Defenders: Wer ist Maggie?

© Netflix

Achtung, der folgende Beitrag enthält Spoiler zur letzten Folge von Defenders. Wenn ihr die Serie noch nicht zuende geschaut habt, dann raten wir dringend davon ab weiter zu lesen.

AB JETZT IST LESEN AUF EIGENE GEFAHR!

Am Ende von Defenders, scheint es so, als würde eine neue Figur ins Marvel Cinematic Universe eingeführt werden. Maggie Murdock, die Mutter von Daredevil. Nach dem Kampf zwischen Matt und Elektra in den Höhlen unter dem Midland Financial Gebäude, schien es für die restlichen Teammitglieder und den Zuschauer, als wären beide unter dem einstürtzenden Gebäude gestorben. Doch die letzte Szene der Serie zeigt Matthew auf einem Bett liegend, mit unzähligen Bandagen und Verletzungen übersäht. Über dem Bett hängt ein Katholisches Kreuz und bei ihm sitzt eine Nonne, was die Vermutung zulässt, er liegt in einer Kirche – zur Erinnerung, Matt Murdock ist bekennender Katholik und stark mit seinem Glauben verwurzelt -.

Nachdem Matt seine Augen leicht öffnet, ruft die Nonne zu einer Person, die nicht zu sehen ist:“Hol Maggie, sag ihr, er ist aufgewacht!“. Vieles spricht dafür, dass damit Maggie Murdock gemeint ist. Wir haben bereits Hinweise auf sie in der ersten Staffel Daredevil zu sehen oder hören bekommen, sie jedoch nie gesehen. Bislang gaben uns die Autoren keinen Grund dafür, weswegen sie nicht aufgetaucht ist, aber das könnte sich in der bereits bestätigten dritten Staffel ändern.

Maggie ist in den Comics eine Nonne, die ähnliche katholische Glaubenssätze vertritt, wie Matt. Jack Murdock rief sie an, kurz bevor er von Roscoe Sweeney getötet wurde, um sie zu bitten, sich um Matt zu kümmern. Wie wir nun wissen, wurde Matthew von Stick aufgezogen, von dem er auch die Fähigkeiten erlernte, die ihn später zum Mann ohne Furcht machen sollten. Jacks Wunsch wurde also nicht erfüllt. Es ist vorerst .unklar, ob Matt weiß, dass seine Mutter noch am Leben ist.

Daredevil Defenders Born Again Maggie Nun The Defenders: Who is Maggie?

Comicfans erfuhren erstmals von Maggie Murdock während des fantastischen Born Again (dt. Auferstehung) Runs  von Frank Miller. Der fiese Kingpin führte einen Feldzug gegen den Mann ohne Furcht und tyrannisierte sein Leben Stück für Stück. Durch unzählige Messerstiche verwundet, suchte er in einer Kirche nach Hilfe und traf auf eine Nonne: Maggie. Während sie Matthew wieder gesund pflegte, fing er an ihre wahre Identität zu erkennen, doch als er sie fragte, leugnete sie es. Dank seiner übermenschlichen Sinne, konnte er jedoch ihren veränderten Herzschlag hören, wodurch sich sein Verdacht nur bestärkte. In einer späteren Storyline („In den Armen des Teufels“ von Kevin Smith) trafen sie sich unter ähnlichen Umständen wieder. Nachdem er unter Drogeneinfluss fast gezwungen wurde ein unschuldiges Baby zu töten, verlor er beinahe das Bewusstsein und suchte erneut in der Kirche Maggies Hilfe. Doch anstatt das Versteckspiel weiter zu führen, konfrontierte er sie direkt damit, dass sie seine Mutter sei. Sie entgegnete darauf, Matt sei ebenso direkt, wie sein Vater. Sie gewährte Matt und dem Baby Zuflucht in der Kirche, während Bullseye in der Stadt auftauchte und für Chaos und Unheil sorgte. Ebenfalls eine absolut lesenswerte Story, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Die Erwähnung von Maggie am Ende von Defenders ist sicher kein Zufall, sondern ein Hinweis, was wir von Daredevil Staffel 3 erwarten können. Bisher wurden noch keine potentiellen Storylines bestätigt, aber es ist gut möglich, dass die oben benannten Comics als Inspiration für die Zukunft fungieren können. Schon in der zweiten Staffel drohte der Kingpin nach ihrer Ausseinandersetzung im Gefängnis damit, dass er Matts Leben enthüllen würde und ihm und allen, die ihm etwas bedeuten, großen Schaden zufügen würde. In Folge dessen könnte Wilson Fisk Daredevils Identität herausfinden, (wenn er sie nicht schon längst weiß) und anfangen mit Matthew zu spielen. Da er bereits in der Kirche ist, könnte Netflix relativ einfach Teile von Born Again adaptieren, die sich um Maggie drehen und vielleicht in ein bis zwei Episoden zeigen, wie Matt versucht herauszufinden, ob sie verwandt sind. Das Original von Frank Miller gilt als eine der besten Daredevil Stories überhaupt. Netflix hat sich bislang jedoch gegen seine Interpretation der Figur gestellt, und beispielsweise Karen Pages tragische Story über ihre Drogensucht und ihre Zeit als Darstellerin in „Erwachsenenfilmen“ bisher ausgespart.

