Doctor Strange – EASTER EGGS & THEORIEN

Am Donnerstag, dem 27. Oktober 2016 erschien der neueste Marvel Studios Blockbuster Doctor Strange mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle. Der Film über den Sorcerer Supreme war bei den Fans des Marvel Cinematic Universe heiß erwartet und sorgte für die ersten Erfolge an den Kinokassen und überwiegend positive Kritiken.

Wir von MBD World haben während unseres Kinobesuchs natürlich penibel auf Easter Eggs und Referenzen zu den Comics und anderen Filmen des MCU geachtet. Was wir gefunden haben? Das erfahrt ihr natürlich jetzt! 

+++ ACHTUNG! ARTIKEL ENTHÄLT SPOILER! +++

1. The Living Tribunal

Während seines Sparrings mit Meister Mordo während seiner Zeit in Tibet erfährt Doctor Strange, dass Mordo den „Staff of the Living Tribunal“ besitzt. The Living Tribunal gehört zu den mächtigsten Wesen im Marvel Universum. Dieser Humanoide beschützt das Marvel Multiversum vor der Zerstörung. Doctor Strange war der erste Mensch, der das Living Tribunal zu Gesicht bekam. 


2. Das Marvel Multiversum

Bereits vor dem Release des Films wurde bekannt, dass sich Doctor Strange mit dem riesigen Marvel Multiversum beschäftigen wird. The Ancient One hat das Thema kurz angeschnitten und behauptet, dass es unzählige Dimensionen und Realitäten gibt. Was bedeutet dies nun für das MCU? Ganz viel! In den Comics ist das Marvel Multiversum bekannt für seine unterschiedlichen Realitäten und paralelle Dimensionen á la Age of Apocalypse, Old Man Logan, Ultimate Universe, Marvel 2099 uvm. Die Ausmaße dieses riesigen Multiversums konnten Comic Leser vor kurzem im Secret Wars-Event erleben. In den Comics reisen die unterschiedlichen Charaktere von Realität A zu Realität B. Das könnte von nun an auch im Marvel Cinematic Universe passieren. Doch welchen Vorteil hätte dies? Man könnte nicht nur bekannte Storys aus den Comics neu adaptieren, es wäre nun auch einfacher Schauspieler oder Charaktere logisch auszutauschen. Denn dieses Thema kommt bei Filmproduktionen in der Größe früher oder später auf. Auch könnte man [Wunschdenken] Charaktere wie die Fantastic 4 oder die X-Men dadurch logischer und einfacher in das Marvel Cinematic Universe integrieren. Fantastisch, oder? 


3. Mystische Artefakte

Neben dem Stab des Living Tribunal durften wir auch den „Wand of Watoomb“ und die „Vaulting Boots of Valtorr“ bewundern. Den Wand of Watoomb nutzte Wong, die Vaulting Boots of Valtorr nutzte Mordo. Diese wurden explizit jedoch nicht erwähnt. Neben Stranges „Cloak of Levitation“, der dem Zuschauer viel Spaß bereitete, konnte man in seinem neuen Heim in New York, dem Sanctum Sanctorum, einige Artefakte erkennen. Eines erinnerte mich stark an den Helm des Black Knight. Vor dem Release des Films wurde bekannt, dass das Schwert des Black Knigt [das Ebony Blade] ebenfalls einen Auftritt haben sollte. Dies wurde jedoch verworfen. 


4. Stan Lee

Natürlich durfte Stan the Man nicht fehlen. Ihn sahen wir in dem Bus, wie er das Buch „The Doors of Perception“ las. 


5. Ditko´s Dunkle Dimension & Dormammu

Als sich die Dunkle Dimension offenbarte dürfte dies wohl bei vielen Comic Lesern zu einem Nerdgasmus geführt haben. Dies wurde fabelhaft aus den Comics übernommen. Der Herrscher der Dunklen Dimension Dormammu hatte ebenfalls einen kurzen Auftritt. Mir persönlich hat die Darstellung leider nicht so gut gefallen, jedoch sollte man erwähnen, dass Benedict Cumberbatch persönlich Dormammu „gespielt“ hat.  


6. Der Eid & Nicodemus West

Vieles im Film erinnerte an die Doctor Strange Story „Der Eid“, die nebenbei bemerkt am 04. Oktober bei Panini veröffentlicht wurde [Bitteschön!]. Auch der Charakter des Nicodemus West, der im gleichen Krankenhaus wie Strange arbeitete hatte einen Auftritt. West reiste in den Comics ebenfalls nach Tibet und wurde zu einem Magier. Ob West künftig noch eine größere Rolle besetzen wird ist noch ungewiss. Auch die Szene im OP wurde aus dieser Story übernommen. 


7. Das Buch des Cagliostro

Obwohl sich Strange in den Comics überwiegend mit dem Buch der Vishanti befasst stand das Buch des Cagliostro im Film im Mittelpunkt der Geschehnisse. Dieses Buch beinhaltet umfassendes Wissen über die Magie und wurde in den Comics von Mordo gestohlen um den Ancient One zu besiegen. Im Film riss Kaecilius einige Seiten aus dem Buch heraus um Dormammu zu beschwören. 


8. Daniel Drumm & Brother Voodoo

Eines der wohl interessantesten Easter Eggs ist der Charakter Daniel Drumm bzw. Meister Drumm. Dieser galt als Beschützer des Sanctum Sanctorum in New York, bevor Kaecilius ihn tötete. Daniel Drumm ist in den Comics der Bruder des legendären Brother Voodoo, einem mächtigen Zauberer, aktuellem Mitglied der Avengers und Doctor Stranges Nachfolger als Sorcerer Supreme. Daniels Geist wird von seinem Bruder Jericho des Öfteren zur Hilfe gerufen. 


9. Das Auge des Agamotto = Infinity Stein

Hierüber wurde viel spekuliert und es war die einzige logische Erklärung, wo ein weiterer Infinity Stein verborgen sein könnte. Das Auge ist also der Time-Stone. Somit bleibt nur noch ein Stein übrig, der von Thanos aufgespürt werden muss. Ich persönlich könnte aufgrund der Tatsache, dass das Auge der Zeitstein ist mir sehr gut vorstellen, dass es Strange sein wird, der im Infinity War Thanos besiegen könnte. Wir sind gespannt! 


10. Die Post-Credit-Szenen

Es gab Set-Fotos, die darauf hindeuteten. Thor trifft auf Doctor Strange! Gemeinsam werden sie sich wohl in Thor 3: Ragnarök auf die Suche nach Odin machen. Dementsprechend wird Strange wohl einen kleinen Auftritt in dem Film  haben. Die zweite Szene ist ebenfalls sehr aussagekräftig. Mordo ist auf der Suche nach weiteren Zauberern und auf die Frage warum er das macht antwortet er „Es gibt zu viele!“. Was bedeutet das? Sind weitere bekannte Zauberer und Magier unterwegs? Der angesprochene Brother Voodoo? Daimon Hellstrom? Gehört auch die Scarlet Witch zu Mordos Zielen? Wir sind gespannt!


 

Auch interessant