Avengers – Infinity War – Das Poster!

© Marvel Studios

Eine erste Analyse des Posters verrät, was uns erwartet.

Die Mitte, das Böse

In der Mitte sticht ganz klar der „Mad Titan Thanos“ hervor und wenn wir genau hinsehen, fallen einem auch sofort die Mitglieder der Black Order auf. Allerdings bleibt diese unvollständig. Unter Thanos sieht man „Black Dwarf„, darunter „Ebony Maw„. Über der linken Schulter von Black Dwarf wird es schon was schwieriger, aber man erkennt schon „Proxima Midnight“ und sehr seitlich von ihr ist ihr Mann „Corvus Glaive„, der Speer sticht ein wenig hervor. Wer weiterhin fehlt, ist „Supergigant„. Die Figur von Supergiant fehlte ja schon in der Formation auf der D23 vor einigen Wochen. Meine Vermutung: Marvel hat Sie aufgrund der Hautfarbe weggelassen. Eine harte Behauptung, aber es wären dann zwei Damen mit bläulicher Haut in der Black Order und schon bei „Mantis“ in Guardians of the Galaxy Vol.2, wurde die Haut von grün auf einen westlicheren Ton geändert, mit der Begründung, dass es schon so viele bunte Figuren in dem Film gäbe. Außerdem ist Avengers: Infinity War schon voll an Charakteren. Gerade die noch nicht eingeführten Figuren werden eine kleine Backgroundstory bekommen, weswegen der Film schon über 2,5 Stunden gehen soll (lt. Joe Russo, einem der Regisseure). Jetzt stellt sich die Frage: Wieso die Black Order?

Im zweiten Avengers Film „Age of Ultron“ in der Endcredit Szene sagt Thanos doch noch, dass er die Steine dann selbst besorgen wird. Wieso holt er sich jetzt Unterstützung? Da gibt es mehrere mögliche Antworten zu:

  1. Filmfehler! Eine sehr einfach Antwort, zugegeben. Aber die Aussage das er es selber macht, war einfach ein Fehler, der erst im Nachhinein ein Fehler wurde und wird jetzt einfach ignoriert.
  2. Thanos bezeichnet die Black Order auch schon Mal als „seine Kinder“, ähnlich wie Nebula und Gamora und in dem er Sie schickt, macht er es ja irgendwie selber. Sicher eine Art auslegungssache, aber eine Mögliche Erklärung.
  3. Thanos hat keine Zeit. Er braucht die Steine schneller als gedacht und er schickt halt wen, damit er die Steine so schnell wie Möglich bekommt. Hier ist Backgroundwissen eine Mögliche Erklärung: Thanos liebt den Tod, der im Marveluniversum als Frau dargestellt wird. Und um diese frau zu beeindrucken, will Thanos ihr seine Macht zeigen und lässt auch schon mal die Hälfte des Bevölkerung des Universums sterben. Nur um sie zu beindrucken. Da Thanos von sich sehr überzeugt ist und er ja auch schon lange auf die Steine linst, ist er so ungeduldig und schickt seine Black Order los. (Funfakt: Deadpool ist ebenfalls in Lady Death/ den Tod verliebt.) Und es wird auch schon seit längerem im Netz spekuliert, dass Lady Death im MCU einen Auftritt haben wird, u.a. gingen die Vermutungen so weit, dass Hela aus Thor Ragnarok Lady Death sein soll.

Das Licht

Thanos prangert in der Mitte des ersten Posters und hält triumphierend den „Infinity Gauntlet“ nach oben. Wir können also davon ausgehen, dass dieser alle Infinity Steine zusammen tragen wird. Von dem Handschuh strahlen die Lichter der einzelnen Steinfarben aus. Auf den ersten Blick scheint es so, als strahlen die Lichter vom Handschuh. Auf dem zweiten Blick fällt aber auf, dass auch im Hintergrund die Lichter scheinen, eine gewissen Ähnlichkeit mit dem Bifröst… Oder nicht…?

