Avengers Regisseur Joss Whedon verrät welche Charaktere im Film eigentlich auftauchen sollten

© Marvel Studios/Comics

Marvel´s The Avengers und Age of Ultron Regisseur Joss Whedon verriet kürzlich in einem Interview, dass er eigentlich eine weitere Superheldin und einen weiteren Schurken in dem ersten Rächer Film aus dem Jahr 2012 nutzen wollte. 

Bevor Joss Whedon damit beauftragt wurde Marvel´s The Avengers zu schreiben und Regie zu führen, soll Drehbuchautor Zak Penn ein Skript eingereicht haben, in dem die mächtigsten Helden der Welt eigentlich nur gegen den Hulk antreten sollten. Doch Whedon entschied sich [Gott sei Dank] für eine völlig andere Richtung. Er wollte neben Loki sogar noch einen weiteren Schurken einbinden und anstelle von Black Widow eine weitere klassische Superheldin in das MCU einführen. So wollte Whedon den Sohn des Iron Man Schurken Obadiah Stane [Iron Monger] Ezekiel Stane neben Loki auf die Avengers hetzen. Und anstelle von Black Widow sollte Wasp bereits im ersten Avengers Film debütieren. So sagte Whedon in dem Interview.

„Wir sind eine Menge wahnsinniger Szenarien durchgegangen, wie alles sein könnte. Am Anfang habe ich ganze Entwürfe geschrieben, die nichts mit dem zu tun hatten, was letztendlich verfilmt wurde. Es gab einen Moment an dem wir dachten, wir würden Scarlett nicht bekommen und so schrieb ich eine riesige Reihe von Seiten mit Wasp. Ich machte mir auch Sorgen, dass ein britischer Charakterdarsteller [Loki] nicht genug war um die mächtigsten Helden der Erde zu besiegen. Ich schrieb ein großes Skript mit Ezekiel Stane, Obadiah Stanes Sohn. Kevin [Feige] sah es und sagte: „Ja, eeeehm nein.“ Louis D’Esposito sagte tatsächlich: Yeah, Kevin, es ist alles falsch, aber guck wie gut es dennoch ist. Es ist wirklich gut falsch. „Das war ein schöner Motivationsschub.“

Auch interessant