Thor – Tag der Entscheidung – EASTER EGGS & THEORIEN

Anzeige

© Marvel Studios/ Fabian Schmidt

Am 31. Oktober erschien der lang erwartete dritte Teil der Thor Saga. Bunter, verrückter und mit viel mehr Witz als seine beiden Vorgänger konnte Thor – Tag der Entscheidung einen großen Teil der Fans und Kritiker überzeugen. Wir von MBD World haben uns den Film bereits zwei mal angesehen und natürlich auch auf potenzielle versteckte Easter Eggs und Verbindungen zu den Comics Ausschau gehalten. Auch werden wir die ein oder andere Theorie aufstellen. Aber seit gewarnt, Spoiler voraus!

+++ ACHTUNG: SPOILERALARM – WER DEN FILM BISLANG NOCH NICHT GESEHEN HAT SOLLTE NICHT WEITERLESEN! +++

  • Der mystische Drache Nidhogg?

Zu Beginn seines Abenteuers in Thor – Tag der Entscheidung traf der Donnergott in Surturs Welt Muspelheim auf einen imposanten Drachen. Obwohl dies offiziell nicht bestätigt wurde könnte es sich bei dem Drachen um den legendären Nidhogg handeln, der an der Wurzel der Weltenesche Yggdrasil nagt.

  • Stan der Friseur

Warum hat Thor kurze Haare? Ganz einfach! Stan Lee hat sie ihm geschnitten. Damit haben wohl die wenigsten gerechnet. Auf Sakaar wurden Thor die Haare von niemand geringerem als Stan Lee geschnitten. Somit hätten wir den Cameo Auftritt der Marvel Legende auch für Thor – Tag der Entscheidung abgehakt. 


  • Matt Damon alias Loki, Sam Neill alias Odin und Thors älterer Bruder Luke als Thor?!

Bereits zu Beginn der Dreharbeiten wurde bekannt, dass neben Jeff Goldblum eine weitere Jurassic Park Legende einen Auftritt in Thor – Tag der Entscheidung haben wird. Lange wurde über Sam Neills Rolle gerätselt. Vor einigen Wochen wurde auch bekannt, dass der beliebte Schauspieler Matt Damon einen Cameo Auftritt haben wird. Während des Films staunten die Zuschauer nicht schlecht, als Matt Damon und Sam Neill Loki und Odin in einem Theaterstück auf wunderbar humorvolle Art und Weise dargestellt haben. Auch nett: Thor wurde von Chris Hemsworths älterem Bruder Luke gespielt…


  • Throg

… Während dieser Aufführung wurde auch erwähnt, wie Loki Thor einst in einen Frosch verwandelt hat. Dies war eine Anspielung auf den würdigen Frosch Throg aus den Comics. Falls ihr euch fragt, wie ein Frosch würdig sein kann und warum er einen Mjölnir besitzt: Lest mehr Comics! 


  • Grandmaster und der Contest of Champions

Der von Schauspieler Jeff Goldblum gespielte Grandmaster wird sich wohl zu einem Fanliebling avancieren. Der Bruder des Collector und einer der Elders of the Universe hatte zwar mit der Comic-Vorlage Planet Hulk, die teilweise in dem Film Thor – Tag der Entscheidung aufgegriffen wurde nichts zu tun, jedoch gab es einige Comic relevante Hinweise zu ihm. Im Film wird er ebenfalls als sehr exzentrisch dargestellt und hat eine Vorliebe für Wettstreite und Gladiatorenkämpfe. Auch wird der „Contest of Champions“ erwähnt, eine Veranstaltung, die vom Grandmaster in den Comics regelmäßig ausgerufen wird und in dem sich Helden und Schurken bis zum Tod bekämpfen. Obwohl der Grandmaster in den Comics blauhäutig ist, erinnerte sein äußeres Erscheinungsbild und seine Statur sehr an seine Comic Vorlage. 


