Ennead – Die Götter des alten Ägypten

© Marvel Comics

● Geschichte: Ennead sind extradimensionale humanoide Wesen, die von den alten Ägyptern verehrt wurden. Sie leben in Heliopolis, einer kleinen „Taschen-Dimension“ neben dem Planeten Erde. Diese Wesen unterstützten die Menschen des alten Ägypten und sorgten größtenteils dafür, dass sich die fortschrittliche Zivilisation der Ägypter entwickelte.

Die Götter von Heliopolis entstanden über mehrere Generationen, so wie die olympischen Götter von der älteren Generation der Titanen abstammen. Bevor die anderen Götter in Erscheinung traten, existierte nur die kosmische Existenz Demiurge, auch „Nun“ genannt. Nun war die Essenz des kosmischen Chaos. Laut Überlieferung erschuf Nun den ersten Gott der Heliopolitans namens Atum. Laut einigen Quellen war Atum die erste Gottheit überhaupt. Atum nahm später die Identität des Sonnengotts Ra an, um einen Götterkult im alten Ägypten zu manifestieren.

Ra schuf die nächste Generation der Götter, Shu und Tefnut. Shu nahm Ras Platz ein, als dieser zu müde und alt wurde um zu herrschen. Seine Zwillingsschwester Tefnut regierte als Göttin des Regens an seiner Seite. Shu und Tefnut erschufen indes die vierte Generation der Götter, Geb und Nut. Geb wurde der Gott der Erde und hatte eine natürliche Affinität zu Bergen und anderen Aspekten des Planeten. Nut war eine Himmelsgöttin. Geb und Nut folgten ihren Eltern als auch sie zu schwach wurden um zu regieren und erschufen wiederum die nächsten, zahlreicheren Generationen von Göttern, von denen der älteste Osiris war.

© Marvel Comics – Anubis

Osiris ‚Geschwister waren Isis, die er als Ehefrau nahm und Seth und Nepthys. Osiris wurde das Oberhaupt des Pantheons und dank ihm verbreitete sich die Zivilisation und der Fortschritt des Alten Ägypten. Osiris war der letzte göttliche Herrscher Ägyptens, bevor die menschlichen Pharaonen die Herrschaft erlangten. Osiris wurde der wohlwollende Gott der Toten und bereitete das Leben nach dem Tod für seine loyalen Anbeter vor. Osiris Frau Isis sollte die Menschheit die Künste der Medizin und die Prinzipien der Domestizierung lehren. Sie war auch eine mächtige Zauberin, die Osiris wieder zum Leben erwecken konnte, nachdem er von seinem eifersüchtigen jüngeren Bruder Seth ermordet und zerstückelt worden war. Seth war der Gott des Bösen und der Zerstörung, der versuchte Heliopolis zu stürzen.  

Seths Frau Nepthys, Tochter von Geb und Schwester von Isis, war ebenfalls eine Totengöttin. Sie hatte allerdings keine bösartige Gesinnung. Nepthys hatte keine Nachkommenschaft mit Seth, sondern gebar Osiris einen Sohn namens Anubis. Anubis erfand Begräbnisriten und Mumifizierungen. Obwohl es Isis Magie war, die Osiris von den Toten auferweckte, wäre ihre Magie nutzlos gewesen, hätte Anubis Osiris ‚Körper nicht speziell dafür präpariert. Osiris und Isis hatten einen Sohn namens Horus, den Gott der Sonne. Horus war auch maßgeblich daran beteiligt, seinen Vater nach Seths Verrat von den Toten wieder zu beleben. Nach der Auferstehung schickte Osiris seinen Sohn Horus los, um Seth zu finden, um ihn für seinen Verrat bezahlen zu lassen. Schließlich traf Horus auf Seth und ihr katastrophaler Konflikt dauerte Jahrhunderte. Seth gewann schließlich die Oberhand über seinen Neffen und er nutzte seine Macht, um Horus, Isis und Osiris innerhalb einer Pyramide auf der Erde zu versiegeln. Dort blieben sie bis zum 20. Jahrhundert, als Odin, der All-Vater von Asgard, die Gestalt von Atum-Re annahm um sie zu befreien. Odins Sohn Thor half den Heliopolitern dabei Seth zu besiegen. Während Osiris, Isis und Horus inhaftiert waren, wurde der Mondgott Thoth, der als Osiris Großwesir gedient hatte, Oberhaupt des Heliopolitanischen Pantheons.

