Thor #6 – Der Tod der Mächtigen Thor

© Marvel Comics

„Das Ende ist ein Teil des Weges.“ Das sagte Tony Stark im kürzlich veröffentlichten Trailer zu Avengers 4 – Endgame. Und obwohl man es kaum glauben mag endet hier und heute auch der Weg der mächtigen Thor. Wir begleiteten Lady Jane sage und schreibe über 3 1/2 Jahre lang durch zahlreiche Abenteuer und Gefechte, durch Höhen und Tiefen, litten mit ihr und schlossen sie in unser Herz. Ist die extra dicke und finale 6te Ausgabe der epischen Jason Aaron Saga von der mächtigen Lady Thor ein würdiger Abschluss? Wir verraten es euch!

DAS LETZTE GROLLEN DES DONNERS [Panini Backcover]

Das Jüngste Gericht ist nahe. Durch den Fluch einer uralten Rasse sind die Asen dem Untergang geweiht. Denn Mangog, der personifizierte, gebündelte Hass von Abermilliarden Wesen, ist gekommen, um das Urteil zu vollstrecken. Obwohl sich der neue, blutrünstige Kriegs-Thor kopfüber in den Kampf wirft, steht er angesichts der unbändigen Macht des Angreifers auf verlorenem Posten. Als die Schockwellen der Schlacht Asgard in Schutt und Asche legen, erreicht die Krebserkrankung von Jane Foster ein kritisches Stadium. Während in den zehn Welten parallel ein brutaler Krieg wütet und Chaos regiert, läuft die Zeit der jungen Frau unerbittlich ab. Und nicht einmal ihr mystischer Hammer Mjolnir kann die todesmutige Ärztin dieses Mal retten. Oder sind der legendäre Hercules und Thor Odinson in der Lage, die Katastrophe abzuwenden.

Eine Ära geht zu Ende und das halbe Marvel-Universum steht Spalier. Jason Aaron, Russel Dauterman, Walter Simonson, Olivier Coipel und das Who´s who der aktuellen US-Comic-Szene verneigen sich vor der Göttin des Donners- Die würdige Krönung einer der besten Thor-Erzählungen aller Zeiten.

© Marvel Comics

Thor #6 – Der Tod der Mächtigen Thor beinhaltet auf insgesamt 220 Seiten ganze 8 US-Ausgaben und somit auch das finale Kapitel von Jason Aarons Lady Thor Saga. In dieser letzten Ausgabe thematisiert Aaron alles bis dahin geschehene und bündelt alle Ereignissen in einem großen und epischen Finale. Der Vernichtungskrieg des Dunkelelfen Malekith, der Groll des All-Vaters Odin auf die mächtige Thor, die Ausbeutung der 9-Welten durch den irdischen Konzern Roxxon und seines skrupellosen CEO Dario Agger und das geschundene Asgard selbst spielen hierbei eine sehr große Rolle. Der Hauptprotagonist ist und bleibt allerdings die vom Krebs zerfressene Jane Foster die ihren Mut, ihre Willenskraft und ihr Heldentum nicht verliert, obwohl ihr Leben davon abhängt. Und nun steht die wohl größte Bedrohung aller Zeiten vor den Toren Asgardias, der mächtige Mangog, der personifizierte Hass von Milliarden Seelen. Und wer soll ihn noch aufhalten? Odinson? Odin? Die mächtige Thor?

© Marvel Comics

Fazit: Auf 220 Seiten erleben wir ein unfassbar emotionales [hatte zwischenzeitlich echt Pipi in den Augen], actionreiches Abenteuer und einen würdigen Abschluss der Lady Thor Saga. Aaron schafft es durch gezielte Blicke in die Vergangenheit, die Zukunft und durch das Einbinden der verschiedenen Figuren ein Werk zu schaffen, welches zu den Besten Marvel Storys aller Zeiten zählt. Und auch wenn die vorangegangenen Ausgaben ihre Höhen und Tiefen hatten schafft es Aaron ein Finale zu erschaffen, was mir persönlich die Spucke weg bleiben ließ. Mit so einer monumentalen finalen Ausgabe habe ich persönlich nicht gerechnet. Gemeinsam mit Moon Knight #4 – Der ewige Kampf gehört Thor #6 – Der Tod der Mächtigen Thor zweifellos zu den besten Ausgaben dieses Jahres.

Leb´ wohl Lady Jane, es war uns eine Ehre!

Bestellung

Bewertung

Story: 10.0/10 ● Zeichnungen: 9.5/10

Gesamt: 9.5/10


© Panini Comics

Erstveröffentlichung 
20.11.2018
Format:
Softcover
Seiten:
220
Autor:
J. Aaron
Zeichner
 R. Dauterman
O. Coipel
W. Simonson
uvm.
Storys:
Mighty Thor 700-706
Mighty Thor: At the Gates of Valhalla 1