Spider-Man: Werwolf-Wahnsinn

© Marvel Comics

Habt ihr schon mal etwas von dem sogenannten „Round-Robin-Modus“ gehört? Nein?! Ich auch nicht! Bis jetzt zumindest nicht. Denn genau diese Art und Weise eine Geschichte zu schreiben wurde im neuesten Spidey Abenteuer mit dem Titel Spider-Man: Werwolf-Wahnsinn genutzt. Demzufolge beginnt ein kreatives Duo bestehend aus Autor und Zeichner mit einem Kapitel und lässt es mit einem Cliffhanger enden. Anschließend übernimmt das nächste kreative Duo und spinnt die Geschichte weiter, bis zum Schluss alle zusammenkommen und versuchen ein einigermaßen überschaubares Ende zu gestalten. Hört sich doch super interessant an, findet ihr nicht auch? 

DAS VERRÜCKTESTE SPIDEY-ABENTEUER SEIT LANGEM! [Panini Backcover]

Spider-Man hilft dem alten Haudegen Nick Fury und dessen Behörde S.H.I.E.L.D. bei einer Mission auf einer Weltraumstation voller Geheimnisse und Gefahren – woraufhin das Leben des Netzschwingers vollkommen aus den Fugen gerät! Plötzlich dreht sich nämlich alles nur noch um böse Wissenschaftler, Werwölfe und Spider-Schweine…

Ein außergewöhnlicher Einzelband von Top-Kreativen, die unabhängig voneinander an der Story gearbeitet haben, darunter Jason Aaron, Nick Spencer, Jonathan Hickman, Chris Bachalo, Mike Allred, Mark Bagley und viele mehr.

© Marvel Comics

Spider-Man: Werwolf-Wahnsinn beinhaltet auf insgesamt 108 Seiten die abgeschlossene Story mit dem US-Titel Spider-Man: Full Circle. Wie bereits weiter oben erwähnt ist dies eine ganz besondere Ausgabe, da sie im Round-Robin-Modus geschrieben wurde. Die Autoren und Zeichner dieses einzigartigen Bands können sich definitiv sehen lassen. Von der Autorenseite haben wir Schwergewichte wie Jason Aaron, Jonathan Hickman, Gerry Duggan und Chip Zdarsky von Marvel gestellt bekommen, während bekannte Künstler wie Mark Bagley, Chris Bachalo, Mike Allred, Valerio Schiti und viele andere dafür sorgen, dass diese Ausgabe ein absolut wunderschöner Augenschmaus ist. Doch um was geht´s? Die Geschichte als solche spielt scheinbar in der Vergangenheit, da der alte Nick Fury zugegen ist, S.H.I.E.L.D. anführt und Spidey zu Beginn der Story sein schwarzes Kostüm trägt. Nichtsdestotrotz scheint die Story nur lose in der Marvel Kontinuität zu hängen, deshalb sollte man sie von diesem Aspekt her nicht allzu ernst nehmen. Gemeinsam mit S.H.I.E.L.D. versucht Spider-Man eine A.I.M. Zelle auszuheben, die eine biologische Superwaffe entwickelt hat, die Menschen in Werwölfe verwandeln kann. Doch hier steckt viel mehr dahinter als nur ein weiterer geisteskranker Plan der Terrororganisation. Ein mächtiger Avengers Schurke zieht die Fäden und bedroht damit das gesamte Raum-Zeit-Kontinuum.

Ok, ok. Das klingt alles an für sich verdammt geil. Findet ihr nicht auch? So beginnt es auch. Die Idee hinter dem Round-Robin-Modus ist meiner Ansicht nach völlig abgedreht und genial zugleich. Wie schwierig sich sowas umsetzen lässt zeigen die Macher bei Marvel auf den letzten Seiten der Ausgabe, auf denen der E-Mail Verkehr zwischen den Autoren abgedruckt wurde. Ein weiterer spannender und witziger Einblick in die Welt der Marvel Comics. Die Story an sich beginnt stark und als Leser möchte man schnell mehr und herausfinden was eigentlich vor sich geht. Man lässt sich durch die dynamische Erzählweise förmlich mitreißen und die unterschiedlichen Schreibstile der Autoren sorgen für super unterhaltsame Momente. Nichtsdestotrotz fällt die Unterhaltungskurve ab dem Mittelteil, ab dem die Story für meinen Geschmack zu sehr ins absonderliche abdriftet. Aus der Idee und den Figuren hätte man meines Erachtens nach noch mehr rausholen können. 

Fazit: Spider-Man: Werwolf-Wahnsinn ist definitiv eine ganz besondere Ausgabe, die ich in der Form noch nie gelesen habe. Unterhaltsam ist die Geschichte allemal, nur leider driftet sie auf die „zu abgespaced“ Schiene ab, auf die ich nicht besonders stehe. Jeder sollte dies allerdings für sich entscheiden und dieser extravaganten Story eine Chance geben. Ich denke vor allem diejenigen unter euch, die auf verrückte Abenteuer á la Deadpool stehen könnten hier voll auf ihre Kosten kommen.

Bestellung

Leseprobe

Bewertung

Story: 7.2/10.0 ● Zeichnungen: 9.6/10.0

Gesamt: 7.8/10.0

7.8/10

Erstveröffentlichung 
14.07.2020
Format
Softcover
Seiten
108
Autoren
Gerry Duggan, Jason Aaron, Jonathan Hickman, Nick Spencer
Zeichner
Chris Bachalo, Greg Smallwood, Mark Bagley, Mike Allred
Storys
Spider-Man: Full Circle

© Marvel Comics