Waffe X #5 – Leben und Sterben lassen

© Panini Comics

Der Marvel Kosmos steckt voller bösartiger Superschurken. Aber mal ganz ehrlich; wenn ein Thanos oder ein Galactus die Welt zerstören, dann machen sie es meist im großen Stil. Man verschwindet nach einem Fingerschnipser oder wird von Galactus mitsamt dem Planeten auf dem man lebt verschlungen. Ich persönlich hätte da viel mehr Angst vor psychopatischen Killern wie Carnage, Bullseye oder Sabretooth. Vor allem der gute alte Victor Creed ist ein besonders grausamer und blutrünstiger Geselle gewesen. Vor einigen Jahren wurde er jedoch durch den Zauber der Scarlet Witch während des AXIS-Events zu einer Art Anti-Held. Seitdem war er nicht nur ein Avenger und X-Men, sondern führt seit kurzem auch die Waffe X-Force an. Wird Sabretooth nach dem großen Waffe X-Finale auch weiterhin als Anti-Held versuchen gute Taten zu vollbringen? Oder sehen wir in naher Zukunft wieder die Bestie, die den X-Men das Leben zur Hölle machte? 

ENDSTATION HÖLLE [Panini Backcover]

Sabretooth versammelt mit Domino, Lady Deathstrike, Mystique und Omega Red einen Haufen Gesetzloser, die weder Tod noch Teufel fürchten. Doch der Auftrag, eine Mutantin aus den Fängen eines Satanskults zu befreien, bringt das Killerkommando rasch an seine Grenzen. Mit Deadpools Hilfe plant ein diabolischer alter Bekannter, die Hölle auf Erden zu entfesseln. Und als auch noch der Herr der Unterwelt höchstpersönlich auf der Bildfläche erscheint, nimmt die Rettungsaktion eine dramatische Wende.

Aus der Asche erhebt sich ein neues Team, das keine Skrupel kennt und sich Waffe X-Force nennt! Doch dessen Tage sind bereits gezählt. Seid dabei, wenn Greg Pak, Fred Van Lente, Yildiray Cinar, Luca Pizzari und andere Künstler Marvels tödlichste Crew auf ihre erste und letzte Mission führen.

© Marvel Comics

Waffe X #5 – Leben und Sterben lassen beinhaltet auf insgesamt 132 Seiten die US-Ausgaben Weapon X #22 – #27 aus der Feder von Greg Pak und Fred Van Lente. Nachdem der alte Logan das Ruder an seinen alten Erzfeind Sabretooth übergeben hat, versucht Victor mit der Hilfe einer ziemlich dubiosen Truppe Buße zu tun für seine Taten als grausamer Massenmörder. Sie versuchen eine alte Bekannte aus den Fängen eines noch älteren Bekannten zu retten, der mit Hilfe eines weiteren alten Bekannten versucht die Mutanten zu vernichten. Doch ein weiterer alter Bekannter hilft ihnen auf eine äußerst ungewöhnliche Art und Weise. Um euch nicht zu spoilern werde ich natürlich nicht verraten, wer all diese alten Bekannten sind. Eins kann ich euch allerdings verraten: Deadpool ist dabei! Höchstwahrscheinlich um die Verkaufszahlen der Ausgabe zu steigern. Aber ganz so schlecht ist die Ausgabe dann doch nicht. Die Story ist zwar so dünn wie einlagiges Toilettenpapier, aber  die Zeichnungen von Yildiray Cinar & Co. und die Action sind dann doch ganz unterhaltsam. Können Sabretooth und Konsorten die Mutanten der Welt retten? Wird Sabretooth wieder ein blutrünstiger Schurke oder bleibt er ein missverstandener Ritter auf einem weißen Ross? Das und noch viel mehr erfahrt ihr in Waffe X #5 – Leben und Sterben lassen.

Fazit: Ich muss gestehen, dass ich mich ziemlich gefreut habe, als letztes Jahr bekannt wurde, dass Panini Comics die Abenteuer der neuen Badass-Mutantentruppe auch nach Deutschland bringt. Es ist schon fast Tradition bei Marvel eine Art Anti-Helden Truppe á la Thunderbolts, Dark Avengers oder X-Force in ihren Portfolio zu haben. Nach 5 Ausgaben muss man allerdings feststellen, dass die Qualität der Story im Laufe der Ausgaben stark nachließen. Ihr steht auf Waffe X und möchtet den Run komplettieren? Dann schlagt zu! Ansonsten würde ich euch lieber zu anderen X-Titeln wie X-Men: Blue, Astonishing X-Men oder den New Mutants raten.

Bestellung

Bewertung

Story: 6.0/10 ● Zeichnungen: 8.0/10

Gesamt: 6.5/10


© Panini Comics

Erstveröffentlichung
09.07.2019
Format
Softcover
Seiten
132
Autoren
G. Pak
F. Van Lente
Zeichner
A. Alburquerque
Y. Cinar
I. Roberson
Storys
Weapon X 22-27


Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen