Top 14: Eternals die wir im MCU sehen wollen

© Marvel Comics

Wie geht es mit dem Marvel Cinematic Universe nach Avengers: Endgame weiter? Schon vor einigen Monaten wurde bekannt, dass ein Eternals Film in die Kinos kommen soll. Offiziell wurde dies zwar noch nicht bestätigt, doch wurden anscheinend bereits Schauspieler wie Angelina Jolie, Kumail Nanjiani und Ma Dong-seok für den Film gecastet. Auf der diesjährigen San Diego Comic-Con im Juli oder spätestens auf der Disney D23 Expo im August werden wir dann wohl mehr erfahren.  Wir haben uns vorab schon mal Gedanken darüber gemacht, welche Eternals wir denn in dem Film sehen wollen.


Thanos

Ein Eternals Film ohne den berühmtesten Eternal? Das geht doch nicht. Der verrückte Titan ist ein Eternal, der mit dem Deviant Syndrom geboren wurde. Er ist zudem der Enkel des legendären Eternal Kronos, der zu einer kosmischen Entität wurde. Thanos könnte man beispielsweise in Form eines Flashbacks oder eines Blicks in die Vergangenheit im Film verarbeiten.

© Marvel Studios

Kronos

Kronos und sein Bruder Uranos waren mitunter die ersten Eternals. Kronos Sohn A´Lars verließ die Erde und ließ sich auf dem Titan nieder, während seiner anderer Sohn Zuras auf der Erde blieb. Er wurde zu einer kosmischen Entität und gilt als Gott des Titan. Seinen ersten Auftritt feierte Kronos in der Ausgabe Iron Man #55 aus dem Jahr 1973 und wurde von Thanos-Schöpfer Jim Starlin ins Leben gerufen.

© Marvel Comics

A´Lars

Der Vater des verrückten Titanen Thanos und begnadeter Wissenschaftler A´Lars existiert beziehungsweise existierte im Marvel Cinematic Universe. Dies bestätigte der Red Skull, als Thanos in Infinity War auf der Suche nach dem Seelenstein auf Vormir war. Ob A´Lars noch am Leben ist? Das könnten wir im Eternals Filme erfahren. Auch er wurde von Jim Starlin erschaffen und debütierte in der Ausgabe Iron Man #55 aus dem Jahr 1973.

© Marvel Comics

Forgotten One [Gilgamesh]

Der historische sumerische König Gilgamesh ist ebenfalls ein Eternal. Der ehemalige Avenger und Kampfbruder von Hercules gilt als physisch stärkster Eternal und hatte seinen ersten Auftritt im Jahr 1977 in der Ausgabe Eternals #13. Er wurde von niemand geringerem als Jack Kirby ins Leben gerufen und wäre wohl eine fantastische Ergänzung zu den restlichen Eternals.

© Marvel Comics

Sprite

Der Eternal Sprite hatte seinen ersten Auftritt im Jahr 1977 in der Ausgabe Eternals #9 und wurde ebenfalls von Jack Kirby erfunden. Sprite ist ein ziemlich bösartiger kleiner Kerl und ist im Grunde genommen ein Erwachsener im Körper eines Kindes. Gepaart mit seinem grünen Outfit könnte man ihn glatt mit Peter Pan verwechseln. Nun ja, in der Marvel Historie zeigte sich Sprite dem Peter Pan Erfinder und Autor James Matthew Barrie und inspirierte ihn zu der Figur.

© Marvel Comics

Phastos

Der Schmied und Chef Ingenieur der Eternals namens Phastos hatte seinen ersten Auftritt in der Ausgabe Eternals [Vol. 2] #1 aus dem Jahr 1985. Er wurde von Peter Gillis und Sal Buscema erschaffen und ist eine Art moderne Eternal-Version des griechischen Gottes Hephaestus. Aktuell arbeitet Phastos in einem Stahlwerk im Ruhrgebiet. Wen er wohl anfeuert, S04 oder BVB?

© Marvel Comics

Thena

Die Tochter von Zuras und somit Cousine von Thanos feierte ihren ersten Auftritt in den Comics im Jahr 1940 in der Ausgabe Red Raven Comics #1 und ist somit eine der ältesten Marvel Charaktere überhaupt. Thenas ursprünglicher Name war Azura, jedoch änderte ihr Vater ihren Namen in Thena, angelehnt an die griechische Göttin Athene. Damit wollte er die andauernden Spannungen zwischen den Eternals und den Göttern des Olymp verhindern. Der Legende nach wurde die Griechische Hauptstadt Athen sogar nach ihr benannt und nicht nach Athene.

