Venom #3: Der Kult des Killers

© Panini Comics

Die Symbionten sind los und das absolute Carnage Massaker steht vor der Tür! Seitdem der neue Top-Autor Donny Cates sich um Eddie Brock und seinen Symbionten Venom kümmert geht es mit den Symbionten im Marvel Universum wieder rapide bergauf. Mit der nun mittlerweile dritten Ausgabe bringt Panini Comics Deutschland vier One-Shots in einem Band in unsere Comic-Regale, die die Vorgeschichte zu kommenden Mega-Crossover Absolute Carnage bilden. Was die Ausgabe so kann verraten wir euch jetzt!

DER KULT VON CARNAGE [Panini Backcover]

Ein düsterer Kult plant die Wiedergeburt von Carnage, damit er mit der ultimativen Finsternis aus Venoms Kosmos in Kontakt treten kann. Unterdessen streicht Eddie Brocks Symbiont in der Gestalt eines Hundes durch San Francisco. Zudem wird enthüllt, wie Nick Fury und Wolverine in Vietnam eine abtrünnige Einheit monströser Sym-Soldaten jagten.

Die Vorgeschichte zum Mega-Crossover Absolute Carnage, inszeniert von Top-Autor Donny Cates, Ryan Stegman, Danilo S. Beyruth, Kyle Hotz und anderen.

© Marvel Comics

Venom #3 – Kult des Killers beinhaltet auf insgesamt 140 Seiten 4 US-Comics aus der Feder von den Autoren Donny Cates, Ryan Stegman und Frank Tieri. Um genau zu sein sind es die vier Web Of Venom One-Shots mit den Titeln Ve´Nam, Carnage Born, Unleashed und Cult of Carnage. Wie ihr mit Sicherheit schon gemerkt habt spielen die beiden berühmtesten Symbionten des Marvel Kosmos Venom und seine brutale Brut Carnage die Hauptrollen. Vor allem rückt der neue Venom Autor Donny Cates nun Carnage in den Mittelpunkt. Das hat natürlich einen Grund, denn demnächst startet auch das gigantische Crossover Absolute Carnage bei uns in Deutschland. Doch worum geht´s? Cates hat den Venom Mythos seit seiner Übernahme der Figur ganz schön durcheinander gewirbelt. Er hat die Geschichte Venoms – sagen wir es mal vorsichtig – etwas ausgebaut und mit einem weiteren Mythos ergänzt. Was das bedeutet? Das verrate ich euch aus Spoilergründen natürlich nicht und empfehle euch wärmstens die beiden ersten Venom Ausgaben. Cates ist allerdings ein ganz schöner Spezialist für Retcons. Und genau das merkt man auch in dieser Ausgabe. Wir reisen zurück in die Story, in der Carnage eine Kleinstadt terrorisierte. Auch geht es für den Leser in den Vietnamkrieg und wir erfahren, dass Nick Fury, S.H.I.E.L.D. und die US-Army Venom-Supersoldaten nutzten, die Sym-Soldaten genannt werden. 

Cates, Stegman und Tieri schaffen es den Venom Mythos durch ihre hochinteressanten One-Shots zu ergänzen. Die Geschichten sind brutal, mitreißend und verdammt unterhaltsam. Die Zeichnungen von Kyle Hotz und Danilo Beyruth sind – sagen wir es mal – ganz in Ordnung. Es sind meiner Meinung nach keine Meisterwerke, aber auch kein potthässliches Gekrakel. 

Fazit: Jeder Marvel-Leser, der die aktuelle Venom Serie nicht liest, verpasst definitiv was. Cates erschafft mit Stegman und den anderen Artists und Autoren etwas nie dagewesenes. Zumindest was die Symbionten angeht. Die Geschichte ist düster, brutal und kann fast schon dem Horror-Genre zugewiesen werden. Ich freue mich wahnsinnig auf alles von Cates und Venom, was demnächst auf uns zukommt und kann euch Venom #1 – #3 wärmstens empfehlen.

Bestellung

Bewertung

Story: 8.6/10.0 ● Zeichnungen: 7.4/10.0

Gesamt: 8.0/10.0

8/10

Erstveröffentlichung 
26.11.2019
Format
Softcover
Seiten
140
Autoren
D. Cates
F. Tieri
R. Stegman
Zeichner
R. Stegman
D. Beyruth
Storys
Web of Venom: Ve’Nam
Web of Venom: Carnage Born
Web of Venom: Unleashed
Web of Venom: Cult of Carnage

© Panini Comics