 

 

Die Teams

Die Guardians, Avengers und Mitstreiter von Cap werden sich splitten und an verschiedenen Fronten kämpfen. Wie und warum sich manche Teams formen (außer Team Thor), kann ich beim besten Willen (noch) nicht 100%ig erklären, dass wird dann im Film näher erläutert. Das sich aber Teams bilden, ist unerlässlich. Denn die Black Order wird auf die Erde kommen, um die Infinity Steine für Thanos zu suchen und wird dort auf Widerstand treffen, so dass sich neue Allianzen bilden müssen. Wir werden an verschiedenen Orten auf der Erde (und sicher auch dem einen oder anderen Ort im All) Konfrontationen zwischen den Helden und der Black Order sehen. Auch kleinere Sidekicks wie Valkyrie oder Wong halte ich im Kampf gegen die Black Order nicht unbedingt für ausgeschlossen, ebenso Namen die jetzt noch garnicht genannt wurden  z.B. Nova aka.Richard Rider. Zudem gibt es Gerüchte, dass Pip der Troll mitmischt und dann wird Adam Warlock sicher auch nicht weit sein. Ganz unabhängig von den Aussagen der Studioverantwortlichen.

Team Thor/ Lila

Zu Beginn hätte ich noch gedacht, dass die Avengers auf die Guardians treffen und Thanos platt machen. Nach dem Civil War dachte ich mir „okay, Team Cap und Team Iron Man treffen je auf die Guardians und macht dann Thanos platt“. Scheinbar werden sich alle bisherigen Parteien splitten und wir erfahren ein besonderes Team Up in dem Film.

Die erste Gruppe (nennen wir sie „Team Thor“ oder „Team Lila„) besteht Thor, Loki, Rocket, Groot, Drax und Star- Lord. Eine Kombi die durchaus Sinn ergibt. Denn Gerüchte besagen, dass Thor am Ende von „Thor: Ragnarök“ verletzt und geschwächt von den Guardians gefunden wird. Die Zusammenfassung des „Infinity War“ Trailers würde das ebenfalls bestätigen.

© Marvel Studios

Team Cap/ Gelb

© Marvel Studios/ BossLogic

Wir sehen einen Steve Rogers, der wenig mit Captain America zu tun hat. Nach dem Ende des Civil War, hat er seinen Schild und sein Kostüm abgelegt. Ein schwarzer Anzug und ein Bart. Er wirkt wesentlich rustikaler als vorher und erinnert teilweise an Snake, aus den Metal Gear Solid Spielen. Viel realistischer ist aber die Anlehnung an „Nomad„, eine alternative Identität von Steve Rogers. Im Dezember 1974, in „Captain America #140“, taucht Nomad das erste Mal in den Comics auf. Dort legte er ebenfalls sein klassisches Kostüm und den Schild ab, da er sich von seinem Land verraten fühlte, ähnlich wie im Civil War.

In den Comics wurde er schnell wieder Captain America, im MCU könnte es allerdings sein letzter Auftritt werden. Die Anzahl der vertraglich geregelten Filme sind dann erfüllt, ein heroischer Tod wird im Netz hoch gehandelt. Bisher aber hat sich Disney mit dem Tod von Hauptfiguren sehr zurück gehalten. Und vielleicht ist es ja wie in den Comics: Tod heißt nicht immer Tod.

Desweiteren sieht man den Sidekick Falcon. Vision und Scarlett Witch in dem gelben Licht baden und stehen eng beieinander. Daraus könnte man schließen, dass beide die Differenzen aus dem Civil War beiseite geräumt haben und sich näher kommen, wie auch schon in der Comicvorlage, wo beide letztlich heiraten.

Dann ist da noch eine platinblonde Black Widow. Die naheliegenste Vermutung ist, dass Natasha Romanov nach dem Civil War untergetaucht ist und ihr Aussehen verändert hat um nicht auf zu fallen.

