Avengers: Endgame – Die größten Überraschungen des Films und Spekulationen ! SPOILERGEFAHR !

© Marvel Studios

Nun ist es endlich passiert. Das große Finale der Infinity Saga, Avengers: Endgame kam am 24. April in die deutschen Kinos. Millionen Film,- Marvel,- und Comic-Fans weltweit fieberten der alles entscheidenden Schlacht entgegen und sie wusste zu überzeugen. Es gab viele Emotionen, Twists und Überraschungsmomente, mit denen viele wohl nicht gerechnet haben. Wir zeigen euch unsere größten Überraschungsmomente aus Avengers: Endgame.

!VORSICHT SPOILER! Wer den Film noch nicht gesehen hat sollte ab hier nicht mehr weiterlesen.

Professor Hulk

Vor Endgame wurde bereits wild darüber spekuliert, dass der gute alte Dr. Banner den grünen Goliath letztendlich unter Kontrolle gebracht haben könnte. Viele Promo-Bilder deuteten bereits darauf hin, dass wir einen intelligenten Hulk sehen könnten, wie wir ihn so oft schon in den Comics erleben durften. Und genau dies trat ein. Nach dem Zeitsprung von 5 Jahren hat Bruce Banner eigener Aussage nach mehrere Monate im Labor verbracht und gelernt mit dem Hulk im Einklang zu leben. Doch wie geht es weiter für Professor Hulk? In den Comics kam das wütende Ungeheuer immer wieder hervor und es manifestierten sich sogar mehrere Persönlichkeiten. Könnte Bruce Banner tatsächlich seine Menschlichkeit geopfert haben und vor allem mit seinem Aussehen als großer, grüner Riese zufrieden sein? Wird er sich mit weiteren Experimenten versuchen seine Kriegswunde, die er sich mit dem Nutzen der Infinity Steine zugezogen hat, zu heilen und somit erneut das Wutmonster befreien? Das erfahren wir wohl in den kommenden Filmen des MCU.

Weitere Informationen über die verschiedenen Persönlichkeiten des Hulk findet ihr unter folgendem Link > Die verschiedenen Persönlichkeiten des Hulk 

© Screenrant / Marvel Studios / Marvel Comics

Der Zeitsprung – Ein neuer Status Quo?

Ganze 5 Jahre sind wir seit Thanos „Fingerschnipser“ in die Zukunft gesprungen. In diesen 5 Jahren hat sich die Welt mit großer Sicherheit gewaltig verändert. Der Film hat gewissermaßen nur an der Oberfläche dessen gekratzt, was in dieser Zeit alles passiert sein könnte. Auch wenn es die Avengers geschafft und die von Thanos ermordeten Lebewesen zurückgebracht haben, sind mit Sicherheit im Zuge des Schnipsers auch andere Leute ums Leben gekommen. Verschwand beispielsweise ein Pilot eines Flugzeugs durch den Schnipser und die Maschine stürzte ab, starben mit Sicherheit auch alle Passagiere an Board als Folge des Schnipsers. Sind diese Menschen ebenfalls zurück? Oder verhält es sich wie bei Gamora, Vision und Black Widow, die tot geblieben sind? Könnte dies für Unzufriedenheit und Unmut in der Welt führen? Obwohl die Avengers sie gerettet haben, hätten sie es doch eigentlich schon vorher verhindern können? Im Zuge dieser Fragen könnten neue Feinde, Widersacher und Kritiker der Avengers gedeihen. Könnten die falschen Menschen an die Macht kommen? Eine sogenannte „Dark Reign“?

© Marvel Studios

Loki und der Tesserakt 

Nachdem Tony Stark und Ant-Man es durch eine Abneigung des Hulks gegen Treppen nach der Schlacht von New York nicht schaffen konnten den Tesserakt sicher zu stellen, verschwand der Gott des Schabernacks mit eben diesem. Ihr wisst ja wie es sich mit Zeitreisen und dem Multiversum verhält. Nein? Ich auch nicht. Deshalb ist es auch so kompliziert und um Wolverine [aus den Comics] zu zitieren „Ich hasse diese Zeitreisen“. Könnte Loki mit Hilfe des Tesserakt eine neue Zeitlinie geschaffen haben? Könnte dies der Auftakt zu der angekündigten Disney+ Loki Serie werden? Das erfahren wir wohl in naher Zukunft.

© Marvel Studios

Die Toten des Krieges – Oder doch nicht?

