Namor der Sub-Mariner

Anzeige

©Marvel Comics

● Origin: Hybrid [menschlicher Mutant/Atlanter]; Namor der Submariner zählt zu den ältesten Charakteren im Marvel Universum. Als König und Herrscher von Atlantis sieht er die Menschen nicht immer als Freunde an und geriet deswegen schon häufiger mit den Erdenbewohnern aneinander. Mehr zu seiner Geschichte und seinen Hintergründen erfahrt ihr hier.

Namors Vater Leonard McKenzie war ein amerikanischer Seefahrer, der sich im Jahr 1920 auf eine Expedition in die Antarktis begab um eine antike Stadt der Lemurianer zu finden. Dies tat er auf Geheiß eines seiner Passagiere namens Paul Destine, der in der Stadt eine mystische Waffe mit dem Namen „Helmet of Power“ vermutete. Nachdem sie den Helm fanden und Leonard Destines böse Absichten bemerkte wollte er ihn aufhalten und löste mit Hilfe von Sprengstoff ein Erdbeben aus, welches die Stadt vernichten sollte. Leonard wusste jedoch nicht, dass sich unter der antiken Stadt das Königreich Atlantis befand. Dieses erlitt schwere Schäden durch die Explosionen und der damaliger Herrscher von Atlantis namens König Thakorr beauftragte seine Tochter Prinzessin Fen die Ursachen der Explosion ausfindig zu machen. Nach ihrer Ankunft auf dem Expeditions-Schiff verschreckte sie zunächst alle Crew-Mitglieder außer Leonard McKenzie. Sie verbrachte zusammen mit Leonard mehrere Wochen auf dem Schiff und sie verliebten sich ineinander. König Thakorr schickte seine Garde zur Oberflächen-Welt um nach seiner Tochter zu suchen. Diese fanden das Schiff und töteten die gesamte Crew mitsamt Leonard McKenzie. Prinzessin Fen kehrte schwanger nach Atlantis zurück und gebar nach 9 Monaten den ersten bekannten Homo Sapiens/Homo Mermanus Hybriden.

Der junge Prinz wuchs mit einem sehr temperamentvollen und arroganten Charakter heran. Er hegte einen sehr starken Hass gegenüber der Oberflächen-Welt und seinen Bewohnern, da er diese für die beinahe Zerstörung von Atlantis verantwortlich machte. Als König Thakorr Taucher in der nähe von Atlantis entdeckte dachte Namor, dass diese Späher der Menschen waren, die eine Invasion vorbereiten würden. Die Menschen wussten jedoch bis dato nichts von der Existenz von Atlantis. Außer sich vor Wut beschloss sich Namor dazu, die Menschheit anzugreifen. Er begab sich nach New York, wo er große Teile von Coney Island zerstörte, jedoch vom androiden Human Torch konfrontiert wurde. Dieser Kampf gilt als der erste bekannte Kampf zwischen zwei Superwesen in New York City. Als die Nazis während des 2ten Weltkrieges Atlantis angriffen schloss sich Namor jedoch Captain Americas Invaders an und bekämpfte die Achsenmächte.

Namor v Red Hulk
© Marvel Comics

Nach Ende des 2ten Weltkriegs vermied Atlantis jedwede Konfrontationen mit der Oberflächen-Welt obwohl diese für großflächige Zerstörungen in Atlantis verantwortlich waren. Anschließend kam es erneut zu schwerwiegenden Erdbeben, die der sagenumwobenen Stadt weiteren Schaden zufügte. Namor machte sich erneut auf nach New York um die Ursache zu finden. Dort traf er auf den ehemaligen Kollegen seines Vaters Paul Destine, der den „Helmet of Power“ nutzte um die Erdbeben zu verursachen. Nach einem Kampf besiegte Namor Destine mit Hilfe des „Helmet of Power“, jedoch blieb Namor mit einer Amnesie in New York zurück. Er wusste nicht mehr wer oder was er war und wanderte als Obdachloser durch Manhattan.

Johnny Storm von den Fantastic Four fand Namor in den Hochhausschluchten Manhattans und erkannte ihn. Namor wuchsen im laufe der Jahre als Obdachloser ein langer, zotteliger Bart und lange Haare. Mit Hilfe seiner Feuer-Fähigkeiten brannte Johnny ihm den Bart und die Haare weg und brachte ihn zum Hafen. Sobald Namor ins Wasser eintauchte erlangte er sein Gedächtnis zurück. Unter der Annahme, die Menschen hätten Atlantis vernichtet griff er erneut New York City an. Jedoch begrüßten ihn die Einwohner von Atlantis als neuen König und er zog sich erneut nach Atlantis zurück. Jedoch hegte er fortan einen heftigen Groll gegen die Oberflächen-Welt. Er traf während seiner Kampagne gegen die Menschlichkeit auf die Fantastischen 4 und entwickelte Gefühle für Invisible Woman. Obwohl diese bereits die Frau von Mr. Fantastic war kümmerte ihn dies nicht viel und er machte darum auch kein Geheimmiss. Über die Jahre schloss er Allianzen mit den dubiosesten Personen, darunter Dr. Doom oder Magneto. Diese hintergingen ihn und er schaffte es mit Hilfe der Fantastischen Vier diese zu besiegen.

Nach einer gewissen Zeit realisierte Namor, dass ihm sein Hass gegenüber der Oberflächen-Welt keinen Nutzen brachte und er fing sogar an diese zu beschützen. Er wurde Mitglied der Defenders und der geheimen Gruppe Illuminati. Er spielte während des Civil War eine große Rolle, da er während der letzten Schlacht von New York City mit seiner Atlantischen Armee eingriff um Captain America zu unterstützen. Später wurde bekannt, dass er nicht nur ein Mensch/Atlanter Hybrid war, sondern auch ein menschlicher Mutant. Er schloss sich eine Zeit lang den X-Men an und war während des Avengers vs. X-Men Events sogar einer der Phoenix Five, die als Wirt für die Phoenix Force diente.

● Richtiger Name: Namor McKenzie
● Zugehörigkeit: X-Men, Cabal, Illuminati, Defenders, Invaders, All-Winners Squad
● Geburtsort: Atlantis
● Bedeutende Verwandte: Leonard McKenzie [Vater], Prinzessin Fen [Mutter], Kamar [Sohn], Dorma [Ehefrau], Marrina [Ehefrau], Namora und Namorita [Cousinen] uvm.
● Ungewöhliche Merkmale: Kleine Flügel an den Knöcheln, spitze Ohren und Kiemen hinter den Ohren
● Tätigkeit: Ehemaliger König von Atlantis, Held, Geschäftsmann
● Staatsangehörigkeit: Atlantis
● Größe: 188 cm
● Gewicht: 126 kg

● Erster Auftritt: Motion Picture Funnies Weekly [1939]
● Schöpfer:
● Universum: Earth-616

● Fähigkeiten:

Aufgrund seiner ungewöhnlichen und einzigartigen Genetik besitzt Namor eine Vielzahl von Kräften und Fähigkeiten und gehört zu den Schwergewichten im Marvel Universum. Seine Physiologie ist einzigartig, da er ein gleichzeitig ein menschlicher Mutant und ein Atlanter ist. Er besitzt somit nicht nur die typischen Fähigkeiten eines Atlanters, diese sind sogar noch um ein sehr viel höheres verstärkt. Namor besitzt die Fähigkeit zu fliegen, dies ist jedoch relativ untypisch und bis heute ungeklärt, woher er diese Fähigkeit besitzt. Weder Menschen noch Atlanter besitzen diese Fähigkeiten, demnach könnte dies ein Teil seiner Mutation sein. Namor selbst ist ein Alpha-Level Mutant.

Namor gehört zu den physisch stärksten Wesen im Marvel Universum. Er besiegte mit Leichtigkeit Luke Cage und She-Hulk und schaffte es sogar den Savage Hulk auszuknocken. Unter Wasser konnte er es mit dem Red Hulk aufnehmen, auf der Oberfläche gar mit dem Ding von den Fantastischen Vier. Darüberhinaus hielt er gegen den Sentry stand, dieser wurde allerdings von Emma Frost zum Aufhören gezwungen, da Namor zu verlieren schien. Er zeigte im Laufe der Jahre, dass er ohne große Anstrengungen hunderte von Tonnen an Gewicht stemmen konnte.

©Marvel Comics

Des weiteren besitzt er die typischen Fähigkeiten eines Atlanters, nur um einiges verstärkt. Dazu gehören unter anderem übermenschliche und überatlantische Schnelligkeit, Reflexe, Agilität, Regeneration, Widerstandsfähigkeit, Atmung unter Wasser, Telepathie mit Wasser-Lebewesen und sogar das absorbieren von Radioaktivität. Auch besitzt er übermenschliche Sehstärke und kann sogar einige Charakteristika von Unterwasser-Kreaturen nachahmen. Er besitzt ein biologisches Sonar und kann sogar Bio-Elektrizität produzieren wie ein Aal, diese Fähigkeit zeigt er jedoch so gut wie nie.

Namor gilt als begnadeter Kampfkünstler und begabter Ingineur. Er ist ein begnadeter Taktiker und genießt auf Grund seiner Rolle als König von Atlantis diplomatische Immunität.

● Schwächen:

– Wassermangel und Dehydration aufgrund seiner atlantischen Herkunft

– Wasserverschmutzung

– Sauerstoff Ungleichgewicht: Verweilt Namor zu lange im Wasser oder an Land führt das bei ihm zu manisch depressiven Verhalten.

Auch interessant

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*