X-Men: Red 2

© Panini Comics Deutschland

© Panini Comics Deutschland

Mit X-Men Red 2 erschien – schon vor einiger Zeit -der zweite und bereits finale Band um das rote X-Men Team.
Der Band muss eine schwierige Aufgabe erfüllen: Zum einen eine anständige Konklusion zu Jean Greys Rückkehr in die Welt der Lebenden bieten aber gleichzeitig auch die Weichen für weitere glorreiche Abenteuer der rothaarigen Telepathin stellen.

Ob X-Men Red 2 diese schwierige Herausforderung bewältigen kann, erfahrt ihr natürlich bei uns!

High Noon in Genosha! [Panini Backcover]

Ein erbitterter Rivale der X-Men nimmt Namors Tiefseereich Atlantis ins Visier. Und er ist entschlossen, es vom Antlitz der Erde zu tilgen. Obwohl Jean Grey und das rote Team unter Wasser im Nachteil sind, müssen sie einen Weg finden, den verheerenden Angriff abzuwehren. Derweil zieht der Aggressor hinter den Kulissen alle Register, um die Menschheit gegen Mutanten aufzuwiegeln. Doch Jean hat genug Hass auf der Welt gesehen, seit sie von den Toten auferstanden ist. Es ist Zeit, dem diabolischen Feind Auge in Auge gegenüberzutreten.

Das finale Abenteuer der wiedergeborenen Jean Grey und ihrer auserlesenen Gefährten. Tom Taylor, Carmen Canero und Roge Antonio bringen euch einen markerschütternden Showdown zwischen der früheren Phoenix und Charles Xaviers Zwillingsschwester Cassandra Nova.

© Marvel Comics

Nachdem Jean Grey im letzten Band einem Komplott zum Opfer fiel, verschanzt sie sich mit ihrem Team um Nightcrawler, Storm und Co. ins Unterwasserreich Atlantis – Dem Reich von Namor .
Schnell wird klar,wer hinter der folgenschweren Intrige aus dem ersten Band steckt, und das ein Angriff auf Atlantis bevorsteht.

Keine geringere als die bösartige Zwillingsschwester von Charles Xavier Cassandra Nova, setzt ihren sinistren Plan in die Tat um und versucht die Menschheit gegen die Mutanten zu instrumentalisieren und von der Erdoberfläche zu tilgen.

Nun müssen Jean und ihr Team, alles in ihre Macht setzen, den bevorstehenden Konflikt aufzuhalten und Cassandra Nova Einhalt gebieten.
Nova wiederum ist jedes Mittel Recht um die rothaarige Telepathin und einstige Phönixwirtin zur Strecke zu bringen und scheut dabei auch nicht davor zurück, nahestehende Personen von Jean, für ihre Zwecke zu missbrauchen.

X-Men Red 2 setzt nahtlos, ohne Verschnaufpause, an den ersten Band an und macht ebenso alles richtig. Temporeich wird der Plot vorangetrieben und dabei gibt es viel Action aber zugleich auch Situationen, indem jeder einzelne Charakter des roten Teams einen „coolen“ oder sogar definierenden Moment spendiert bekommt.

Tom Taylor hat mit seiner Arbeit an der Comicumsetzung des DC-Videospiels Injustice, eindeutig bewiesen das er sein Händchen mit vielfältigen Figuren zu arbeiten beherrscht und trotz der Menge an Figuren, die am Plot teilnehmen, Einzelne eindrucksvoll in Szene setzen kann ohne das der Rest blass wirkt.

Genauso gut ist Taylor, nach wie vor in der Darstellung starker weiblicher Figuren.
Jean Grey, brilliert als starke Anführerin die nie den Glauben an das Gute verliert.
Während Cassandra Nova als unheilvolle Chaostifterin, die Gegenseite darstellt und wohlüberlegte rabiate Mittel nutzt.

Alles steuert dann auf ein ziemlich bombastisches und großes Finale hin, das einen gewissen „Endgame“-Vibe versprüht.
Und auch wenn die Reihe relativ kurz ausfiel mit 2 Bänden plus Phoenix:Ressurection, weiß man zum Schluss dass es dennoch nur ein Aufhänger , für die kommende neue „Uncanny X-Men“ Traditionsreihe war, mit der man gegen Ende des Jahres hierzulande rechnen kann!

Großes Lob geht auch an die Zeichner.
Zwar kommen Carmen Canero und Antonio Roge, meiner Meinung nach, nicht ganz an Mahmud Asrar aus dem ersten Band ran aber die Panels sind dennoch eindrucksvoll illustriert während die Figuren äußerst detailreich inszeniert sind.
Perfekt begleiten die beiden mit ihrer Arbeit, den geschriebenen Plot und untermalen ihn mit eindrucksvollen Bildern!

Fazit:

Eigentlich schade das die Geschichte um das rote X-Team, mit diesem Band, schon zu Ende ist, dennoch schafft es Tom Taylor mit 2 Bänden das was viele andere Autoren über mehrere Ausgaben nicht schaffen – eine runde, durchwegs spannende, epische und auch zeitgemäße Story mit einem mehr als befriedigendem Ende – das dennoch Lust auf mehr macht!
Ich verleihe daher, wie bei der Erstausgabe, das absolute MBD-Leseempfehlungs-Prädikat. Holt euch die Reihe!

Leseprobe
Bestellen
Bewertung

Story: 9.5/10 ● Zeichnungen: 8.5/10
Gesamt: 9.5/10


Erstveröffentlichung 16.04.2019 Format Softcover Seiten 132 Autoren Tom Taylor Zeichner Carmen Canero Antonio Roge Storys X-Men Red 6-11
© Panini Comics Deutschland

Erstveröffentlichung
16.04.2019
Format
Softcover
Seiten
132
Autoren
Tom Taylor
Zeichner
Carmen Canero
Antonio Roge
Storys
X-Men Red 6-11