachdem Peter zunächst sagt, er könne und werde dies nie tun, konnte Tony ihn überzeugen. Auch MJ und Tante May spielten eine sehr große Rolle bei der Entscheidung, da sie jede Aktion von Peter befürworteten. Vor der Demaskierung stieg bei Peter die Anspannung. Er musste vor Nervosität mehrere male brechen. Als es dann soweit war stand die Welt still. Spidey Hasser J. Jonah Jameson fiel in Ohnmacht, nachdem sich Spidey die Maske abzog. Später verklagte er ihn. Das Internet brach zusammen, weil jeder nach Peter Parker googelte. Und Feinde wie Kingpin und Doc Ock machten sich schon Gedanken, wie sie das Gesicht unter der Maske endgültig vernichten können.

Somit gingen die berühmten Worte „Mein Name ist Peter Parker. Und ich bin Spider-Man seit ich 15 Jahre alt bin“ in die Annalen der Marvel Comics ein.

[metaslider id=3912]

Auch interessant