X-Men Gold #1 – Ein neuer Morgen

© Marvel Comics

Die X-Men sind zurück! Zumindest ein Teil der X-Men. Denn wie wir bereits wissen, sind aktuell so einige X-Men Titel auf dem US-Markt. Neben X-Men Gold und X-Men Blue, erscheint demnächst auch X-Men Red. Den Start bei uns in Deutschland macht die neue Truppe mit dem Titel X-Men Gold, angeführt von Kitty Pryde. Diese ist zurück aus dem Weltall, hat ihre Beziehung mit Star-Lord und ihre Mitgliedschaft bei den Guardians of the Galaxy an den Nagel gehängt und befindet sich nun mit der Mutanten Schule im New Yorker Central Park. Wie schneidet der neue X-Men Titel bei uns ab und ist tatsächlich alles gold was glänzt? [höhö Wortspielt] Das erfahrt ihr jetzt!

PURES GOLD [Panini Backcover]

Ein neues Team, das Charles Xaviers Traum im Herzen trägt, schließt sich zusammen. An einem überraschenden, neuen Standort mitten in Manhattan versammelt Kitty Pryde mit Storm, Old Man Logan, Colossus, Nightcrawler und Rachel Summers einige der größten Helden ihres Volkes, um eine Welt zu verteidigen, die sie hasst und fürchtet. Kaum haben sich die alten Gefährten formiert, attackiert eine brandneue Bruderschaft der bösen Mutanten den Sitz der Vereinten Nationen in New York. Besonders ein Gesicht ist schmerzhaft vertraut. Doch welcher X-Man hat die Seiten gewechselt?

Drehbuchautor Marc Guggenheim (Arrow, Legends of Tomorrow, Green Lantern) führt die Kinder des Atoms in eine neue, goldene Ära, die innovative Wege geht und sich dennoch auf alles besinnt, was die X-Men zu Ikonen der Popkultur gemacht hat.

© Marvel Comics

X-Men Gold und Bruderschaft der bösen Mutanten. Hört sich alles ziemlich 90er Jahre an, nicht wahr? Soll es auch allem Anschein nach. In insgesamt 6 US-Ausgaben zeigt uns Autor Marc Guggenheim ein X-Men Team, eine X-Men Story und allen voran auch eine X-Men Atmosphäre, die an die besten Mutanten Jahre erinnert. Haben sich doch die vielen Marvel Fans in den letzten Jahren über die förmliche Unterjochung der X-Men beschwert, die von den Inhumans langsam aber sicher verdrängt werden sollten. Dies war natürlich der Situation mit den Filmrechten geschuldet.

Doch nun sind die X-Men wieder auf dem Vormarsch und so sollen die Fans der Mutanten mit Aspekten klassischer Geschichten besänftigt werden. So fühlt sich X-Men Gold auch an. Innovativ ist dies allerdings nicht. Denn eine Verschwörung gegen die Mutanten, die nach wie vor von der Bevölkerung gehasst werden, eine neue Version der Sentinels und alte Feinde im neuen Gewand sorgen für ein neues X-Men Abenteuer im gewohnten Stil und bekannter Atmosphäre. Die Zeichnungen von Ardian Syaf und R. B. Silva sind zwar ein Augenschmaus, dennoch haben sie einen faden Beigeschmack. Denn der Indonesische Zeichner Ardian Syaf erntete einen Shitstorm, nachdem er in den ersten Ausgaben von X-Men Gold islamistische Symbole versteckte, die gegen andere Glaubensrichtungen hetzten. Marvel trennte sich daraufhin von Syaf. Das Team unter Führung von Kitty Pryde ist neben der soliden Story ein weiterer positiver Aspekt. Zumal ich jedoch von den Outfits und dem Aussehen der X-Men eher weniger begeistert bin. Ein Colossus im roten Schlüpfer, eine Kitty Pryde mit Stehkragen und eine Rachel Summers in einem wahrhaft grässlichen neuen Outfit sind mir persönlich zu 90er. Zumal allen voran Colossus in der vorangegangen Story ein fantastisches Makeover erhalten hat.

Fazit: X-Men Gold ist ein fantastischer Einstieg für neue Leser und alte X-Men Fans. Die Story ist durchaus passabel und macht Lust auf mehr. Die Dynamik des neuen/alten Teams ist klasse und die schönen Zeichnungen runden den Lesespaß sehr gut ab. Die im Juni erscheinende zweite Ausgabe wird allerdings noch eine Schippe drauf legen müssen, damit es nicht heißt „Es ist nicht alles Gold, was glänzt.“

Bestellung

Leseprobe

Bewertung

Story: 6.5/10 ● Zeichnungen: 8.5/10

Gesamt: 7/10


© Panini Comics Deutschland

Erstveröffentlichung 
09.01.2018
Format
Softcover
Seiten
140
Autoren
Marc Guggenheim
Zeichner
Ardian Syaf
R. B. Silva
Storys
X-Men Gold 1-6

Auch interessant