Team Iron Man/ Grün

Tony Stark prangert sehr offensichtlich vorne auf dem Plakat, in seiner bekannten „Denkerpose“. Im propotionalem Größenvergleich ist Iron Man wesentlich größer als andere Charaktere, daraus könnte man schließen, dass er eine größerere/ tragendere Rolle spielt als zum Beispiel Steve Rogers. Blickt man zurück, hat es einen gewissen Nährwert. Denn Iron Man aka. Tony Stark ist der Einzige, der die Armada der Chitauri im All gesehen hat und auch der Einzige, der einen möglichen Ausgang gesehen hat, woraufhin er dann (mehr oder weniger absichtlich) die gefährliche KI Ultron erschaffen hat. Klein, auf der rechten Schulter, sehen wir einen kleinen Mann. Dies wird dann wohl Ant Man/ Scott Lang sein. Wasp ist leider nicht zu sehen, was aber Sinn macht, denn sie bekommt ihren ersten Auftritt erst nach dem Infinity War.

Dann stehen hinter Tony noch die „Schwestern“ Gamora und Nebula, die beide noch eine Rechnung offen haben mit ihrem Ziehvater Thanos. Und auch Mantis scheint im Team Iron Man eine Rolle zu spielen. Witzig wird es dann noch mit Stephen Strange aka. Doctor Strange, der „Facial Hair Buddy“ von Tony, welcher ebenfalls in diesem Team zu sein scheint.

Zwischen diesem Team und dem von Black Panther schwingt unser liebster Wandkrabler, die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft: Spider- Man aka Peter Parker. In welchem Team er genau sein wird, ist nicht deutlich erkennbar, aber die Vermutung liegt nahe, dass er bei Iron Man mitmischt.

© Marvel Comics

Team Black Panther/ Blau

Auch der Herrscher aus Wakanda hat ein Team (wohl eher unabsichtlich) um sich gescharrt. Allen voran ist Bucky Barnes zu sehen, welcher ja derzeit tiefgekühhlt in Wakanda ruht. Laut dem Darsteller Sebastian Stan, wird der Winter Soldier aber keinen Auftritt im ersten Black Panther Solofilm haben, weswegen wir davon ausgehen können, dass er erst zum dritten Avengers Film aufgetaut wird.

Dann sehen wir War Machine, der in Civil War durch einen Unfall eine Lähmung erlitt. Der War Machine Anzug wird für ihn also essentieller denn je sein, um sich normal bewegen zu können. Vielleicht ist er ja in Wakanda um sich Vibranium-Updates für seine „High- Tech-Prothese“ zu holen. Dann sehen wir noch Hawkeye und unseren Lieblingshaudrauf  Hulk. Wie Hulk zur Erde kommt (und dann nach Wakanda) bzw. ob er überhaupt auf der Erde auf die Anderen trifft, dass bleibt abzuwarten. Frühestens im kommenden Thor 3 werden wir mehr erfahren.

Fazit mit Farbenlehre

Aber um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, werfen wir nochmal einen kurzen Blick auf die Farben des Posters. Ist euch aufgefallen, dass die Teams in den Farben der bereits bekannten Infinty Steine leuchten? Was könnte es bedeuten, das Iron Man, der ja in seiner Vision bereits das Ende der Avengers gesehen hat, im grün des Time-Stones steht. Oder aber die Guardians, die im lila Schein des Power-Stones stehen. Während nur wenige vom rot des Aethers betroffen sind, stehen die Helden aus Wakanda im Licht des blauen Tesseracts.

Könnte uns das Poster die jeweiligen Schlachten vorhergesagt haben? Vielleicht das Schicksal der einzelnen Figuren? Oder was haltet ihr davon?

 

Die Infinity Steine, Stand 05.2017

Es bleibt auf jeden Fall sehr, sehr spannend und ich glaube das dieses erste Poster hat mehr Fragen aufgeworfen, als das es beantwortet hat. Der 26. April 2018 kann in meinen Augen nicht früh genug kommen, wenn es heißt:

AVENGERS, SAMMELN!

P.S: Lest mehr Comics 😉

 

Auch interessant