Das Ende von S.H.I.E.L.D.?

© Marvel/ ABC

Hat Hydra am Ende doch gewonnen? nein so dramatisch ist es dann nicht!

Marvels Agents of S.H.I.E.L.D
© Marvel/ ABC

Laut comicbook.com wird die Serie „Agents Of S.H.I.E.L.D“ bald ein jähes Ende finden. Hier in Deutschland läuft auf RTL Crime grad die vierte Staffel, rund um Phil Coulson und sein Team.

Nach dem angeblichen Tod von Agent Phil Coulsen in Marvel´s Avengers, wird dieser von Nick Fury nach „Tahiti“ geschickt, wo er sich kurieren soll und erhält danach sein eigenes Team. Direkt zu Beginn der Serie gesellt sich

In der Serie werden immer wieder die Geschehnisse aus den Filmen referenziert, auch wenn das bislang sehr einseitig ist. Das große Kernthema der Serie ist die Unterwanderung S.H.I.E.L.D.s durch die Nazi-Organisation Hydra. Es werden Charaktere aus den Comics angeteasert oder sogar eingeführt, zum Beispiel Graviton, Lash, der Ghost Rider Roberto Reyes und einige mehr, die das MCU scheinbar vergessen hat. Sogar die Rasse der „Inhumans“ ist spätestens seit Staffel 2 (u.a.) fester Bestandteil und Kernthema der Serie.

Angedacht war auch ein SpinOff der Serie, welches aber schnell verworfen wurde.

Wie comicbook.com berichtet, seien die Fans zwar in den vergangenen Staffeln zufriedener mit der Serie gewesen, doch sind die Zuschauerzahlen nicht den Erwartungen entsprechend. Es wird auf jeden Fall noch eine fünfte Staffel (2018 in den USA) anlaufen, aber Gerüchten zuvolge soll das Special um Agent Coulsen und sein S.H.I.E.L.D. Team danach abgesetzt werden

Was haltet ihr von dem einstampfen der Serie?

Sollte Agents of S.H.I.E.L.D. eingestellt werden, hat Marvel dennoch einiges an Serien am laufen, welche ihr im Auge behalten solltet.

Ende September starten ersten zwei Folgen der „Inhumans“ Serie (ebenfalls von ABC) im Kino und später dann auch auf den heimischen Geräten. Diese soll allerdings keine großen Referenzen zu den Inhumans der Agents- Serie haben. Es wird 8 Folgen der ersten Staffel geben, bei Erfolg wird dann eine zweite Staffel nicht ausbleiben.

Vor einiger Zeit wurde die Comedy Serie „The New Warriors“ angekündigt, wo es um das Teenieben junger Helden geht, unter anderem um Squirrel Girl.

Dann wurde für die amerikanische Streamingplattform „Hulu“ die Serie Runaways bestellt, welche ja auch schon im Herbst diesen Jahren startet.

Nicht zu vergessen die Serien „Legion“ und „The Gifted„, welche in Kooperation mit FOX entstanden sind, in denen es um Mutanten geht.

Vor sehr langer Zeit gab es auch die Ankündigung, dass eine Serie mit dem Namen „Damage Control“ an den Start gehen soll (Das Unternehmen fand schon Erwähnung zu Beginn von Spider- Man:Homecoming). Dabei geht es um ein Unternehmen, dass den Helden hinterher räumt. Ursprünglich war das Ganze als Comedyserie angedacht. Seit der Ankündigung wurde dazu aber keine weitere Info bekannt, womit das Projekt vermutlich nie zustande kommen wird.

Und nicht zu vergessen, dass Schlachtschiff und Aushängeschild der Marvel Serien: Das Marvel Netflix Universe (was Teil des MCU´s ist).

Daredevil (Matt Murdock), Jessica Jones, Luke Cage und Danny Rand (Iron Fist)
© Marvel Comics / Netflix

Meint ihr, es werden zu viele Serie bei Marvel und da kann ruhig was eingestampft werden oder seit ihr heiß auf die Geschehnisse um die Filme herum?

Auch interessant