Traileranalyse: BLACK PANTHER – 2. Offizieller Trailer

© Marvel Studios

Der zweite Trailer des im Februar 2018 in die Kinos kommenden Marvel Films Black Panther wurde heute veröffentlicht. Mein erster Gedanke war: Verdaaaaaaaaaaaaaaaammt! Der erste Trailer, der vor etwa 4 Monaten veröffentlicht wurde war bereits absolut episch. Der zweite zeigt uns nun sehr viel mehr von Wakanda, dem Panther selbst und auch den Schurken des Films. Wer ihn noch nicht gesehen hat, schaut ihn euch an und genießt es:

Der neue Trailer bietet uns weitere atemberaubende Blicke auf das Königreich Wakanda. Man sieht, wie technisch fortgeschritten dieses Land in Afrika ist. Nicht umsonst gilt es im Marvel Universum als das fortschrittlichste Land der Erde. Der Trailer wurde erneut mit sehr cooler Hip-Hop Musik hinterlegt und auch am Stil des Films erkennt man, dass die Hip-Hop Kultur ein wesentliches stilistisches Mittel ist, das Regisseur Ryan Coogler für den Film gewählt hat.

Doch kommen wir nun zu einigen wichtigen Szenen aus dem Trailer:

Neue Rüstung

Die neue Rüstung des Black Panther konnten wir bereits in dem ersten Trailer bestaunen. Man sieht rechts neben der neuen auch die alte Rüstung aus Captain America: Civil War. Ich persönlich muss gestehen, dass mir keine der beiden Rüstungen wirklich gut gefällt. Die silberfarbenen Elemente sollen Vibranium darstellen. Man hätte meiner Meinung nach diese Elemente im Gesicht weglassen können. Allem Anschein nach haben die Produzenten allerdings die Befürchtung, es könnte ansonsten zu sehr DC Superheld Batman ähneln.

Am Ende des Trailers sehen wir auch die Rüstung des Panthers an gewissen Stellen lila schimmern. Dies stammt allen voran aus den neuesten Black Panther Comics und der Zeichentrickserie Avengers: Earth´s Mightiest Heroes. Dort wurden Black Panthers Vibranium-Dolche ebenfalls lila dargestellt.

© Marvel Studios
© Marvel Studios

Der Panther Gott

Die Figur des Black Panther ist äußerst mythisch. Die Kombination zwischen diesem mystischen Hintergrund der Figur kombiniert mit der hohen technologischen Entwicklung seiner Heimat macht den Black Panther zu diesem interessanten Charakter, der er ist. In den Comics heißt der Panther Gott Bast [Bastet] und ist ein Kind des ägyptischen Gottes Ra. Bast gab dem ersten Black Panther Wakandas mystische Fähigkeiten, um Wakanda und den Vibranium Hügel zu beschützen. Die Verbindung zwischen den Black Panther und dem Panther Gott ist in den Comics allgegenwärtig. Auch in dem Film wird dies wohl ein großes Thema sein.

© Marvel Studios

Die Schurken des Films

Es ist bekannt, dass der Film insgesamt drei Gegenspieler beinhalten wird. Zum einen Ulysses Klaue, den wir bereits in Avengers: Age of Ultron kennen lernen durften. Dieser wird von Andy Serkis gespielt und ist in den Comics der Erzfeind des Black Panther, der das Vibranium aus Wakanda stehlen wollte und auch für den Tod von T´Challas Vater verantwortlich ist. In Age of Ultron verlor er seinen Arm und im Trailer konnten wir zum ersten Mal erkennen, dass er seinen aus den Comics bekannten Schall-Arm in Form einer technologischen Prothese nutzen wird. Der zweite Schurke wird M´Baku sein, der Anführer des Weißen Gorilla Kults. Der wohl größte Widersacher im Film wird jedoch Erik Killmonger sein. Wie auch in den Comics wird Killmonger, der von Michael B. Jordan gespielt wird, versuchen, der neue König von Wakanda zu werden. Killmonger trug in den Comics eine gold/rote Rüstung mit einer alten afrikanischen Maske. Die Maske durften wir bereits im ersten Trailer sehen. Interessanterweise wird Killmonger einen Black Panther ähnlichen Anzug tragen, der jedoch eher ein Black Leopard sein wird. Dies erkennt man an den Farben der Maske. In den Comics hatte Killmonger mehrere trainierte Leoparden, die ihn im Kampf unterstützten.

© Marvel Studios
© Marvel Studios

Neben dem Trailer wurde auch ein neues Poster veröffentlicht. Dieses wollen wir euch natürlich auch nicht vorenthalten.

© Marvel Studios

Auch interessant