Trotz Disney Deal: Gambit, X-Force & Kitty Pryde Filme sollen von Fox veröffentlicht werden

Anzeige

Obwohl Marvel Fans weltweit im Dezember des vergangenen Jahres den Disney/Fox Deal feierten und der Integration der X-Men und Fantastic Four ins Marvel Cinematic Universe entgegen fiebern, haben einige Film- und Comicportale aus den USA in den letzten Tagen über die Veröffentlichung von drei vermeintlichen Filmen aus dem Hause Fox berichtet. So soll der höchst umstrittene Gambit Solo Film mit Channing Tatum in der Hauptrolle nun doch erscheinen. Die Produktion soll im März diesen Jahres in New Orleans beginnen. Ob ein Gambit Film ein intelligenter Schachzug des Filmstudios ist werden wir dann wohl bei dem Release erfahren. Viele Fans äußerten sich im Internet bereits eher negativ über die anstehende Produktion, da der Film in den letzten Jahren mit Negativschlagzeilen über verschobene und gestoppte Produktionen, wechselnden Regisseure und einem schwierigen Hauptdarsteller für Aufregung sorgte.

Nachdem die erste Deadpool Verfilmung ein überraschender Erfolg war bestätigte 20th Century Fox kurz darauf, dass ein X-Force Film in die Kinos kommen soll. Dieser soll vollends von Drew Goddard gestemmt werden, der nicht nur das Drehbuch schreibt, sondern auch selbst Platz nimmt im Regiestuhl. Gegen Ende des Jahres wurde es still um die Produktion und als der Disney/Fox Deal bekannt wurde, gingen viele Fans davon aus, dass auch der X-Force Film wohl eingestampft wird. Nun berichten einige US-Amerikanische Filmportale, dass der Film trotz des besagten Deals produziert werden und 2019 oder 2020 in die Kinos kommen soll.

Die wohl überraschendste Nachricht erreichte uns heute am frühen morgen. Wie Collider berichtet soll nun ein Kitty Pryde Solo Film vom Deadpool Regisseur Tim Miller in die Kinos kommen. Dies wurde zwar seitens 20th Century Fox noch nicht bestätigt, jedoch spricht Collider von Quellen, die dem Filmstudio nahe stehen.

Doch wie kann 20th Century Fox nach wie vor weitere X-Men Filme planen obwohl Disney das Filmstudio übernommen hat? Laut einigen Experten aus den USA ist der Deal zwar schon besiegelt, jedoch muss alles vom US-Amerikanischen Kartellamt genehmigt werden. Dies dauert in der Regel 12-18 Monate. Somit hätte Fox theoretisch noch bis Juni 2019 das Ruder in der Hand und Disney könnte noch nicht eingreifen. Sollte der Deal allerdings seitens Behörden schneller abgewickelt werden, könnte Disney kommenden Produktionen einen Riegel vorschieben. 

Auch interessant

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*