Ghost Rider: König der Hölle

©Panini Comics

Der Ghost Rider ist eine absolute Kultfigur. Für viele ist und bleibt Johnny Blaze DER Antiheld mit dem brennenden Schädel, auch wenn viele andere über die Jahre den Titel des Ghost Riders getragen haben.  Verlagsintern – zumindest für deutsche Leser – scheint der gute Johnny in Sachen Präsenz sogar von seinem “Schützling” Robbie Reyes abgelöst worden zu sein. Dennoch ist Johnny Blaze über die Jahre nicht untätig gewesen. Prominent meldete er sich in der Damnation Story von Doctor Strange und der aktuellen Avengers Heftreihe zurück und ist zum König der Hölle aufgestiegen.   

Höllische Brüder [Panini Backcover]

Ghost Rider Johnny Blaze hat Mephisto als König der Hölle abgelöst und herrscht über die Dämonen, die ihn jedoch nicht akzeptieren wollen und sogar aus dem Fegefeuer flüchten. Als Johnny seinen flammenden Zorn in die Welt der Menschen trägt, kann ihn nur einer aufhalten: sein Bruder Danny Ketch, der ebenfalls ein Ghost Rider ist, allerdings jede Verwandlung in einen feurigen Geist der Rache verabscheut…

Eine neue Story über Marvels Ghost Rider, inszeniert von Ed Brisson (Old Man Logan), Aaron Kuder (Guardians of The Galaxy) und Juan Frigeri ( Peter Parker: Der Spektakuläre Spider-Man

© Marvel Comics

Zeitgleich mit Erhalt des Bandes, ereilte mich die absolute Hiobsbotschaft. Leider wurde die vorliegende Reihe in den USA mit der 7ten Ausgabe eingestellt. Für einen Comicleser natürlich das absolute Worst-Case-Szenario. Hatte man sich über den Einstieg in eine neue Reihe gefreut. Wie dem auch sei, fangen wir erst einmal von vorne an. Der Band ist im Großen und Ganzen als Retrospektive, Auffrischung und Fortführung des Ghost Rider Mythos zu sehen. Selbst wenn man die „klassischen“ Ghost Rider Figuren in den letzten Jahren aus den Augen verloren hat, kann man sich den Band gut ohne Vorwissen geben. Wir hätten da einmal Johnny Blaze – der wohl bekannteste Ghost Rider – dessen neue Bestimmung als König der Hölle zusehends an ihm nagt. Nicht nur, dass diverse Höllenwesen ihn von seinem Thron stürzen wollen, die längeren Aufenthalte in seinem Reich zerren auch noch an seiner Psyche und es scheint als würde der Rachegeist zusehends dafür sorgen, dass Johnny außer Kontrolle gerät. Der einzige der ihn Aufhalten kann ist Danny Ketch, Johnnys Bruder und der 3. Ghost Rider. Alles deutet auf einen „höllischen“ Clash zwischen den beiden Riders hin und was wir serviert bekommen, ist ein wahnsinniger und abgefahrenerer Höllentrip, welcher gleichzeitig eine liebevolle Huldigung an die beiden Figuren Johnny Blaze und Danny Ketch sowie dem gesamten Ghost Rider Mythos darstellt.

Ed Brisson hat es einfach drauf. Schon seine Arbeit an Iron Fist hat mich genau in die richtige Stimmung und anschließendes Staunen versetzt. Gerade die Inszenierung von Johnny Blaze zunehmenden Zerfall und dessen Kontrollverlust gepaart mit den starken Zeichnungen von Aaron Kuder und Juan Frigeri, lassen Fans von Okkulter Fantasy das Wasser im Mund zusammenlaufen. Jetzt folgt leider die ganz große Ernüchterung. Also ganz stark bleiben liebe Comicfans. Der Band hört genau an der Stelle auf in der jede gute Story erst richtig Fahrt aufnehmen würde. An sich wäre das ja nicht schlimm, nur kann es gut sein, dass aufgrund der überraschenden Einstellung der Reihe in den USA wir vermutlich keinen deutschen Fortsetzungsband bekommen. Und das ist nicht nur schade, sondern frustrierend, da man das Gefühl hat nur einen halben Comic gelesen zu haben.

Fazit: Beim Schreiben dieser Zeilen habe ich mir permanent die Frage gestellt „Wie bewertet man einen nicht vollständigen Comic?“. Ich versuche es so gut es geht.  Bis zum unrühmlichen Ende, ist der Band wirklich große Klasse. Erzählerisch und von den Bildern her dürften nicht nur alteingesessene Ghost Rider Fans große Freude daran haben, sondern auch Neuleser die – höchstens bis auf Filmdarstellungen – noch nicht wirklich mit dem Ghost Rider Mythos vertraut sind.

Für eine nicht vollständige Geschichte kann ich aber keine gute Wertung verleihen, auch wenn der Weg bis zum abrupten Ende grandios war. Ich rate allen Fans daher sich lieber gleich für die US-Ausgaben zu entscheiden. 

Bestellung

Bewertung

Story: 5.5/10 ● Zeichnungen: 7.5/10

Gesamt: 6.5/10

5/10

Erstveröffentlichung 
04.08.2020
Format
Softcover
Seiten
116
Autoren
Ed Brisson 
Zeichner
Aaron Kuder
Juan Frigeri
Storys
Ghost Rider 1-4, Incoming! 1, Marvel Comics Presents 6

©Panini Comics Deutschland