Uncanny X-Men #1 – Schöne Neue Welt

© Panini Comics

Zu Beginn der 1970er Jahre flachte der Hype um die junge Mutantengruppe genannt X-Men stark ab. Im Jahr 1975 krempelte Autor Len Wein in der Ausgabe Giant Size X-Men #1 die X-Men um, Helden wie Wolverine und Storm kamen hinzu und schwuppdiwupp waren die X-Men wieder fame. Gut, ganz so einfach war es nicht. Aber es ging in die richtige Richtung. Als im Jahr 1978 der legendäre X-Autor Chris Claremont die reguläre X-Men Reihe auch noch in Uncanny X-Men umbenannte ging es richtig ab. Die Uncanny X-Men wurden nicht nur Marvels Flaggschiff, sondern verbindet dieser Name vor allem bei älteren Comiclesern so viel mehr mit dem Team. Das Wort „Uncanny“ wurde bei Marvel-Jüngern fast schon ein Heiligtum. Alle Jahre wieder, meist um Zeiten großen Umbruchs einzuläuten, haut Marvel Uncanny X-Men Ausgaben raus und nun ist es wieder an der Zeit. Kann die neue Uncanny X-Men Ausgabe punkten? Wir verraten es euch!

DIE NEUESTE MISSION DER X-MEN [Panini Backcover]

Kitty Pryde ist verschwunden! Doch als die übrigen X-Men dem Ganzen auf den Grund gehen, finden sie sich plötzlich in einer ausweglosen Situation wieder. Wer oder was sind die Reiter der Erlösung? Was haben Legion und der nahezu allmächtige Mutant namens X-Man mit der Sache zu tun? Sind sie alle nur die Vorboten einer neuen Zeit der Apokalypse? Der bekannteste Mutanten-Titel, mit dem einst alles begann, ist endlich wieder zurück. Und es bedarf des gebündelten Talents der drei Starautoren Ed Brisson, Matthew Rosenberg und Kelly Thompson, um die banbrechende Story zu Papier zu bringen. 

Uncanny X-Men #1 – Schöne Neue Welt beinhaltet die 5 neuesten Uncanny X-Men Ausgaben aus der Feder der äußerst talentierten Autoren Ed Brisson, Kelly Thompson und Matthew Rosenberg, die von einer ganzen Schar ebenso talentierter Zeichner wie Mahmud Asrar, Pere Pérez, R. B. Silva und Yildiray Cinar kreativ unterstützt werden. 

Nachdem mit X-Men: Gold, X-Men: Blue, X-Men: Red, Astonishing X-Men und auch Waffe X alle laufenden X-Serien endeten, beginnt mit Uncanny X-Men [erneut] eine neue Ära für die X-Men. Ihr wisst ja womit das einhergeht. Stichpunkt: Disney übernimmt 21st Century Fox, die Rechte der X-Men sind zurück bei den Marvel Studios etc. pp. Doch um was geht´s? Zunächst einmal geht man davon aus, dass die X-Men mit den typische Mutantenproblemen zu kämpfen haben. Rassisten, die sie loswerden wollen und böse Mutanten, die die Welt beherrschen wollen. Im Grunde genommen nichts neues. Doch im Laufe der Ausgabe kristallisiert sich heraus, dass eine völlig andere Macht hinter alldem steckt und den Fortbestand der Mutanten bedroht und „Oh Boy!“, damit habe ich mal so gar nicht gerechnet. 

Das Team selbst ist eine ziemlich coole Konstellation bekannter und beliebter Mutanten wie der originalen Jean Grey, Bishop, Storm, Beast, Iceman, Cannonball und auch der „neuen“ Psylocke. Die jungen Mutanten der X-Akademie spielen ebenfalls wieder ein große Rolle, nachdem sie die letzten Jahre fast schon gekonnt umgangen wurden. Und das wohl coolste an der ganzen Sache: X-Man und Legion sind zurück! 

Fazit: Uncanny X-Men #1 – Schöne Neue Welt ist ein toller Auftakt in eine neue Ära der X-Men. Es ist bei Weitem kein Eisner-Award würdiges Meisterwerk, hat aber eine dennoch äußerst interessante Story mit tollen WTF-Momenten. Die Zeichnungen der Artist-Riege, die für dieses Heft von Marvel versammelt wurde, sind allesamt erstklassig. Ein weiterer riesiger Pluspunkt: Es ist absolut Neueinsteigerfreundlich! Ihr habt noch nie ein X-Comic in den Händen gehalten? Hier könnt ihr getrost zuschlagen!

Bestellung

Bewertung

Story: 8.0/10.0 ● Zeichnungen: 9.0/10.0

Gesamt: 8.5/10.0

8.5/10

Erstveröffentlichung 
06.08.2019
Format
Softcover
Seiten
119
Autoren
K. Thompson
E. Brisson
M. Rosenberg
Zeichner
Y. Cinar
R. B. Silva
Storys
Uncanny X-Men #1 – #5