Alle Iron Man Rüstungen – Teil 2

© Marvel Comics

In dem zweiten Teil unserer Artikel-Reihe über alle Iron Man Rüstungen aus den Marvel Comics zeigen wir euch 10 weitere Rüstungen, die der geniale eiserne Avenger Tony Stark entwickelt hat, um gegen das Böse zu kämpfen. Den ersten Teil findet ihr hier.


Iron Man Armor Model 18  • Armor XVIII • „Outer Atmospheric Armor“

● Erster Auftritt: Iron Man: Bad Blood #4 [2000]
● Schöpfer: David Michelinie, Bob Layton
● Designer: Tony Stark 

In der Miniserien Iron Man: Bad Blood entwarf Tony Stark diese Rüstung mit dem Namen Outer Atmosheric Armor, um gegen Justin Hammer in seiner Weltraumstation antreten zu können. Die größte Besonderheit an der Rüstung war, dass sie mit einer Art experimentellem Gel überzogen war, um den Start in den Orbit einfacher zu meistern. Die Rüstung wurde einzig und allein für Konfrontationen im Orbit designed. 

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 19  • Armor XIX • „S.K.I.N. Armor“

● Erster Auftritt: Iron Man Vol 3 #42 [2001]
● Schöpfer: Frank Tieri, Keron Grant
● Designer: Tony Stark

Für diese Rüstung nutzte Tony Stark eine völlig neue Legierung namens „S.K.I.N.“, die dank ihrer Flexibilität fast so hart wie Adamantium werden konnte, andererseits aber auch die Sprungkraft eines Basketballs besaß. Die Legierung befand sich in flüssiger Form in der Brustplatte. Für die A.I. des Anzugs wurde Jocasta genutzt. Nachdem Ultron versucht hatte S.K.I.N. als Massenvernichtungswaffe zu nutzen, musste Tony die Rüstung ablegen.

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 20  • Armor XX • „Tin Man Armor“

● Erster Auftritt: Iron Man Vol 3 #50 [2002]
● Schöpfer: Mike Grell, Michael Ryan
● Designer: Tony Stark

Nach Ultrons Versuch S.K.I.N. für seine Zwecke zu verwenden, kehrte Tony zu einem etwas konventionellerem Design zurück. Die „Tin Man Rüstung“ hatte einige Software und GPS-Upgrades, war für den Unterwasserkampf geeignet und hatte besaß einen Magnetischen Puls, der eigens für den Kampf gegen den Mandarin und seine außerirdischen Makluan Ringe entwickelt wurde.

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 21 • Armor XXI • „Stealth Armor“

● Erster Auftritt: Black Panther Vol 3 #44 [2002]
● Schöpfer: Christopher Priest, Sal Velluto
● Designer: Tony Stark

Diese äußerst ungewöhnliche Rüstung nutzte Tony Stark im gemeinsamen Kampf mit dem Black Panther gegen X-Con. Es war die erste Iron Man Rüstung, die gänzlich nicht aus Metall bestand. Sie bestand aus Keramikplatten, einem speziellen Kevlar-Polymer und „bio-neural gel-pack“ [kennt der ein oder andere vielleicht aus Star Trek?]

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 22  • Armor XXII • „Thorbuster“

● Erster Auftritt: Iron Man Vol 3 #64 [2003]
● Schöpfer: Mike Grell, Alan Davis
● Designer: Tony Stark

Für die Thorbuster Rüstung nutzte Tony Stark einen magischen Kristall aus Asgard, der die gesamte Rüstung mit magischer Energie versorgte. Diesen Kristall gab Thor Tony einige Zeit zuvor, damit Tony eine neue saubere Energiequelle für die Erde erschaffen kann. Tony baute die Rüstung nach Vorbild des Destroyer, nachdem Thor allmählich den Verstand verlor und eine Art Kult gründete. Die Rüstung war durch das magische Artefakt derart mächtig, dass es die Magie der Asen absorbierte und sogar Mjölnir stoppen konnte.

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 23  • Armor XXIII • „Ablative Armor“

● Erster Auftritt: Iron Man Vol 3 #71 [2003]
● Schöpfer: Robin Laws, Robert Teranishi
● Designer: Tony Stark

Die Ablative Rüstung war ein Prototyp für den Einsatz im Weltraum. Sie wurde von Tony erschaffen, um im Kampf gegen ein Alien zu bestehen, das aus Nanoplasma bestand. Die Rüstung bestand aus einem Polymer in der Form von Honigwaben, die durch ein Kraftfeld zusammengehalten wurden.

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 24 • Armor XXIV • „Iron Secretary“

● Erster Auftritt: Iron Man Vol 3 #73 [2003]
● Schöpfer: John Jackson Miller, Jorge Lucas
● Designer: Tony Stark 

Das Iron Man Armor Model 24, das auch als „Iron Secretary“ oder „Department of Defense Armor“ genannt wurde, nutzte Tony Stark zu Beginn seiner Tätigkeit als Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten. Großartige Neuerungen zu seinen Vorgänger Modellen in Sachen Ausrüstung und Waffen konnte das Modell allerdings nicht vorweisen.

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 25 • Armor XXV • „Iron Secretary 2.0“

● Erster Auftritt: Iron Man Vol 3 #84 [2004]
● Schöpfer: John Jackson Miller, Jorge Lucas
● Designer: Tony Stark

Nachdem die erste Iron Secretary Rüstung durch ein Säureangriff zerstört wurde, baute Tony auf Grundlage der Rüstung ein „Iron Secretary 2.0 Armor“. Die Rüstung wurde optisch leicht abgeändert, die Mechanismen und Waffensysteme blieben jedoch die gleichen. Es war viel mehr nur eine Facelift.

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 26 • Armor XXVI • „Anti-Radiation Armor“

● Erster Auftritt: Incredible Hulk Vol 2 #72 [2004]
● Schöpfer: Bruce Jones, Mike Deodato Jr., Dougie Braithwaite
● Designer: Tony Stark, Bruce Banner

Der Anti-Radiation Armor, auch „Gamma Killer“ genannt, wurde von Tony Stark mit Hilfe von Bruce Banner gebaut. Die Rüstung soll Gammastrahlung trotzen, sie absorbieren und in Masse umwandeln und auch mit Strahlung kontaminierte Orte dekontaminieren. 

© Marvel Comics

Iron Man Armor Model 27 • Armor XXVII • „High Gravity Suit“

● Erster Auftritt: Iron Man Vol 3 #83 [2004]
● Schöpfer: John Jackson Miller, Jorge Lucas
● Designer: Tony Stark

Tony Stark baute den High Gravity Suit um mit seiner Hilfe einen gigantischen Asteroiden zu zerstören, der sich auf direktem Kollisions-Kurs mit der Erde befand. Er trug die Rüstung auf dem Raumschiff namens Clement, mit dem er den Asteroiden letztendlich erreichen und zerstören sollte. Welche Waffensysteme die Rüstung hatte und ob sie überhaupt fliegen konnte, ist nach wie vor unbekannt. Gebaut hat Tony sie überwiegend um den extremen G-Kräften des Weltraums stand zu halten. Die Rüstung hielt 50 G stand und das Design sorgte dafür, dass Tonys Blut in den Beinen blieb und nicht in den Torso schoss.

© Marvel Comics

Dir gefällt unsere Arbeit? Dann unterstütze uns per PayPal > MBD World unterstützen