Doctor Mindbubble

© Marvel Comics

● Origin: Dr. Horace Littleton war in den 60er Jahren ein S.H.I.E.L.D. Wissenschaftler, dessen Ziel humanere Kriegsführung war. Er erschuf das Waffe Minus Programm als Gegenmaßnahme zum Supersoldaten-Programm, welches Captain America erschuf und weiterführenden Waffenprogrammen wie Waffe X. Littleton mischte eine Variation des Supersoldaten-Serums mit der Droge LSD. Als keiner sich freiwillig für seine Tests meldete, testete er die Substanz selbst. Er erhielt außergewöhnliche Fähigkeiten und seine Psyche wurde dramatisch beschädigt. S.H.I.E.L.D. sperrte ihn für mehrere Jahrzehnte in einem geheimen Bunker in einer S.H.I.E.L.D. Zentrale im Grand Canyon ein.

Während seiner Zeit als Wissenschaftler freundete sich Littleton mit dem abtrünnigen S.H.I.E.L.D. Agenten Ren Sha an, der später zu dem Schurken Iron Nail wurde. Dieser befreite Doctor Mindbubble um S.H.I.E.L.D. und die freie Welt ins Verderben zu stürzen. Captain America schaffte es Littleton zu besiegen, indem er die Röhre auf seiner Stirn mit seinem Schild beschädigte.

● Richtiger Name: Horace Littleton
● Zugehörigkeit: Iron Nail, Weapon Minus Programm, S.H.I.E.L.D.
● Staatsangehörigkeit: USA
● Tätigkeit: Wissenschaftler
● Besondere Merkmale: Eine Röhre wächst aus der Stirn, aus der Seifenblasen kommen
● Größe: Unbekannt
● Gewicht: Unbekannt

● Erster Auftritt: Captain America Vol. 7 #15 [2014]
● Schöpfer: Rick Remender, Carlos Pacheco
● Universum: Earth-616

● Kräfte & Fähigkeiten:

Doctor Mindbubbles Gehirn generiert sogenannte Dream Bubbles, mit denen er den Verstand seiner Gegner einfangen kann um sie in einer Art Virtuellen Realität gefangen zu nehmen. In dieser Realität durchleben die Gefangenen ihre schönsten Träume. Er konnte auch Illusionen in diesen Realitäten erzeugen um seine Gegner zu manipulieren. Die einzige Möglichkeit dieser Realität zu entkommen ist einen virtuellen Selbstmord zu begehen.

Auch interessant