  • Planet Hulk, Sakaar, Korg & Miek

In der Planet Hulk Story strandet Hulk auf dem kargen Planeten Sakaar, der von dem Red King beherrscht wird. Hier mausert sich der Hulk vom Gladiator zum König von Sakaar, indem er das Regime des Red King stürzt. Er findet einige Freunde und sogar eine Frau, mit der er ein Kind erwartet. Unter diesen Freunden befinden sich auch der Kronan Korg und das Insektenwesen Miek. Korg und Miek unterscheiden sich dramatisch von ihrer Comic Vorlage. Korg war in den Comics ein ernster sanfter Riese, Miek hingegen ein hinterlistiges A*loch, das sogar quasi für den World War Hulk verantwortlich war. Die anderen Mitstreiter des Hulk wie Caiera und Hiroim hatten hingegen gar keinen Auftritt. Somit wurde die Planet Hulk Story nur grob angeschnitten.


  • Der Turm des Grandmaster

Bereits in den Trailern zu Thor – Tag der Entscheidung konnte man am Turm des Grandmaster einige seiner Champions sehen und sie als bekannte Charaktere aus den Comics aus machen. So sehen wir den Kopf von Thors Waffenbruder Beta Ray Bill, den Griechischen Kriegsgott Ares, den Schurken Bi-Beast und Man-Thing. Die Identität des letzten Kopfs konnte noch nicht ausgemacht werden. Äußerlich erinnert er mich allerdings an den Erzfeind von Blue Marvel Anti-Man. Dies ist aber nur eine sehr weit hergeholte Theorie meinerseits. 


  • Valkyrie

Auch die von Tessa Thompson gespielte Valkyrie schnitt bei den Fans positiv ab. Die pessimistische Trinkerin erinnerte bereits im Vorfeld jedoch überhaupt nicht an ihr Comic Pendant. In dem Film konnte man allerdings eine blonde Valkyrie beim Kampf gegen Hela erkennen, die an die Valkyrie namens Brunnhilde aus den Comics erinnert. So könnte es sein, dass die von Tessa Thompson gespielte Valkyrie überhaupt nicht die aus den Comics ist. Des weiteren hatte sie im Film den Beinamen „Scrapper 142“. Warum 142? Das war die Nummer der Hulk Ausgabe, in der Valkyrie ihren ersten Auftritt in den Comics feierte. 


In den Comics ist Hela nicht die Schwester von Thor und somit auch nicht die Tochter des Odin. Meiner Meinung nach wurde dies im Film aber sehr gut gelöst, da es ansonsten zu kompliziert geworden wäre. Interessant ist jedoch, dass Hela von ihrem Vater verbannt wurde und niemand von ihr wusste. Dies legt auch kein besonders gutes Licht auf das Königshaus von Asgard, da wohl einige dunkle Geheimnisse noch verborgen liegen. In dem Comic Event Original Sin wurde vor einigen Jahren bekannt, dass Odin tatsächlich noch eine Tochter namens Angela hat. Diese starb vermeintlich beim Krieg zwischen Asgard um dem 10ten Reich Heven. Sie wurde jedoch von den Engeln von Heven entführt, weggesperrt und als Engel großgezogen. Die Geschichte mit Hela und all ihren Geheimnissen erinnert somit leicht an Original Sin.


  • Skurge der Executioner

Skurge the Executioner gehört zu Thors ältesten Feinden. Der grimmige Krieger war in den Comics überwiegend als Handlanger der Enchantress tätig und befolgte ihren Befehlen wie ein Schoßhund. In Thor – Tag der Entscheidung erinnerte der von Karl Urban gespielte Skurge äußerlich fast zu 100% an seine Comic Vorlage. Auch die beiden Sturmgewehre und sein heldenhafter Tod am Ende des Films waren „straight outta Comics“.


