Infinity War: Thanos zahlt hohen körperlichen Preis für sein Ziel

Der Titan Thanos mit dem Infinity Gauntlet in dem sich alle Infinity Steine befinden
© Marvel Studios

[SPOILERWARNUNG]

Vor dem Release von Avengers: Infinity War enthüllten die Drehbuchautoren Christopher Markus und Stephen McFeely, dass Thanos für jeden einzelnen Infinity-Stein den er nutzt einen hohen Preis zahlen muss. Nun haben die beiden Drehbuchautoren während eines Interviews enthüllt, dass es für die Verwendung aller sechs Infinity Steine auf einmal einen hohen körperlichen Preis zu zahlen gibt.

Während des Interviews mit Collider wurden Markus und McFeely gefragt, ob Thanos einen physischen Preis für die Verwendung aller Steine ​​bezahlt hat. „Das ist eine immense Menge an Energie“, antwortete Markus. „Es gibt einen Grund, warum andere Leute das nicht getan haben. Weil ich denke, dass es dich töten wird. Also muss der stärkste Typ im Universum derjenige sein, der es macht. Und ich glaube nicht, dass er je wieder viel mit diesem Arm machen wird. „

In Avengers: Infinity War führt Thanos den tödlichen Fingerschipps mit allen sechs Steinen aus, nachdem Thor ihm seinen neuen Hammer Stormbreaker in die Brust rammt. Thanos wird dann zu nach Soulworld innerhalb des Seelensteins transportiert, wo er eine Vision von der jungen Gamora hat, die ihn fragt, ob er es getan hat und was es ihn gekostet hätte. Daraufhin antwortete Thanos: „Alles.“

Als Thanos aus Soulword zurückkehrt und sich auf seine Terrasse setzt, ist der Gauntlet sichtlich beschädigt und auch sein linker Arm wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Laut Markus ist der Schaden der durch den Gauntlet verursacht wurde so stark, dass die Nutzung seines linken Arms nur noch schwer möglich ist. Thanos bezahlte einen hohen Preis um sein Ziel zu erreichen. Wir sind gespannt, inwieweit dies Einfluss auf Avengers 4 haben wird.

Auch interessant