Old Man Logan #7 – Mond über Madripoor

© Panini Comics Deutschland

Der alte Mann Logan ist in der Legacy Ära angekommen. Nachdem mit Ausgabe #6 ein neues kreatives Duo bestehend aus Ed Brisson und Zeichenlegende Mike Deodator Jr. von Star-Autor Jeff Lemire übernahm, befürchteten viele Leser, dass die kommenden Geschichten an die von Lemire nicht ran kommen könnten. Zugegebenermaßen war Ausgabe #6 nicht das gelbe vom Ei. Mit Ausgabe #7 trifft Logan nun auf alte Feinde und Freunde und kehrt in die Länder zurück, welche ihm so viel Freud und Leid gebracht haben: Japan und Madripoor.

LIEBE IST EIN SCHLACHTFELD [Panini Backcover]

In der Hoffnung, endlich zur Ruhe zu kommen, kehrt Old Man Logan nach Tokio zurück, wo er viele Jahre zu Hause war. Doch kaum im Land der aufgehenden Sonne angekommen, wird er in eine blutige Fehde mit den Killern der Hand verwickelt. Unter der Führung von Erzschurke Gorgon haben die Ninjas mächtig aufgerüstet. Zu alledem mischt auch noch eine alte Liebe mit, die über die Mittel verfügt, dem grauen Wolf endgültig den Rest zu geben. Bring der Mann, der früher Wolverine war, noch die Energie auf, sich seinen Weg durch die Berge von Ninjas zu bahnen, um die Identität von Scarlet Samurai aufzudecken? Oder muss er erst einen Pakt mit dem Teufel schließen?

Die Weltreise des alten Mannes geht weiter. Folgt Ed Brisson und Mike Deodato Jr. auf einen emotionalen und packenden Trip zu den Wurzeln von Wolverine.

© Marvel Comics

Was genau ist die Legacy Ära? Laut Marvel Comics ist es der Versuch, neue und alte Fans mit altbewährte und neue Szenarien und Geschichten zufrieden zu stellen. In diesem Fall ist Old Man Logan gewissermaßen „neu“ und die Abenteuer von Wolverine in Japan und Madripoor „altbewährt“. Denn wie die alten Logan Fans unter euch [und ich meine den echten Logan und nicht Hugh Jackman] wissen, hat der haarige X-Men eine besondere Verbindung zu Japan. Seine zwei verstorbenen Frauen Itsu und Mariko stammen aus Japan, seine Erzfeinde der Silver Samurai und Gorgon stammen aus Japan und Logan war sogar schon mal Staatsfeind Nr. 1 in eben diesem kleinen und wunderschönen Land namens Japan. In Old Man Logan #7 – Mond über Madripoor kehrt der alte Logan nun nach Japan zurück und trifft nicht nur auf alte Feinde, sondern auch alte Freunde. Die Ausgabe beinhaltet insgesamt 5 US-Comics auf 116 Seiten. Die zwei Storys „Scarlet Samurai“ und „Mond über Madripoor“ hängen zusammen und unterscheiden sich nur darin, dass die zweite Story nicht von Zeichen-Legende Mike Deodato Jr., sondern von Ibraim Roberson gezeichnet wurde. Dies ist allerdings keinerlei Nachteil, da man sich tatsächlich nicht entscheiden kann, welche Zeichnungen besser sind. Künstlerisch ist Old Man Logan #7 ein absoluter Augenschmaus. Die Story weiß allerdings auch zu überzeugen. Ed Brissons Leistungskurve schießt nach einem doch schwachen Start rapide nach oben. Er hat die Idee der Legacy Ära wunderbar umgesetzt und zeigt uns brutale und gleichzeitig emotionale Logan Action mit bekannten und beliebten Charakteren.

Fazit: Nach wie vor gehört Old Man Logan zu den aktuell besten Marvel Serien. Nachdem Jeff Lemire großartig losgelegt hat, hat nun auch Ed Brisson den Dreh raus und zeigt uns einen Logan wie man ihn kennt und liebt. Die Zeichnungen von Deodato Jr. und Roberson sind phänomenal und stimmen das Leseerlebnis wunderbar ab. Alle Daumen nach oben Freunde! Mit Old Man Logan #7 kann man nichts falsch machen. Apropos: Auch für Neuleser absolut geeignet.

Bestellung

Bewertung

Story: 8.0/10 ● Zeichnungen: 9/10

Gesamt: 8.5/10


© Panini Comics Deutschland

Erstveröffentlichung
11.09.2018
Format:
Softcover
Seiten:
116
Autor:
Ed Brisson
Zeichner
Mike Deodato Jr.
Storys:
Old Man Logan 31-35

Auch interessant