Wie bereits weiter oben angesprochen werden viele Tote nicht zurück kehren. Dazu gehören bislang auch Vision, Black Widow und Gamora. Wie wir wissen starb Gamora durch die Hand von Thanos als dieser den Seelenstein an sich riss. Black Widow opferte sich, damit Clint den Seelenstein erhält und Vision wurde von Thanos getötet. Während des Films reiste Gamora aus dem Jahr 2014 in die Zukunft und stellte sich gegen Thanos. Doch was passierte dann mit ihr? Sie trat Bill ääähm ich meine Quill in die Eier und verschwand dann? Am Ende, als Thor die Asgardians of the Galaxy „gründete“ konnte man sehen, wie Quill sie auf dem Monitor sucht. Wie geht es da nun weiter? Und was ist mit Natasha? Wie wir bereits wissen soll in naher Zukunft ein Black Widow Solo-Film kommen. Spielt dieser in der Vergangenheit? Oder könnte Natasha durch Hulks Schnipser tatsächlich wiederbelebt worden sein? Die Steine können das durch ihre schier unendliche Macht mit Sicherheit auch. Könnte Natasha doch am Leben sein? Und was ist mit Vision? Wie wir wissen soll eine Scarlet Witch & Vision Serie auf Disney+ erscheinen. Doch wie kann das sein, wenn der gute alt Vis nicht mehr am Leben ist?

© Marvel Studios

Scarlet Witch

Wanda is back und hat Thanos mal so richtig in den Ar$*# getreten. Ihre Worte „Du hast mir alles genommen!“ haben wohl nicht nur Thanos sondern auch jeden Zuschauer bis ins Mark erschüttert. Wie mächtig Wanda in Wirklichkeit ist haben wir in den Filmen noch nicht im Ansatz erleben können. In den Comics erlitt Wanda vor mehreren Jahren während des Heldenfall-Events einen Nervenzusammenbruch. Dies führte dazu, dass die Avengers sich auflösten und sie sogar eine völlig neue Realität erschaffen hat, das House of M. Könnte Wanda auch in den Filmen und Serien des Marvel Cinematic Universe ein ähnliches Schicksal erleiden und mit Hilfe ihrer Fähigkeiten einen neuen Vision erschaffen? Das erfahren wir wohl bald.

© Marvel Studios

Wiedersehen mit alten Bekannten

So einige von euch dürften wohl geschmunzelt haben, als das S.H.I.E.L.D. Strike-Team rund um Crossbones, Agent Sitwell und Alexander Pierce auftauchten. Und Hand auf´s Herz, die Szene im Aufzug war der absolute Wahnsinn. So gut wie jeder bekannte Charakter aus 11 Jahren Marvel Cinematic Universe und 21 Filmen hatte einen zumindest kleinen Auftritt in Avengers: Endgame. Von Howard Stark über Freya bis hin zu dem jungen Harley Keener, der in Iron Man 3 noch ein kleiner Junge war und bei Tony Starks Beerdigung ebenfalls an Ort und Stelle war.

© Marvel Studios

New Asgard und seine Königin

Er hat es tatsächlich getan. Thor hat die letzten überlebenden Asen nach Midgard gebracht und in ein überschaubares, kleines Fischerdorf gequetscht. Wie auch in den Comics zuvor zogen die Asen nach Ragnarök für einen relativ langen Zeitraum auf die Erde. Überraschend war allerdings auch, dass Walküre, Korg und Miek den Angriff von Thanos zu Beginn von Infinity War überlebt haben. Jetzt, da auch die durch Thanos „Schnipser“ ermordeten Asen zurück sind, kann New Asgard wohl erneut aufblühen. Und das mit einer neuen Königin: WALKÜRE!

© Marvel Studios

The Big Thorbowski?

Eine der größten Überraschungen war wohl Thors Bierbauch. Obwohl der Donnergott in dem Film als absoluter Versager und fast schon lächerlich dargestellt wurde, steckt so viel mehr dahinter. Man merkt ihm an, wie zerstört er ist. Die Ereignisse von der Schlacht von Wakanda haben aus ihm ein Wrack gemacht. Denn er war es, der Thanos hätte stoppen können, hätte er ihm einfach direkt den Kopf abgeschlagen. Erst im Laufe des Films fand Thor wieder zu sich und konnte zeigen was in ihm steckt, auch wenn er aktuell nicht in bester Verfassung ist. Er hat seine Krone an Walküre übergeben und wird jetzt mit den Guardians die Galaxie beschützen.

