Captain Marvel: Die ganze Geschichte

© Panini Comics

Wisst ihr was ein Retcon ist? Wikipedia sagt folgendes dazu: „Wenn ein etablierter Fakt innerhalb einer Kontinuität umgedeutet oder ignoriert wird, oder durch zu neue Information radikal verändert wird, so kann ein Retcon vorliegen.“ Retcons sind feste Bestandteile der Marvel Welt. Bei einer Geschichte, die seit über 70 Jahren gesponnen wird, muss hier und da mal auch etwas radikal geändert werden, damit es dem aktuellen Zeitgeist entspricht. Manche Retcons sind sinnvoll und interessant, manche werden von Fans nach wie vor gehated und waren eher keine gute Idee. Vor dem Release des neuesten Marvel Blockbusters Marvel´s Captain Marvel haben sich die Macher aus dem Hause der Ideen wohl gedacht, dass die doch recht komplizierte Origin Story von Carol Danvers gleichermaßen aufgepeppt und vereinfacht werden sollte. Herausgekommen ist Captain Marvel: Die ganze Geschichte. Taugt die Ausgabe etwas? Wir verraten es euch!

DIE WAHRHEIT ÜBER CAPTAIN MARVEL [Panini Backcover]

Menschliche Superheldin mit außerirdischen Kree-Genen: Carol Danvers ist Captain Marvel, die mächtigste Heldin aus den Reihen der Avengers! Doch ihre Familiengeschichte macht Carol dieser Tage schwer zu schaffen. Als sie zur Bewältigung ihrer Vergangenheit in ihre verschlafene Heimatstadt fliegt, wird alles nur noch schlimmer. Im Angesicht einer Bedrohung aus dem All erfährt Carol nämlich von einigen unglaublichen Geheimnissen ihrer Familie, die ihr Leben verändern.

Für Comic-Kenner, Filmfans und Neuleser! Das Kreativteam um Roman-Autorin und Videogame-Entwicklerin Margaret Stohl und Top-Zeichner Carlos Pacheco stellt die Welt von Carol Danvers auf den Kopf und enthüllt alle Geheimnisse ihrer Herkunft!

© Panini Comics

Obwohl Carol Danvers ihren ersten Auftritt in den Marvel Comics bereits vor über 50 Jahren feierte, war sie sehr lange keine Heldin der A-Kategorie. Sie hatte zwar einige wichtige Auftritte, allzu beliebt war sie allerdings nicht. Vielleicht war das auch ihrer komplizierten Origin und den ständig wechselnden Superhelden Alter-Egos geschuldet. Erst als Bestsellerautor Brian Michael Bendis die Avengers übernahm und Carol damals in Persona von Ms. Marvel ins Boot holte, stieg ihre Popularität und ihr Bekanntheitsgrad stark an. Zu der Zeit verliebte ich mich auch in die knallharte Blondine, die zu Zeiten der Secret Invasion eine ganze Armada Skrulls alleine in die Flucht schlug. Ein Traum! Später wurde die gute Carol endlich zu Captain Marvel und ihr Charakter und auch ihr Verhalten wurden leider erneut stark geändert. Aus der taffen und selbstbewussten Frau, die alles kurz und klein schlug, wurde erneut die verletzliche Superheldin, die oftmals zu viel wollte und der ihr schwaches Selbstbewusstsein und eine schwierige Vergangenheit einen Strich durch die Rechnung machte. Als Carol während des Civil War II Events gegen Tony Stark antrat, rutschte sie auf der Beliebtheitsskala stark ab. Dies lag allerdings überwiegend daran, dass Autor Brian Michael Bendis ihre Beweggründe sehr schlecht darstellte.

In dem 148 Seiten dicken Werk von Autorin Margaret Stohl, in dem wir die 5-teile Miniserie The Life of Captain Marvel nun nachlesen können, kehrt die emotional gebeutelte Carol zurück an den Ort ihrer Kindheit. Dort erfährt sie nicht nur schockierende Geheimnisse über ihre Vergangenheit und Herkunft, sondern reflektiert ihre eigenen Emotionen und ihr Dasein als Mensch und Superheld. Sie stellt sich ihren Ängsten und lässt dennoch durchblicken, was für ein emotionales Wrack sie ist. Welche schockierende Geheimnisse ans Licht kommen und welcher Teil ihrer Origin geändert wurde erfahrt ihr in Captain Marvel: Die ganze Geschichte.

Fazit: Captain Marvel: Die ganze Geschichte ist eine typische emotionale Geschichte über Selbstfindung, in der sich Carol mit ihrer Vergangenheit und ihrer Familie auseinandersetzt. An für sich bietet uns die Ausgabe neben einigen interessanten Momenten sehr viele tolle Dialoge und eine Carol Danvers, die allein durch diese Story erneut einen großen Sprung auf der Beliebtheitsskala machen wird. Das kann ich euch versichern. Doch im Großen und Ganzen bleibt die Story sehr oberflächlich und entspricht nicht dem, was ich persönlich erwartet hatte. Die geänderte Origin-Story ist eher määääh und war so schon fast zu erwarten. Mehr wollen wir euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Die Zeichnungen von Carlos Pacheco sind wie immer eine absolute Augenweide. Ihr seid ein Fan von Carol Danvers oder wollt euch ein wenig auf den Film vorbereiten? Dann schlag zu! Ansonsten gibt es aktuell allerdings bessere Ausgaben auf dem Markt.

Bestellung

Leseprobe

Bewertung

Story: 6.0/10 ● Zeichnungen: 8.5/10

Gesamt: 6.5/10


© Panini Comics

Erstveröffentlichung
19.02.2019
Format
Softcover
Seiten
148
Autoren
Margaret Stohl
Zeichner
Carlos Pacheco
Storys
The Life of Captain Marvel 1-5