Projekt T.A.H.I.T.I.

© Marvel Television

Das Projekt T.A.H.I.T.I. war ein von der Regierungsbehörde S.H.I.E.L.D. ins Leben gerufene, geheime Projekt. Dieses sollte dazu dienen, im Kampf getötete oder schwer verwundete Avengers wiederzubeleben. Das Projekt wurde von Direktor Nick Fury ins Leben gerufen und von Agent Phil Coulson geleitet, bis es aufgrund von schwerwiegenden Nebenwirkungen eingestellt wurde.

Nachdem Phil Coulson während Marvel´s Avengers von Loki getötet wurde setzte Nick Fury es dennoch ein, um Phil Coulson wiederzubeleben.
Das Programm

© Marvel Television

T.A.H.I.T.I. war in der geheimen S.H.I.E.L.D. Basis namens „Gästehaus“ beheimatet. Dieses Basis galt seit den 50er Jahren als geschlossen. Das Projekt besaß Geheimhaltungslevel 9, somit waren die einzigen, die über das Projekt im Bilde waren Direktor Nick Fury, Maria Hill und Alexander Pierce. Coulson selbst konnte nachdem er wiederbelebt wurde nicht mehr auf die Daten zugreifen, da er nur noch S.H.I.E.L.D. Level 8 war.

Die Ergebnisse des T.A.H.I.T.I. Projekts basierten auf einer Leiche eines Außerirdischen der Rasse Kree, welcher im zweiten Weltkrieg von S.H.I.E.L.D. von HYDRA konfisziert wurde. Der Körper soll älter sein als die Pyramiden und befand sich in einem schlechten Zustand. S.H.I.E.L.D. extrahierte aus den Überresten Flüssigkeiten, welche im Endeffekt zu dem Serum GH-325 führten.

© Marvel Television

Sechs S.H.I.E.L.D. Agenten mit unheilbaren Krankheiten wurden als Testpersonen benutzt. Jedoch kam es zu schwerwiegenden Nebenwirkungen. Die wohl bekannteste Nebenwirkung war das unerklärliche und unkontrollierte niederschreiben von seltsamen Zeichen. Schlussendlich konnte dies damit erklärt werden, dass die Gedanken des verstorbenen Kree das Gehirn und die Erinnerungen der Subjekte überschrieb und diese somit die Kree-Zeichen sahen und niederschrieben.

Auch interessant

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*