Marvel holt sich die Rechte an Alien vs. Predator

© Marvel Comics

Wie IGN.com berichtet hat sich Marvel die Comic Rechte an zwei der beliebtesten Sci-Fi/Horror-Titel aller Zeiten gesichert. Das Alien,- und das Predator-Franchise wird künftig, zumindest in Comic-Form, vom „Haus der Ideen“ umgesetzt. 

Wie den meisten bereits bekannt sein durfte, entspringen die furchteinflössenden Xenomorphs den beiden Filmemachern Dan O´Bannon und Ronald Shusett. Der erste „Alien“ Film kam 1979 in die Kinos und das gesamte Franchise verzeichnet mittlerweile 6 Filme, unzähliges Merchandise, Videospiele und Comics. Das gleiche gilt für das Predator-Franchise, das mittlerweile nicht nur 4 Kinofilme verzeichnet, sondern sogar zwei Crossover-Filme mit dem Alien-Franchise. Interessant ist auch die Tatsache, dass die Filmrechte der beiden Franchises seit der Übernahme von 21st Century Fox nun auch bei Disney liegt. 

Bislang wurden Comics der beiden Franchises überwiegend vom Dark Horse Verlag veröffentlicht. Vor allem die Xenomorphs aus Alien hatten einige Crossover Serien und traten unter anderem sogar gegen Batman und Green Lantern an. 

Allem Anschein nach möchte Marvel das Alien vs. Predator Franchise in einem eigenen Comic-Universum erweitern. Ob die Xenomorphs und Predatoren im regulären 616-Comic Universum auftauchen werden bleibt abzuwarten. Zeichner David Finch durfte schon mal zwei Artworks entwerfen auf dem zumindest Iron Man auf einen Predator traf. Im Jahr 2018 übernahm Marvel die Rechte an dem Cimmerier Conan. Neben eigenen Solo-Serien wurden Conan auch ins reguläre Comic Universum eingeführt und traf nicht nur auf bekannte Helden wie Wolverine, Punisher oder die Scarlet Witch, sondern war selbst auch ein Teil der sogenannten „Savage Avengers“.


Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen