Deviants

© Marvel Comics

● Geschichte: Vor Millionen von Jahren kamen die Celestials zur Erde und experimentierten an der frühen Menschheit. Sie beschleunigten die Evolution einiger Subjekte und gaben ihnen die Fähigkeit mental eine geringe Menge der Kosmischen Energie zu kontrollieren. Aus diesen Subjekten wurden die Eternals, auch Homo immortalis genannt. Sie wurden zu einer fast unsterblichen und mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestatteten menschlichen Rasse. Darauffolgende Experimente mit weiteren Subjekten führte zu der Entstehung einer weiteren Rasse, den Deviants. Im Vergleich zu den Eternals, die der menschlichen Spezies sehr ähnlich waren, war das Aussehen der Deviants eher missgebildet und ungewöhnlich. Dieser Umstand führte dazu, dass Deviants, die im Altertum auf Menschen trafen, oft als „Trolle“, „Oger“ oder „Monster“ bezeichnet wurden. Scheinbar sind einige Deviants auch verantwortlich für Kreaturen aus der Folklore vieler Völker.

Die „Mutationen“ unter den Deviants konnten unterschiedlicher nicht ausfallen. Sie gab es in allen möglichen Formen, Farben und mit den unterschiedlichsten Attributen und Fähigkeiten. Diese Heterogenität führte nicht nur dazu, dass sie immer wieder feindselig auf andere Kreaturen die die Welt bevölkerten trafen, sondern auch untereinander kein Gemeinschaftsgefühl entwickelten. Nicht einmal innerhalb von Deviant Familien gab es Emotionen oder Liebe. Die Deviants beteten allerdings die Celestials als ihre Schöpfer an und die Eternals als ihre Feinde. Somit kam es über die Jahrmillionen zu vielen Kriegen zwischen den beiden Rassen.

Mit ihrer höheren Mutationsrate entwickelten sich die Deviants schneller als der Mensch. So besaßen sie schon relativ früh hochentwickelte Technologien. Bis etwa 20.000 v. Chr. hatten sie Städte über und unter der Erde gebaut und die Gentechnik entwickelt. Nur ihr Misstrauen untereinander und ihre ständigen Kriege mit den Eternals hatten sie von der Eroberung der Erde abgehalten. Um etwa 18. 000 v. Chr. kontrollierten sie jedoch von ihrer Hauptstadt Lemuria aus den gesamten Planeten mit Ausnahme von Atlantis.

Um 18.500 v. Chr. landeten die Celestials ein zweites Mal auf der Erde auf dem versunkenen Kontinent Lemuria, der damals die Hauptstadt der Deviants war. Zu der Zeit führten die Deviants Krieg gegen alle Humanoiden auf dem Planeten und griffen die Atlanter an. Die Celestials mischten sich in den Konflikt ein und schafften es gemeinsam mit den Eternals und Atlantern den Angriff der zahlenmäßig weit überlegenen Deviants abzuwehren. Dabei sank allerdings der Kontinent Lemuria und auch Atlantis im Pazifischen Ozean. Dieses Ereignis ist in den Marvel Comics als „Great Cataclysm“ bekannt. In den Geschichtsbüchern kennt man es unter dem Begriff „Sintflut“. Die meisten Deviants starben bei dem Angriff der Celestials, zogen sich in ihre unterirdischen Städte zurück, verloren den Glauben an die Celestials und verschwanden vorerst für mehrere tausend Jahre von der Bildfläche. In der Moderne bedrohten die Deviants vereinzelt die Menschheit und es kam weiterhin zu Kämpfen mit den Eternals.

© Marvel Comics

● Name: Homo descendus
● Aliases: Mongrels, Subhumans, Scum
● Phyiologie: Humanoid
● Origin: Celestial Experimente an der menschlichen Rasse
● Heimatplanet: Erde
● Operationsbasis: Lemuria
● Bekannte Eternals: Gelt, Kro, Morjak, Brother Tode, Ahqlau, Broop, Ignatz, Karygmax, Ragar, Shelmar, Sledge, Sluice, Spike, Taras Vol, Tutinax the Mountain-Mover, Brother Visara, Queen Vira

● Erster Auftritt: Red Raven Comics #1 [1940]
● Schöpfer: Jack Kirby, Martin A. Burnstein
● Universum: Earth-616

● Kräfte & Fähigkeiten:

  • Im Unterschied zu den Eternals haben die Deviants keine pauschalen Fähigkeiten. Jeder Deviant ist in Aussehen und Attribute unterschiedlich und individuell. Dies lässt sich in etwa mit den Mutanten oder Inhumans vergleichen, die meist völlig unterschiedliche Kräfte besitzen. Der Deviant Brother Tode besaß beispielsweise keinerlei Kräfte, ähnelt jedoch einem gigantischen Frosch. Tutinax the Mountain-Mover hatte ein humanoides Erscheinungsbild mit einem animalistischen Gesicht und besaß übermenschliche Stärke. Taras Mol besaß telepathische Fähigkeiten.

● Trivia:

  • Es existiert eine genetische Anomalie in der DNA der Eternals, welche als „Deviant Syndrom“bezeichnet wird. Über die Herkunft und Verbreitung des Syndroms ist absolut nichts bekannt. Das einzig bekannte Wesen mit dem Deviant Syndrom ist Thanos. Somit ist Thanos zwar theoretisch ein Eternal, sieht jedoch aus wie ein Deviant.
  • Die Eternals sind in den Geschichten der Menschen als Götter, Wunder und Engel eingegangen und die Deviants als ihre Teufel und Dämonen. In Erde X hieß es zum Beispiel, dass selbst Mephisto ein Deviant sein soll. Ob es im 616-Universum so ist, scheint eher unwahrscheinlich.
  • Im Marvel Cinematic Universe werden die Eternals ihren ersten Auftritt im Jahr 2020 in dem gleichnamigen Film haben.

Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen