Power Man & Iron Fist #3 – Gangster und Dämonen

© Panini Comics Deutschland

Leider hat alles irgendwann einmal ein Ende. So auch die aktuelle Power Man & Iron Fist Serie. Doch obacht, meine lieben Mit-Nerds. Die neue Defenders Serie mit der gleichen Besetzung wie die gleichnamige Netflix Serie steht am Horizont schon bereit und bringt uns weitere Abenteuer unserer geliebten New Yorker Street-Level-Heroes. Doch zuvor müssen Luke, Danny und der fantastische Senor Magico im finalen Kampf um Harlem nicht nur gegen Gangster, sondern auch gegen Dämonen antreten. Ist die Ausgabe teuflisch gut oder eher vergleichbar mit Soulja Boys Karriere? [Mein Gott war das ein schei** Vergleich] Findet es heraus!

IN HARLEM IST DIE HÖLLE LOS [Panini Backcover]

Freunde, Helden und Defenders: Luke Cage und Danny Rand wollen die Menschen von Harlem um jeden Preis beschützen. Doch selbst für die ebenso erfahrenen wie schlagkräftigen Ex-Avengers ist das eine ganz schöne Herausforderung, wenn sie es mit Magie, einer übernatürlichen Software und Dämonen zu tun bekommen. Und dann ist da noch der brutale Bandenkrieg, in dem die skrupellose Verbrecherkönigin Black Cat und ein hungriger neuer Mitspieler, aber auch Harlems eingesessene Gangstergarde mitmischen. Scheint, als bräuchten die Heroes for Hire Verstärkung, die über ein Treffen mit Deadpool, Spider-Man, Captain America und Co. hinausgeht…

Der finale Band des gewitzten Buddy-Comics um die Helden aus Marvels gefeierten Netflix-Serien, geschrieben von David Walker (NIGHTHAWK) und gezeichnet von Sanford Greene (DEADPOOL) und Elmo Bondoc (DEADPOOL VS. THANOS).

© Marvel Comics

Vorab, wir werden euch in dieser Review nicht verraten wer der große Böse ist. Denn es war eine verdammt gute und gewaltige Überraschung. Wobei ihn einige von euch vielleicht gar nicht kennen. Ihr werdet ihn aber bald kennen lernen. Dafür wird eine Marvel Serie sorgen, die im Mai auch nach Deutschland kommt. Zurück zur Story! Nachdem sich Luke und Danny mit vielen Feinden aus ihrer Vergangenheit wie Black Mariah, Tombstone, Mr. Fish, Cottonmouth und Piranha Jones rumschlagen mussten, tritt endlich der Strippenzieher in den Vordergrund. Denn wie wir in Ausgabe zwei der Serie erfahren konnten, hat eine magische Software dafür gesorgt, dass man die Vorstrafen von Menschen nach belieben manipulieren kann. Dies führte bei unschuldigen und geläuterten ehemaligen Schurken in Harlem zu purem Chaos. Nebenbei wackelt das Machtgefüge in der New Yorker Unterwelt, da der Herrscher über Harlem Tombstone von Spideys ehemaliger Affäre Black Cat immer mehr unter Druck gerät. Doch wer wird in diesem Bandenkrieg gewinnen? Black Cat, Tombstone oder der große Unbekannte, der sich auf dunkle Magie und Dämonen eingelassen hat? Und wie können Luke und Danny die Gefahr abwenden? Erfahrt es in Power Man & Iron Fist #3 – Gangster und Dämonen.

Fazit: Nachdem die zweite Ausgabe der Heroes for Hire eher durchschnittlich war, konnte die finale dritte Ausgabe das Ruder herumreißen. Ein absolut würdiger Abschluss mit verdammt viel Spannung, tollen Charakteren, eine Menge Humor und viel 70er Jahre Charme. Denn viele der Superschurken und Charaktere aus dieser Story gerieten in den letzten 40 Jahren in Vergessenheit. David Walker hat es allerdings geschafft, diesen verstaubten und teilweise lächerlichen Charakteren [Hypno-Hustler, Mr. Fish und Piranha Jones] Tiefe und Glaubwürdigkeit zu verleihen. Auch die besondere Buddy-Beziehung zwischen Luke und Danny wird weiterhin großartig in Szene gesetzt. Obwohl Sanford Greenes Zeichnungen sehr speziell sind, passen sie jedoch in das Gesamtbild sorgen für ein tolles Blaxploitation Feeling. 

Bestellung

Bewertung

Story: 8.5/10 ● Zeichnungen: 7/10

Gesamt: 8/10


© Panini Comics Deutschland

Erstveröffentlichung 
13.02.2018
Format
Softcover
Seiten
140
Autoren
David F. Walker
Zeichner
Sanford Greene
Elmo Bondoc
Storys
Power Man & Iron Fist 10-15

Auch interessant

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*