© Marvel Comics – Khonshu

Nachdem nun jede Generation von Heliopolitanischen Göttern sich von der irdischen Herrschaft zurückgezogen hatte, reisten sie in die Dimension des himmlischen Heliopolis, um in Ewigkeit zu leben. Beginnend mit der Herrschaft von Thoth bewegten sich jedoch alle Götter in das andere dimensionale Reich, um mit der Erde abzuschließen. Als Osiris zurückkehrte, übergab Thot seinem Mentor den Thron. Die Götter von Heliopolis sind in ihrem außerdimensionalen Reich geblieben, da sie seit ihrer Herrschaft vor tausenden von Jahren sehr wenig mit der Erde und den Menshen interagierten. Wie die meisten Götterrassen werden sie von den meisten Menschen als bloße Mythen angesehen.

Einige Heliopolitaner werden in Wakanda noch immer als Orisha von Wakanda, insbesondere Bast (der Panther-Gott), als Schutzgottheit der Nation verehrt. Sekhmet (der Löwengott) und Sobek (der Krokodilgott) sind ebenfalls Schirmherren weniger einflussreicher ostafrikanischer Kulte.

● Name: Ennead
● Aliases: Heliopolitans, Götter Ägyptens
● Physiologie: Humanoid
● Durchschnittliche Körpergröße: 183 cm
● Durchschnittliches Körpergewicht: 225 kg
● Hautfarbe: Grau
● Heimat(planet): Heliopolis
● Staatsform: Monarchie

● Erster Auftritt: Marvel Tales #96 [1950]
● Universum: Earth-616

● Heliopolis:

Celestial Heliopolis ist die Heimatdimension der ägyptischen Götter. Benannt nach der Stadt Heliopolis auf der Erde, wurde sie für mehrere Jahre von Seth, dem verhassten Bruder von Osiris, der mit Hilfe von Odin und Thor gestürzt werden konnte, beherrscht. Die Götter von Heliopolis sollen auf der Erde entstanden sein und lebten tatsächlich in Heliopolis bis zu der Zeit, als die menschlichen Pharaonen die Herrschaft der irdischen Königreiche übernahmen. Zu dieser Zeit gründete das Pantheon seine eigene Himmelsstadt Heliopolis in einer an die Erde angrenzenden Dimension. Dort haben die Götter des alten Ägypten bis heute gelebt. Über das himmlische Heliopolis ist nur wenig bekannt, außer dass es auf einem kleinen planetarischen Objekt zu liegen scheint, ähnlich dem Reich der nordischen Götter, Asgard. Es besitzt eine Passage zu der Erde in Form einer goldene Brücke durch den Raum, welche der Pfad des Götter genannt wird. Diese ähnelt gewissermaßen dem Bifröst Asgards.

© Marvel Comics – Heliopolis

● Fähigkeiten:

Die ägyptischen Götter sind extrem langlebig, aber nicht unsterblich wie die Olympier; sie altern mit extrem hoher Geschwindigkeit im Erwachsenenalter. Sie sind dreimal wiederstandsfähiger als normale Menschen. Die Heliopoliten haben alle ein gewisses Potenzial Magie zu praktizieren. Auch können sie ihr Aussehen verändern, Materie transformieren und kosmische, elementare und paranormale Energien nutzen.

● Bekannte Ennead:

Zu den bekanntesten Ennead zählen Anubis, Bast, Bes, Chons, Geb, Horus, Isis, Khonshu, Nepthys, Nut, Osiris, Ptah, Seth uvm.

Auch interessant