Astonishing X-Men #3 – Die letzte Hoffnung

© Marvel Comics

Vor etwas mehr als einem Jahr kam die neueste Volume der Astonishing X-Men auch nach Deutschland. Daredevil Autor Charles Soule schrieb insgesamt 12 US-Ausgaben, die in Deutschland in zwei Sammelbänden veröffentlicht wurden. Nachdem Soule seine Story rund um die „Rückkehr“ von Charles Xavier abgeschlossen hatte, übernimmt der talentierte Matthew Rosenberg die erstaunlichen X-Men und schickt Cyclops´ großen Bruder Alex in den Ring. Kann sich Havok von seiner Zeit als Schurke erholen? Und viel wichtiger: Kann Ausgabe #3 qualitativ an seine beiden Vorgänger anknüpfen? Wir verraten es euch!

EINMAL EIN X-MAN, IMMER EIN X-MAN [Panini Backcover]

Durch einen Zauber wurde Alex Summers zum Bösewicht. Jetzt ist er wieder ganz der Alte und will es aller Welt beweisen, aber niemand gibt ihm eine Chance. Nicht einmal die X-Men. Und wer kann es ihnen verdenken? Also versammelt Alex mit Beast, Colossus, Dazzler und Banshee einige alte Freunde, als ein undurchsichtiges Komplott das Volk der Mutanten bedroht. Doch warum verbündet sich Havok dann mit den Cyborg-Schurken Reavers? Plus: das erste Aufeinandertreffen zwischen der neuen Inkarnation von Charles Xavier und den Gründungsmitgliedern der X-Men.

Zum Abschluss der Serie geht Shootingstar Matthew Rosenberg der Frage auf den Grund, was es heißt, ein X-Man – und noch mehr – ein Held zu sein. Ein X-Abenteuer der erstaunlichen Art, grandios in Szene gesetzt von Greg Land und Travel Foreman.

© Marvel Comics

Astonishing X-Men #3 – Die letzte Hoffnung beinhaltet auf insgesamt 148 Seiten 6 US-Ausgaben aus der Feder von Matthew Rosenberg, der zeichnerisch von X-Men Veteran Greg Land und Zeichen-Ass Travel Foreman unterstützt wird. Alex Summers, seinerseits Bruder des legendären X-Men Anführers Cyclops, ehemaliger X-Men, Starjammer und Avenger ist wieder auf der Seite der Guten. Nachdem die Scarlet Witch ihm während des AXIS-Events die Gesinnung verdrehte, konnte Emma Frost in der Ausgabe X-Men Blue #4 mit Hilfe ihrer Fähigkeiten Alex wieder zur Besinnung bringen. Doch Alex will nicht nur seine Taten wieder gut machen, sondern auch ein eigenes X-Team bilden, da er glaubt, dass die Mutanten weltweit in Gefahr sein könnten. Doch ganz so einfach gründet man dann doch kein X-Team. Da wären Copyright-Probleme, die aktuelle Anführerin Kitty Pryde und natürlich die Frage, wer im Team des Chaoten Alex überhaupt mitmachen möchte? Umso komplizierter wird es als sich nicht nur die Regierung sondern auch die Cyborg-Killer namens Reavers ins Geschehen mischen. Und hatten die nicht erst vor kurzem etwas mit dem Verschwinden von Wolverines Leiche zu tun? 

Fazit: Matthew Rosenberg liefert mit Astonishing X-Men #3 – Die letzte Hoffnung eine grundsolide Story mit toller Action, einer guten Prise Humor und einigen interessanten Wendepunkten ab. Mich persönlich hat die Rückkehr einiger X-Men Lieblinge wie Banshee und Dazzler und eine etwas größere Rolle für die Reaver sehr gefreut. Eine tolle Finalausgabe durch und durch.

Bestellung

Bewertung

Story: 7.5/10 ● Zeichnungen: 7.5/10

Gesamt: 7.5/10


© Marvel Comics

Erstveröffentlichung
18.06.2019
Format
Softcover
Seiten
148
Autoren
M. Rosenberg
Zeichner
G. Land
T. Foreman
Storys
Astonishing X-Men 13-17
Astonishing X-Men Annual 1