Conan der Barbar #2 – Rache und Ende des Barbaren

© Marvel Comics

Bei Crom! Es ist endlich soweit. Die zweite Conan Ausgabe aus der Feder von Thor Langzeit-Autor Jason Aaron ist am Start. Der legendäre Cimmeriers und seine außergewöhnlichen Abenteuer sind seit einiger Zeit wieder zurück bei Marvel. Nach einem grandiosen Auftaktband und einer brutalen Außeinandersetzung mit der Roten Hexe und ihren Kindern sieht Conan nun dem Tod ins Auge. Kann Ausgabe #2 ebenfalls überzeugen? Das verraten wir euch jetzt.

CONAN TRITT VOR SEINEN GOTT CROM! [Panini Backcover]

Nach Jahren kehrt Conan in seine raue Heimat Cimmeria zurück, die sich jedoch in einen finsteren Albtraum verwandelt hat. Außerdem kämpft der Barbar für das Andenken seiner großen Liebe – und gegen die schlimmsten Monster seiner vielen Abenteuer! Darüber hinaus soll Conans Ende die finstere Gottheit Razazel aufstehen lassen, was den Cimmerier ins Angesicht des Todes und seines eigenen grausamen Gottes Crom treibt…

Die neuen Marvel-Abenteuer von Robert E. Howards Fantasy-Ikone Conan, grandios in Szene gesetzt von Jason Aaron, Mahmud Asrar und Gerardo Zaffino.

© Marvel Comics

Conan der Barbar #2 – Rache und Ende des Barbaren beinhaltet auf insgesamt 172 Seiten die US-Ausgaben Conan the Barbarian #7 bis #12 aus der Feder von Jason Aaron und mit traumhaft brutalen Zeichnungen von Ausnahmezeichner Mahmud Asrar und Gerardo Zaffino. Doch worum geht´s? Im ersten Band der neuen Conan Ongoing-Serie traf der brutale Barbar auf eine mächtige Hexe, die schon vor mehreren Jahren auf Conan traf und ihn seit jeher verfolgt, um ihm ihrem Herren, einem mächtigen Dämon namens Razazel, zu opfern. Denn nur das Blut eines mächtigen Kriegers kann dieses gewaltige Ungeheuer aus seinem Gefängnis befreien. Doch allzu leicht lässt Conan sich nicht besiegen und schlägt der Hexe bereits im ersten Band kurzerhand den Kopf ab. Doch die Rote Hexe arbeitet nicht allein. Denn ihre beiden Kinder verfolgen Conan, schwören Rachen und wollen Razazel befreien. Sie verfolgen ihn nun schon mehrere Jahrzehnte und stehen kurz davor ihren Plan zu verwirklichen…

Wie auch in der ersten Ausgabe erleben wir Leser eine typische Aaron-Erzählweise, in der der Autor zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her springt. Während der Erzählstrang in der Gegenwart fortläuft, bauen Ereignisse aus der Vergangenheit die Geschichte aus. Und das kann der gute Jason Aaron verdammt gut. Die Geschichte ist brutal, spannend und gespickt mit verdammt viel Conan-Action. Wir erleben fantastische Geschichten aus der Vergangenheit des Barbaren, reisen in seine Heimat und treffen sogar seinen „Schöpfer“. Des weiteren muss man Aaron zu Gute führen, dass er die Historie des Barbaren zu schätzen weiß und viele wichtige Geschehnisse, die von Conan Schöpfer Robert E. Howard und dem prägenden Conan-Autor Roy Thomas in ihren Geschichten geschrieben wurden, in seine eigene Story einfließen lässt. Zeichnerisch kann man vor allem vor Mahmud Asrar nur den Hut ziehen. Wir erleben Comic-Kunst auf ganz hohem Niveau. Überlebt der Barbar diese vermeintlich finale Geschichte? Oder kann sein Schwert ihn auch aus dieser Misere metzeln? Das und viel mehr gibt es in Conan der Barbar #2 – Rache und Ende des Barbaren.

Fazit: Seitdem der Barbar zurück im Hause der Ideen sind, sind einige wirklich unterhaltsame Conan Storys seitens Panini veröffentlicht worden. Von Savage Sword of Conan bis hin zu Savage Avengers durften wir bereits einiges an Conan-Action erleben. Doch nichts ist vergleichbar mit Jason Aarons Conan der Barbar Story. Auch wenn ihr mit der Figur bislang so gar nichts anfangen konntet, solltet ihr dies nicht missen. Ihr werdet es nicht bereuen!

Bestellung

Leseprobe

Bewertung

Story: 9.4/10.0 ● Zeichnungen: 9.6/10.0

Gesamt: 9.5/10.0

9.5/10

Erstveröffentlichung 
26.05.2020
Format
Softcover
Seiten
172
Autoren
J. Aaron
Zeichner
M. Asrar
G. Zaffino
Storys
Conan the Barbarian (2019) #7 – #12

© Marvel Comics