Inhumans: Erben der Macht

Der Hype um die Inhumans hat sich gelegt. Manch einer dürfte sich wohl denken „Gott sei Dank“. Die Inhumans haben in den letzten Jahren in der Welt der Marvel Comics eine große Rolle gespielt, einen bleibenden Eindruck hinterlassen und auch die ein oder andere tolle Story abgeliefert. Nachdem die X-Men und Mutanten nun wieder in den Fokus rücken, haben die Inhumans aktuell mit Royals eine einzige laufende Serie. Dennoch veröffentlichte Panini Comics Deutschland nun eine Mini-Serie genannt Inhumans: Once and Future Kings, die in der Vergangenheit spielt und die königliche Familie bei einem Abenteuer begleitet, in dem sie noch im Teenager Alter waren. Taugt die Story etwas oder kann man die Ausgabe links liegen lassen? Wir sagen es euch!

KÖNIGSKINDER [Panini Backcover]

Vor langer Zeit, als Black Bolt nur ein Prinz war und sein Bruder Maximus noch nicht verrückt, wurden sie und Medusa in eine Rebellion hineingezogen. Die jungen Inhumans müssen sogar nach New York flüchten, wo sie auf einen Wissenschaftler und den erstaunlichen Spider-Man treffen. Gemeinsam mit Karnak und anderen versuchen sie, das Gespinst aus Intrigen und Lügen zu zerreißen, das sie ihrer Heimat Attilan beraubt hat. Lockjaw, der treue Hund der royalen Sippe, teleportiert sich außerdem in witzige Abenteuer mit Wolverine, J. Jonah Jameson, Thanos und vielen mehr.

Wisst ihr, ich steh auf solche Ausgaben. Ein Blick in die Vergangenheit, der die Geschichte einer Figur oder eben in diesem Fall die der königlichen Familie beleuchtet, ist in meinen Augen immer ein äußerst interessantes Thema. Vorausgesetzt natürlich, dass die Story gut ist. Das trifft hier tatsächlich zu. Auf insgesamt 116 Seiten und 5 US-Ausgaben, präsentiert uns Autor Christopher Priest eine tolle, intrigante und äußerst humorvolle Geschichte aus der Vergangenheit der Inhumans. Wir erleben einige Figuren wie Maximus, Karnak und auch Triton aus einer völlig anderen Perspektive, die man zuvor noch nicht wirklich kannte. Ausnahmekünstler Phil Noto stattet die Ausgabe mit seinen fantastischen Zeichnungen aus und voilá: Eine tolle Ausgabe ist geboren.

Fazit: Im Großen und Ganzen ist Inhumans: Erben der Macht eine solide Ausgabe, die mich persönlich positiv überrascht hat. Eine durchaus interessante Story gepaart mit tollen Zeichnungen von Phil Noto runden das Leseerlebnis ab. Für Fans der Inhumans ein absolutes Muss, von unserer Seite ein Geheimtipp an diejenigen, die etwas anderes abseits der Avengers oder X-Men lesen möchte.

Bestellung

Bewertung

Story: 7.5/10 ● Zeichnungen: 8.5/10

Gesamt: 8/10


Erstveröffentlichung 
12.06.2018
Format:
Softcover
Seiten:
116
Autor:
C. Priest
Zeichner
P. Noto
Storys:
Inhumans: Once and Future Kings 1-5

Auch interessant