  • Thor – Der Lord des Donners

Der Hauptdarsteller des Films musste wohl die größten Veränderungen durchmachen. Er verlor seinen Hammer Mjölnir, ihm wurden die Haare von Stan Lee geschnitten und er verlor ein fu**ing Auge! Äußerlich erinnerte Thor mit seiner Frisur an die aktuelle Comic Reihe „Der Unwürdige Thor“. Die Zerstörung von Mjölnir ist in den Comics absolut nichts neues. Dies geschah bereits ganze sechs mal. Auch muss man bedenken, dass die Einzelteile von Mjölnir, die aktuell wohl noch irgendwo in Norwegen rumliegen, nicht von einem unwürdigen gehoben werden können. So war es zumindest in den Comics. Auch ein in zwei Teile gespaltener Mjölnir konnte nur von Thor gehoben werden. In den Comics wurde Mjölnir zuletzt von Doc Strange repariert. Und der gute Doktor und Thor kennen sich mittlerweile. So gehe ich persönlich davon aus, dass wir Mjölnir irgendwann wieder sehen werden. Nun kommen wir zu Thors Auge. In den Comics opferte Odin einst ein Auge, um genug Weisheit zu erlangen um Ragnarök zu verhindern. Mehrere Jahre später opferte Thor sogar beide Augen um den gesamten Ragnarök Zyklus für immer zu beenden. Dies ist ein sehr nettes Easter Egg an die Comic Vorlage. 


  • Ragnarök und Asgard auf der Erde? Gab es alles schon!

Nun ist es tatsächlich eingetreten. Das große Sterben der Götter. Ragnarök! In den Comics und in der Mythologie ist dies eine Art Zyklus, der die Götter sterben lässt, sie jedoch wieder zum Leben erweckt. Der letzte Ragnarök in den Comics führte zur Vernichtung Asgards und zum Tod aller Götter. In Thor – Tag der Entscheidung starben nicht nur Odin, sondern auch seine Krieger Volstagg, Hogun und Fandral. Auch Skurge starb am Ende einen heldenhaften Tod. Doch Asgard ist kein Ort, Asgard ist das Volk. So evakuierten Thor, Heimdall, Loki und die anderen ganz Asgard und bringen es vermutlich zur Erde! Das gab es in den Comics bereits. Nach dem letzten Ragnarök erschuf Thor Asgard in dem US-Bundestaat Oklahoma in der Nähe der Stadt Broxton. Die Götter Asgards wurden wiedergeboren und Thor brachte sie peu á peu zurück nach Asgard in Oklahoma. Dort erstärkte Asgard wieder und wurde sogar von den USA anerkannt. Am Ende der Dark Reign griff Norman Osborn mit seinen Dark Avengers Asgard an und es kam zu dem Event „Die Belagerung von Asgard“. Ihr kennt bestimmt die Szene in der der Sentry Ares in Stücke reisst. Moment mal…Ares? War er nicht auf dem Turm des Grandmasters abgebildet? Bitte Marvel, lass es geschehen!


  • Infinity Steine, Thanos, Loki und Asgards Schatzkammer…

Ihr habt doch nicht ernsthaft geglaubt Loki lässt den Tesseract auf Asgard, oder? Doch dazu gleich mehr. Hela bestätigte in dem Film, dass vieles in Asgards Schatzkammer nur Kopien seien. Dies bestätigt Kevin Feiges Aussage über den Infinity Handschuh, der in Thor 1 gezeigt wurde. Doch neben der ewigen Flamme liegt auch noch der Tesseract in der Schatzkammer rum. Mit großer Wahrscheinlichkeit hat Loki ihn an sich genommen und in dem Schiff des Grandmaster versteckt, welches sich auf dem Rücken des Großen Raumschiffs befindet… 


  • … Post-Credit Szene

…und hier kommt nun Thanos ins Spiel. Dieser ortet wahrscheinlich den Infinity Stein und taucht mit seinem gigantischen Raumschiff auf, um ihn an sich zu reißen. Einige von euch dürften den geleaketen Infinity War Trailer gesehen haben. Dies erklärt nun auch den Beginn des Trailers mit Thor und den Guardians of the Galaxy.


Wir hoffen unsere Easter Egg Suche hat euch gefallen. Wir werden in kürze ein Podcast zu dem Thema Thor – Tag der Entscheidung veröffentlichen, in dem wir über die Easter Eggs und natürlich auch Theorien reden. Stay tuned!

 

Auch interessant

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*