Eine Adaption von „In den Armen des Teufels„, würde den Autoren mehr emotionales Drama ermöglichen, dass sich um den inneren und persönlichen Schmerz von Matt dreht. Der Comic brachte Bullseye zurück nach New York, angeheuert von Mysterio,einem der größten Widersacher von Spider-Man, ein Baby zu finden, dass möglicheweise eine Reinkarnation von Christus sei. Bullseye überfällt die Kirche und verletzt dabei Maggie schwer. Den Rest der Nonnen tötet er skrupellos, bevor Daredevil auftaucht. Anschließend ermordet der Auftragskiller Karen Page mit einem von Daredevils Schlagstöcken. Der brutale Mord an Matts engster Freundin und das Auftreten einer Mutterfigur, könnte zu einer interessanten Symbolik führen. Und es könnte Daredevil noch mehr zu dem wuterfüllten Wächter machen, den wir alle kennen und lieben.

Daredevil Guardian Devil Maggie The Defenders: Who is Maggie?
 Es ist höcht unwahrscheinlich, dass die Show Mysterio einführen wird, da die Rechte bei Sony liegen und der Deal mit Marvel nur für die Filme gilt. Doch davon abgesehen sind mit Fisk und Nuke, welcher in der ersten Staffel Jessica Jones auftrat, alle Schurken vorhanden, die für eine Adaption von „Auferstehung“ erforderlich wären, vielleicht auch mit Teilen von „In den Armen des Teufels“.

Einige Zeit dachte Matt, seine Mutter hätte ihn und seinen Vater verlassen, da sie missbraucht worden war. Doch es stellte sich heraus, dass sie die beiden verließ, da sie an postnataler Depression litt und anfing ihren Sohn unbemerkt zu verletzten. Wenn diese Begebenheiten in den Plott integriert werden würde, könnte die dritte Staffel den schweren Weg ihrer Aussöhnung zeigen.

In der Netflixserie könnte Wilson Fisk derjenige sein, der Bullseye anheuert um Daredevils Leben ins Chaos zu stürtzen. Schauspieler Charlie Cox hat in der Vergangenheit bereits erklärt, dass er sich diesen Charakter für die Zukunft wünscht. Während eine solche Story bedeuten würde, dass wir ohne die fantastische Deborah Ann Woll auskommen müssen, würde der Tod von Karen Page zeitgleich Raum schaffen für eine talentierte ältere Schauspielerin. In Daredevil Staffel 2 mussten Nelson & Murdock ihre Türen wegen einer Reihe von Ungereimtheiten schließen. Aber während der „In den Armen des Teufels“ Storyline vermacht Karen all ihr Geld an Matthew. Er und Foggy entschließen sich, die gemeinsame Kanzlei wieder zu eröffnen und gemeinsam zu praktizieren. Es wäre doch ein toller Weg um Karens Vermächtnis zu ehren, oder nicht?

Wie wir bereits mehrfach sehen konnten, versteht es Netflix sich Marvels extremsten Charakteren anzunehmen und diese würdig umzusetzen. Ein gutes Beispiel ist hier der Punisher, der im Herbst diesen Jahres seine erste Solostaffel erhalten wird. Sein Deput hatte Frank Castle in der zweiten Staffel Daredevil. Ein grausamer Sadist, wie Bullseye ist also wie geschaffen für die düsteren Straßen von Hell’s Kitchen.

Auch interessant