© Marvel Studios

Thanos

Ja, ja. Der gute alte Thanos. Welcher Schurke schafft es schon in einem Film zwei mal getötet zu werden? Nachdem er die Steine sogar ein zweites mal benutzt um sie zu zerstören, wird der verrückte Titan von den Avengers leicht besiegt und getötet. Seine 2014er Version aus der Vergangenheit hat es allerdings noch in sich. Doch hat Iron Man durch seinen „Schnipser“ Thanos und seine Truppen wirklich getötet? Oder hat er sie einfach nur aus dieser Zeitebene getilgt. Taucht man tiefer in die Thematik Zeitreisen ein, könnte durch den „Tod“ von Thanos und seiner Truppen ein gewaltiges Zeitparadoxon auftauchen. Thanos selbst schien von der Tatsache, dass die Avengers durch die Zeit reisen können gar nicht mal so beeindruckt zu sein. Allein die Tatsache, dass er und seine gesamten Truppen ohne Pym-Partikel durch das Quantum Realm in die Zukunft reisen konnten könnte zeigen, dass Thanos noch viel mehr weiß und kann als wir glauben. Außerdem hat er mehrere mal erwähnt, dass er „unvermeidlich“ sei. Was meint er damit? Könnten wir Thanos vielleicht doch irgendwann wiedersehen?

© Marvel Studios

Iron Man – Der größte Avenger aller Zeiten

Man konnte das Kino förmlich weinen hören. Er hat es tatsächlich getan. Er hat sich geopfert um das Universum zu retten und es war tatsächlich die einzige Möglichkeit und das einzige Szenario, so wie Doc Strange es vorhergesehen hat. Tony Stark ist nach diesem Film definitiv der größte Avenger aller Zeiten. Viele haben damit gerechnet, doch wollten wir es alle nicht wahr haben. Tony ist tot. Wir werden dich und auch Robert Downey Jr. in dieser Rolle nie vergessen. Danke für Alles!

© Marvel Studios

Er ist würdig!

Erinnert ihr euch noch an die Szene aus Avengers: Age of Ultron in der Steve Rogers Mjölnir fast gehoben hat? Nach 4 langen Jahren des Wartens hat er es endlich gezeigt. Captain America ist würdig Mjölnir zu heben! In den Comics hat er es ebenfalls bereits unter Beweis gestellt und auch in Avengers: Endgame zeigte er, warum er einer der größten Avenger aller Zeiten ist. Ich persönlich hatte sogar etwas Pipi in den Augen als ich sah, wie er den Hammer hob und Thanos mal so richtig verprügelte. Eine der besten Film-Szenen aller Zeiten!

© Marvel Studios / Marvel Comics

Old Man Steve

Eine der größten Überraschungen des Films war, dass Steve Rogers von seinem Abenteuer die Steine und Mjölnir in ihre ursprüngliche Zeit zurück zu bringen, als alter Mann wieder kam. In den Sozialen Medien sorgt diese Tatsache für viele Diskussionen, da dies zeitreise-technisch eigentlich nur ein Fehler und somit ein Plot Hole sein muss. Denn hierbei würde es sich um einen perfekten Loop handeln und dies müsste eigentlich die gesamte Gegenwart ändern. Also passt das auch nicht mit dem überein, was Bruce Banner zuvor über das Zeitreisen gesagt hat. Könnte hier jedoch noch viel mehr stecken? Könnte Cap für ein riesiges Zeitparadoxon gesorgt haben? Das erfahren wir wohl bald.

© Marvel Comics

Ein neuer Captain America

Zugegebenermaßen habe ich gehofft und gedacht, dass Steve seinen Schild an Bucky abgibt. Doch wie auch in den Comics vor einigen Jahren übergibt der gealterte Steve Rogers seinen Titel und den Schild an seinen langjährigen Freund Sam Wilson alias Falcon. Ich persönlich bin sehr gespannt, wie Sam mit dieser Bürde umgehen wird und freue mich auf viele Sam und Bucky Abenteuer in der Zukunft. Was passiert aber mit Steve? In den Comics wurde er ein hohes Tier bei S.H.I.E.L.D. und trotz hohem Alter verhalf ihm das Supersoldatenserum dazu, noch die in oder andere Schlacht zu schlagen.

© Marvel Comics

Die Zeitreisen und ein neuer Schurke?

Ich denke in einem Punkt sind wir uns einig: Zeitreisen sind eine verdammt komplizierte Angelegenheit. Dies zeigte auch wieder Avengers: Endgame. Obwohl der Film ein absoluter Epos war und die Infinity Saga bestmöglich beenden konnte, bleibt ein fader Beigeschmack. Je mehr man über die Zeitreisen und Zeithüpfer nachdenkt, desto unrealistischer wird es. Doch könnte dahinter mehr stecken als „Fehler“ und „Plot-Holes“? Haben die Macher bewusst diese Fehler eingebaut um den Zeitfluss zu schädigen, Zeitparadoxe zu erschaffen und Hintertüren offen zu lassen? Für die X-Men oder die Fantastic Four? Oder könnte dies gar den nächsten großen Schurken des Marvel Cinematic Universe auf den Plan rufen? Ich glaube der zeitreisende Schurke Kang der Eroberer dürfte über die Risse im Raum-Zeit-Kontinuum nicht besonders froh sein…

© Marvel Studios / Marvel Comics

Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen