Die gesammelten Chroniken von Wormwood

© Marvel Comics

Willkommen Jünger und treue Follower des MBD-World Blogs zu einer absoluten Premiere: Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Blogs besprechen wir eine Nicht-Marvel Ausgabe. Kaum zu glauben, oder? Doch welches Comic hat die Ehre in die Annalen der MBD-Reviews aufgenommen zu werden? Wir haben uns für ein groteskes und völlig wahnsinniges Werk von The Boys Macher und Punisher Langzeitautor Garth Ennis entschieden. Konnten mich Die gesammelten Chroniken von Wormwood vom nordirischen Autor unterhalten und überzeugen? Das verrate ich euch jetzt.

NULL BOCK AUF ARMAGEDDON [Panini Backcover]

Der New Yorker TV-Produzent Danny Wormwood ist der Antichrist, der als Sohn des Satans den Weltuntergang heraufbeschwören soll. Darauf hat Danny, dem sein Leben auf Erden richtig gut gefällt, aber so gar keinen Bock. Zusammen mit dem sprechenden Hasen Jimmy und seinem besten Freund Jay, dem wiedergeborenen Jesus Christus, wehrt Danny sich gegen seine Bestimmung und Armageddon. Doch sein teuflischer Vater ist wild entschlossen, Gottes irdische Schöpfung baldmöglich brennen zu sehen – und hat einen mächtigen Verbündeten. Denn auch der Papst drängt auf das Ende der Welt…

Mächtig zynisch, extrem brutal, höllisch anzüglich, verboten lustig und einfach göttlich: Die ketzerische Kultserie DIE CHRONIKEN VON WORMWOOD zum ersten Mal in einem unheiligen Komplett-Sammelband! Diese seitenstarke Bibel enthält alle Kapitel der schwarzhumorigen Saga von Comic-Papst Garth Ennis, dem himmlischen Zeichner Jacen Burrows und anderen.

© Marvel Comics

Ihr müsst schon zugeben Freunde, dass es euch nach dem Lesen des Panini Backcovers schon mächtig in den Fingern kribbelt, oder? Doch fangen wir von vorne an. Die gesammelten Chroniken von Wormwood ist eine Hardcover-Ausgabe mit satten 372 Seiten. Es ist also nicht nur ein dicker Schinken, sondern sieht im heimischen Comicregal zudem äußerst hübsch aus. Wie der Name es schon sagt, beinhaltet die Ausgabe die gesamte Saga rund um den Antichristen Danny Wormwood und seine besten Freunde Jay und Jimmy aus der Feder des gefeierten Autors Garth Ennis, dessen Werk The Boys aktuell durch die gleichnamige Amazon-Serie in aller Munde ist. Zeichnerisch wird er hierbei von Jacen Burrows und Oscar Jimenez unterstützt. Die Ausgabe enthält insgesamt 13 US-Hefte, darunter den ersten Teil der Story mit dem Titel The Last Enemy und den zweiten Teil der Story mit dem Titel The Last Battle. Doch worum geht´s? Danny Wormwood ist der Sohn des Satans und soll eigentlich das Armageddon einläuten, wie es in der Offenbarung des Johannes geschrieben steht. Doch Danny hat darauf eigentlich so gar kein Bock. Vor einigen Jahren hat er den reinkarnierten Jesus Christus kennengelernt und einem Hasen eine Seele und Verstand verliehen. Danny ist ein erfolgreicher TV-Produzent, führt eine wilde Beziehung mit seiner Freundin Maggie, trinkt in seinem Lieblingspub ein Bierchen und verwandelt die Nase des Barkeepers in einen Penis… kein Witz. Doch sein Leben als Antichrist bereitet ihm immer mehr Probleme, da sein Vater und ein völlig wahnsinniger und sexsüchtiger Papst das Ende der Welt herbeiführen wollen. So verschlägt es Danny und seine Freunde in den Himmel, in die Hölle, er trifft auf historische Personen aus der Bibel und bekommt es mit Killer-Eunuchen zu tun. Ihr merkt schon. Es wird verrückt.

Die gesammelten Chroniken von Wormwood ist eine Ausgabe, die mit großer Sicherheit nicht den Geschmack von jedem treffen wird. Der Comic ist brutal, bizarr, blasphemisch und höllisch gut. Diejenigen, die Garth Ennis und seine Werke kennen wissen, dass er genau zwei Sachen über alles hasst. Erstens: Superhelden. Zweitens: Religion. Und genau das spürt man als Leser dieser Ausgabe. Es ist dennoch beeindruckend, mit welcher Liebe zum Detail Ennis die Vorlagen aus der Bibel nutzt. Woher ich das weiß? Ich würde katholisch erzogen. War aber nicht so mein Ding. Vielleicht ist das auch der Grund, warum mir diese Geschichte so gefallen hat. Außerdem vergöttere ich Ennis´ schwarzen Humor. Zeichnerisch liefern Jacen Burrows, den ich ohnehin hart abfeiere, und Oscar Jimenez eine reife Leistung ab. Somit sind Die gesammelten Chroniken von Wormwood zudem super schön anzusehen.

Fazit: Blasphemie, Sex und übertriebene Gewaltdarstellung. Die gesammelten Chroniken von Wormwood sind nichts für schwache Nerven und besonders nichts für gläubige Chorknaben. Ich habe die insgesamt 372 an einem Wochenende verschlungen und es hat mich bestens unterhalten. Ihr steht auf Ennis und seine völlig übertriebenen Geschichten? Ihr habt gerade mal keine Lust auf Superhelden? Dann schlagt zu! Ihr werdet es definitiv nicht bereuen.

Bestellung

Bewertung

Story: 8.8/10.0 ● Zeichnungen: 9.0/10.0

Gesamt: 8.8/10.0

8.8/10

Erstveröffentlichung 
28.03.2017
Format
Hardcover
Seiten
372
Autoren
Garth Ennis
Zeichner
Jacen Burrows, Oscar Jimenez uvw.
Storys
Chronicles of Wormwood 1-6, The Last Battle 1-6, The Last Enemy

© Marvel Comics