X-Men: Extermination – Kampf um die Zukunft

© Panini Comics

Vor einigen Jahren holte Beast die jungen und originalen fünf X-Men aus der Vergangenheit in die Zukunft. Warum tat er das? Seiner Meinung nach kamen die X-Men, allen voran Cyclops, von ihrem eigentlich Weg ab. Er wollte in ihnen eine neue Hoffnung wecken, indem er ihnen zeigt, wie idealistisch und heroisch sie im jungen Alter bereits handelten und der Weg, den sie nach dem Phoenix Desaster nach dem Avengers vs. X-Men Event gingen, nicht der richtige war. So strandeten der junge Cyclops, Marvel Girl, Angel, Beast und Iceman nun in der Zukunft und kamen nicht mehr zurück. Doch wie das so ist mit Zeitreisen, leidet irgendwann die Zukunft darunter. Und nach mehreren Jahren in der Gegenwart und vielen Abenteuern ist es nun an der Zeit für die originalen X-Men zurück zu kehren. Oder etwa nicht?

IM KREUZFEUER [Panini Backcover]

Gegen ihren Willen wurden die jungen Helden Cyclops, Marvel Girl, Angel, Beast und Iceman aus ihrer Zeit gerissen und in eine Gegenwart versetzt, in der die Welt der X-Men aus den Fugen geraten ist. Ohne Möglichkeit auf Rückkehr, arrangierte sich die Jugendlichen mit der Situation und fochten weiter für ein friedliches Zusammenleben zwischen Menschen und Mutanten. Doch jetzt müssen sie ums nackte Überleben kämpfen, denn gleich zwei tödliche Feinde haben sie ins Visier genommen…

© Marvel Comics

X-Men: Extermination – Kampf um die Zukunft ist eine 5-teilige Miniserie aus der Feder des Autors Ed Brisson und der Zeichen-Bombe Pepe Larraz. #MeinGottKannDerKerlGeiLZeichnen! Es ist das große Finale einer bislang 6 Jahre andauernden X-Men Ära. Damals holte Top-Autor Brian Michael Bendis in der Ausgabe Die neuen X-Men #1 die 5 originalen X-Men in die Gegenwart. Nun ja, es war viel mehr Beast, der das tat. Die Welt der Mutanten lag damals am Boden. Die X-Men waren gespalten, Cyclops verlor den Phoenix Krieg und war ein gesuchter Verbrecher. Die jungen X-Men sollten die alten X-Men auf den richtigen Weg zurück bringen, doch ganz so gut funktionierte Beasts Plan nicht. 

Die Junior-Versionen erlebten allerlei Abenteuer, kämpften auf der Erde gegen Mutantenhasser und Schurken, im All Seite an Seite mit den Guardians of the Galaxy und hatten auch mit großen Problemen innerhalb ihres Teams zu tun. Doch nun müssen sie sich ihrer bislang größten Gefahren stellen, denn scheinbar sind sie für die Zerstörung der Zukunft zuständig. Und wen bringt das auf den Plan? Einen zeitreisenden Mutanten und einen zeitreisenden Mutantenjäger. Das sorgt für viel Action, rasante Kämpfe, eine spannende Story mit einem heftigen Aha-Effekt und drei bekannte und beliebte Mutanten müssen mit ihrem Leben bezahlen. Müssen die originalen X-Men zurück in ihre Verangenheit? Kann die Zukunft gerettet werden? Und wer stirbt in Extermination? Das und vieles mehr erfahrt ihr in X-Men: Extermination – Kampf um die Zukunft.

Fazit: X-Men: Extermination – Kampf um die Zukunft ist ein rasanter Action-Kracher, der sich sehen lassen kann. Die Ausgabe vereinnahmt alle aktuellen X-Men Teams und Mitglieder und liefert uns bereits auf den ersten Seiten einige WTF-Momente. Der Kreis schließt sich in dieser Ausgabe und das Schicksal der originalen 5 X-Men, die in den letzten Jahren Marvel und Mutanten-Fans gleichermaßen verzückten entscheidet sich auf tragische Art und Weise. Ed Brisson hat es geschafft, einen guten Abschluss für die Geschichte zu finden, obwohl sie an der ein oder anderen Stelle etwas gehetzt wirkt. Die Zeichnungen von Pepe Larraz und auch das Cover Art von Mark Brooks sind der absolute Wahnsinn. Diese Ausgabe ist ein absolutes MUSS für alle X-Men Fans und ist wohl auch ein sehr wichtiger Bestandteil der kommenden Mutanten-Ära.

Bestellung

Bewertung

Story: 8.0/10.0 ● Zeichnungen: 9.5/10.0

Gesamt: 8.5/10.0

8.5/10

Erstveröffentlichung 
20.08.2019
Format
Softcover
Seiten
140
Autoren
Ed Brisson
Zeichner
Pepe Larraz
Storys
Extermination #1 – #5

© Panini Comics