Old Man Hawkeye #2 – Das Vermächtnis

© Panini Comics

Das warten hat ein Ende! Nach geschlagenen fünf Monaten erscheint nun endlich die Fortsetzung von Ethan Sacks und Marco Checchettos Old Man Hawkeye. In der ersten Ausgabe der Mini-Serie, die als eine Art Prequel von Mark Millars legendärer Old Man Logan-Story dient, konnten wir einige interessante Details zur postapokalyptischen Welt dieser alternativen Zukunft erfahren und es wurden sogar einige Fragen beantwortet, die seit jeher offen waren. Kann Old Man Hawkeye #2 – Das Vermächtnis ebenfalls überzeugen, oder enttäuscht der Abschluss der Story? Das verraten wir euch in unserer spoilerfreien Review!

BLINDWÜTIG INS VERDERBEN [Panini Backcover]

Nachdem sich Red Skull und andere Superschurken zusammentaten und die meisten Helden auslöschten, ist Amerika zu einer Ödnis voller Gewalt und Trostlosigkeit verkommen. In dieser postapokalyptischen Wüste von morgen jagt der frühere Avenger Clint Barton seine ehemaligen Thunderbolts-Teamkollegen, die in Clints bitterster Stunde dabei halfen, die Helden zu vernichten. Doch Hawkeye, dem seine alte Freundin Kate Bishop zur Seite steht, muss sich mit seinem Rachefeldzug beeilen. Denn er verliert bald sein Augenlicht – und der tödliche Marshal Bullseye folgt seiner Spur und will sich nicht einmal vom Winter Soldier aufhalten lassen…

Der zweite, finale Band aus der Welt des Comic-Hits OLD MAN LOGAN, geschrieben von Ethan Sacks und eindrucksvoll bebildert von Top-Zeichner Marco Checchetto und anderen.

© Panini Comics

Old Man Hawkeye #2 – Das Vermächtnis startet bereits zu Beginn der Ausgabe mit einem absoluten Paukenschlag. Der Leser erfährt, wie einige Helden wie Thor, War Machine, Falcon und Scarlet Witch vor 45 Jahren beim Angriff der Superschurken ums Leben kamen. Dieses Ereignis ist für Clint ungefähr vergleichbar mit dem, was Logan widerfahren ist, als er unter Mysterios Einfluss seine X-Men abschlachtete. Denn Clint trug dazu bei, dass seine ehemaligen Teamkameraden, die Thunderbolts, ihn und seine Avengers verrieten. Dementsprechend ist Clint auf Rache aus und jagt seine ehemaligen Kollegen quer durch die Ödnis. Nachdem er in Band #1 bereits einige Thunderbolts stellen konnte, ihm Red Skull Bullseye auf den Hals hetzte und einige offene Fragen beantwortet wurden [Stichwort: T-Rex & Venom], macht sich Clint nun mit seiner ehemaligen Protegé Kate Bishop auf den Weg um seinen Rachedurst zu stillen. Kate versucht an dieser stelle wie Clints gutes Gewissen zu wirken, was bei dem alten Hitzkopf nicht wirklich zu funktionieren scheint. Und während dem Leser immer mal wieder einige Rückblicke in die Vergangenheit gewährt werden, entwickelt sich im Laufe der Ausgabe eine Art Katz-und-Maus-Spiel zwischen Hawkeye und Bullseye, welches auf ein dramatisches Finale hinauszulaufen droht. Wie auch in Ausgabe #1 strotzt Old Man Hawkeye #2 vor viel Action, Gewalt und herausragenden Zeichnungen von Marco Checchetto. Dieser hält sich bei der Gewaltdarstellung nicht zurück, sodass die Szenerie auch nach wie vor perfekt zu Mark Millars und Steve McNivens Old man Logan passt. Kann Ausgabe #2 nun noch einen draufsetzen?

Fazit: Ja, das kann sie tatsächlich. Der Leser muss keine der guten Attribute der ersten Ausgabe missen. Zeichnungen, Action, Story und tolle Charaktere sorgen auch in Ausgabe #2 für reichlich Lesespaß. Was Old Man Hawkeye #2 –  Das Vermächtnis noch besser macht ist allerdings die Charakterentwicklung. Wir erfahren, was Clint gebrochen hat und dass hinter dem draufgängerischen Sturkopf tatsächlich ein gebrochener, alter Mann steckt, der im Laufe seines langen Lebens fast alles heroische in sich verloren hat. Die Verbindung zwischen ihm und Kate Bishop ist ebenfalls fantastisch von Ethan Sacks dargestellt worden und wird vor allem den Fans der Hawkeye Megabände sehr gefallen. Und der Antagonist der Ausgabe? Das ist wohl eine der besten Darstellung von Bullseye aller Zeiten. Von uns gibt es an dieser Stelle für die Old Man Hawkeye Mini-Serie eine absolute Leseempfehlung.

Bestellung

Leseprobe

Bewertung

Story: 8.5/10 ● Zeichnungen: 10.0/10

Gesamt: 9.0/10


© Panini Comics

Erstveröffentlichung
16.04.2019
Format
Softcover
Seiten
132
Autoren
E. Sacks
Zeichner
M. Checchetto
Storys
Old Man Hawkeye 7-12

 

 

Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen