Thor #5 – Krieg des Thors

© Panini Comics Deutschland

Göttervater Jason Aaron schenkte uns bereits Jane Fosters Thor. In der unwürdige Thor tauchte der Hammer aus dem Ultimativen Universum auf. Sein Träger wurde zum Kriegs-Thor. Wer der bärtige Krieger ist, wieso er des Hammers würdig wurde und auf welcher Seite er steht, erzählt Aaron im vorliegenden Band. Und wir verraten euch, was das Schlimmste an dem Heft ist und weswegen ihr es trotzdem lesen solltet.

ALLER GUTEN DINGE SIND DREI [Panini Backcover] 

Der Kriegshammer eines gefallenen Gottes aus einer toten Realität sucht einen neuen Besitzer. Doch wer im weiten All ist in der Lage, den Blutdurst des fremden Mjolnir zu stillen und sich gleichzeitig seiner würdig zu erweisen? Die ebenso schockierende wie tragische Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Denn als die Königin der Asche die zehn Welten in Brand setzt, kämpfen auf einmal nicht nur zwei, ssondern drei Donerer Seite an Seite, um die Flammen zu ersticken. Können die göttliche Inkarnation von Jane Foster und Thor Odinsohn die gewaltigen Kräfte des rasenden Gefährten in die richtigen Bahnen lenken? Oder wird sich die unbändige Wut des Kriegs-Thors am Ende gegen sie selbst richten?

Jason Aaron, Russell Dauterman und Valerio Schiti bringen euch eine stürmische Saga über Donner, Feuer und blutige Rache, die eure Sicht über einen guten alten Bekannten für alle Zeit verändern wird.

Jane Foster hat es wirklich nicht leicht. Als Mensch hat sie mit Krebs zu kämpfen, der sie täglich näher an den Tod führt. Doch das hält sie nicht davon ab, als die mächtige Thor die 10 Welten zu beschützen. Der Krieg, den der Dunkelelf Malekith entfacht hat, tobt und die Folgen für die Bewohner aller Welten sind katastrophal. Als Folge eines Angriffs auf Nidavellir, Heimat der Zwerge, befohlen von Surturs Tochter Sindr, Königin von Muspelheim, betritt ein neuer Gott die Bühne. Der Kriegs-Thor. Ausgestattet mit dem Mjölnir des ultimativen Universums, hat er es sich in den Sinn gesetzt, allen Krieg zu beenden. Und dafür ist ihm jedes Mittel recht.

Klar, dass es nicht lange dauert, bis Jane Foster, dem Tode nah, aber nicht gewillt, aufzugeben, ihrer Bürde als Thor nachkommt und einschreitet. Erst als sie und der Odinson erfahren, wer sich hinter dem neuen Gott verbirgt, erkennen sie, was zu tun ist. Unterdessen zieht Malekith weiter seine Strippen um die 10 Welten ein für allemal ins Chaos zu stürtzen. Freunde, wer Lust auf Thor-Action, Emotion und fantastisches Artwork hat, der ist hier genau richtig. Russel Dauterman und Valerio Schiti machen jede Seite zu einem optischen Hochgenuss. Man kann die schiere Naturgewalt der agierenden Götter förmlich spüren.

Fazit: Was ihr hier vorfindet ist wohl eine der emotionalsten und menschlichsten Ausgaben des bisherigen Runs. Der Odinson weiß nun um die Identität seiner Nachfolgerin. Ein neuer Gott wird in den Feuern des Krieges geboren und droht zwischen Heil und Leid, zu dem zu werden, was er zu bekämpfen versucht. Langer Rede, kurzer Sinn: Das Schlimmste an diesem Heft ist die Wartezeit auf die Fortsetzung!

Bestellung

Bewertung

Story: 8/10 ● Zeichnungen: 9/10

Gesamt: 8.5/10


© Panini Comics Deutschland

Erstveröffentlichung 
10.04.2018
Format:
Softcover
Seiten:
100
Autor:
Jason Aaron
Zeichner
Russel Dauterman
Valerio Schiti
Storys:
The Mighty Thor 20 – 23

Auch interessant