Marvel Fancast: SABRETOOTH

Nach unserem letzten Fancast zu dem wohl beliebtesten X-Men aller Zeiten, dem kanadischen Haarknäuel Wolverine, befassen wir uns nun mit seinem Erzfeind, einem der größten Psychopathen im Marvel Universum: Victor Creed aka. SABRETOOTH!

Obwohl Sabretooth seinen ersten Auftritt in den Marvel Comics als Feind von Iron Fist in der Ausgabe Iron Fist #14 aus dem Jahr 1977 hatte entwickelte er sich zu Wolverines Erzfeind. Seine Story wurde im weiteren Verlauf der X-Men und Wolverine Comics dahingehend ausgeschmückt und verändert, so dass ihn und Logan eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Der wesentliche Unterschied zwischen seiner Origin aus den Comics und der aus den Filmen ist, dass laut X-Men Origins: Wolverine aus dem Jahr 2009 Sabretooth und Wolverine Halbbrüder sind. Dies entspricht jedoch nicht der Comic-Vorlage und führte vor allem bei den Fans zu sehr großem Unmut.

In dem X-Men Filmuniversum hatte Sabretooth bereits zwei Auftritte. Im Jahr 2000 erschien der erste Teil von Bryan Singers X-Men Trilogie. Sabretooth hatte hier seinen ersten Auftritt und wurde von dem ehemaligen Wrestler Tyler Mane verkörpert. Optisch gesehen hatte diese Version von Sabretooth gute Ansätze, kam jedoch bei der Fangemeinde nicht sonderlich gut an. Zumal der Charakter scheinbar überhaupt keine Verbindung zu Logan zu haben schien. An dieser Stelle muss ich mich auch nochmal als großer Bryan Singer Kritiker outen, da mir die gesamte Umsetzung des X-Men Franchise nicht gefällt…wollte ich nur mal gesagt haben.

Im Jahr 2009 erschien mit X-Men Origins: Wolverine ein lang erwarteter Film, der jedoch von den Fans förmlich zerrissen wurde. Ich erinnere hierbei an „Deadpool“, Fehler in der Kontinuität und großer Verwirrung bei vielen Charakteren.  Sabretooths Rolle übernahm hierbei Fan-Liebling Liev Schreiber, der gegen meine Erwartungen einen sehr guten Sabretooth ablieferte. Er schaffte es sein psychopatisches Wesen vollends zu vermitteln und obwohl er optisch nicht zu 100% passte war die Fangemeinde mit ihm äußerst zufrieden.

Nachdem Hugh Jackman das Ende seines Wolverine Abenteuers mit dem im Jahr 2017 erscheinenden Abschluss der Wolverine Trilogie verkündete ließ das Gerücht über ein Auftauchen Sabretooths nicht lange auf sich warten. Auch fiel der Name Liev Schreiber erneut, der anscheinend nicht abgeneigt ist Victor Creed erneut zu verkörpern. Doch was kommt danach? Auch Sabretooths Zeit auf der großen Leinwand wird mit Sicherheit nicht enden. Deshalb stellen wir euch heute 3 potenzielle Liev Schreiber Nachfolger für die Rolle des Sabretooth vor:

Joe Manganiello

Der 1.96 m große italo-amerikanier Joe Manganiello war mein persönlicher Favorit für die Rolle des Punisher. Der 39-jährige Hüne ist vor allem bekannt für seine Rollen in Magic Mike und True Blood. Körperlich und äußerlich könnte der Sexiest Man Alive von 2010 den idealen Sabretooth verkörpern. Er ist jedoch nicht wirklich für seine schauspielerischen Qualitäten bekannt.

Kevin McKidd

Der 42-jährige Schotte ist unter anderem bekannt für seine Rollen in Grey´s Anatomy, Percy Jackson – Diebe im Olymp oder Königreich der Himmel. Obwohl McKidd eher der gute Kerl ist hätte er meiner Meinung nach ebenfalls das Potenzial einen psychopathischen Bösewicht zu spielen. Äußerlich könnte er mit Sicherheit einen guten Sabretooth verkörpern, jedoch fällt er im Vergleich zu seinen Konkurrenten mit einer Größe von 182 cm eher klein aus. Und Sabretooth ist in den Comics aufgrund seiner animalischen Statur bekannt und gefürchtet.

Ryan Hurst

Der 1,93 m große, 39-jährige Ryan Hurst ist mein persönlicher Favorit für die Rolle des Sabretooth. Er dürfte der breiten Öffentlichkeit vor allem für seine Rolle als Opie Winston in Sons of Anarchy bekannt sein. Hurst hat sich für seine Rolle als Opie damals einiges an Muskelmasse antrainiert und einen langen Bart und lange Haare wachsen lassen. Rein optisch wäre er der der ideale Sabretooth. Auch hat er mich schauschpielerisch völligst überzeugen können. Er schaffte in seiner Rolle als Opie Winston jemanden zu „erschaffen“, der psychisch äußerst labil und doch sehr gewaltätig ist.

 

Auch interessant