© Marvel Comics

Ajak

Ajak ist ein Polarian Eternal. Er wurde in Polaria geboren, einer Eternal Stadt im heutigen Russland. Er feierte seinen ersten Auftritt in den Comics in der Ausgabe Eternals #2 aus dem Jahr 1976 und wurde von Jack Kirby ins Leben gerufen. Ajak kämpfte im historischen Trojanischen Krieg und wurde damals mit dem Griechischen Helden Ajax verwechselt.

© Marvel Comics

Starfox [Eros]

Der Playboy und jüngere Bruder von Thanos ist ein ehemaliger Avenger und feierte seinen ersten Auftritt in den Comics in der Ausgabe Iron Man #55. Auch er wurde von Jim Starlin erschaffen und ist ein Eternal vom Titan. Eros besitzt die Fähigkeit das Lustzentrum des Gehirns anderer Wesen zu manipulieren.


Druig

Der heimtückische Druig ist der Neffe des mächtigen Virako, dem einstigen Herrscher der Eternal Stadt Polaria. Er hatte seinen ersten Auftritt in Eternals #11 aus dem Jahr 1977 und ob ihr es glaubt oder nicht, auch er wurde von Jack Kirby erschaffen. Druig war einer der Schurken in der fantastischen Eternals Story von Neil Gaiman, die in der Ausgabe 100% Marvel #30 – Eternals in Deutschland veröffentlicht wurde. Druig wäre für den kommenden Eternals Film ein toller Schurke und irgendwie erinnert er mich äußerlich an jemanden, der vor kurzem mit dem Film in Verbindung gebracht wurde: Keanu Reeves.

© Marvel Comics

Makkari

Der super schnelle Makkari hatte seinen ersten Auftritt bereits im Jahr 1940 unter dem Pseudonym Mercury in der Ausgabe Red Raven Comics #1. Kurz darauf wurde er zu Hurricane und kämpfte im Zweiten Weltkrieg gegen die Nazis. Makkari perfektionierte seine Eternal-Fähigkeiten um seine Schnelligkeit zu optimieren. Er gehört zu den schnellsten Helden im Marvel-Universum, lehrte den Ägyptern unter dem Pseudonym Thoth das Schreiben, wurde in der Antike häufig mit dem Götterboten Hermes verwechselt und rettete der Eternal Sersi in Rom das Leben, als Kaiser Nero es abgefackelt hat um den Brand den Christen in die Schuhe zu schieben. Ihr merkt schon, weit herum gekommen der gute Makkari.

© Marvel Comics

Zuras

Der Sohn des Kronos, und Onkel von Thanos und Eros ist so etwas wie der Odin der Eternals vom Planeten Erde. Zuras hatte seinen ersten Auftritt ebenfalls in der Ausgabe Red Raven Comics #1 aus dem Jahr 1940 und wurde vom legendären Martin A. Burnstein erschaffen. Zuras ist unglaublich mächtig und als Prime Eternal wohl ein sicherer Kandidat für einen Auftritt im Eternals Film.

© Marvel Comics

Sersi

Die verführerische Sersi hatte ihren ersten Auftritt im Jahr 1963 in der Ausgabe Strange Tales #109 unter dem Namen Circe. Was? Der Name kommt euch bekannt vor? Richtig! Sie war es, die Odysseus´ Männer bei seiner Reise in Schweine verwandelte und sich in Odysseus verliebte. Jahrhunderte später war sie die Assistentin des mächtigen Zauberers Merlin. Jahrhunderte später wurde Sersi sogar eine Avenger. Vor einigen Monaten wurde bekannt, dass sie wohl von niemand geringeres als Angelina Jolie im kommenden Eternals Film gespielt werden soll.

© Marvel Comics

Ikaris

Den wohl mächtigsten und bekanntesten Eternal neben Thanos haben wir euch vor einigen Woche in unserem Most Wanted bereits näher gebracht. Gerüchten zufolge soll Ikaris im Eternals Film von Game of Thrones-Schauspieler Richard Madden gespielt werden. Alle weiteren Infos zu ihm findet ihr in unserem Most Wanted > Ikaris.

© Marvel Comics

Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen