Human Torch – Jim Hammond

Anzeige

© Marvel Comics

● Origin: Synthezoid; The Human Torch wurde im Jahr 1939 im Labor von Professor Phineas T. Horton erschaffen. Er war weitestgehend der erste voll funktionsfähige Android bzw. „Synthezoid“. Die von Professor Horton erstellten Horton-Zellen reagierten mit Sauerstoff und gaben ihm pyrokinetische Kräfte.

Die erste menschliche Fackel wurde in Brooklyn, New York in den späten 1930er Jahren erschaffen. Er war ein Android, der von Professor Phineas T. Horton kreiert wurde. Jim wurde zunächst in einer sicheren, sauerstofffreien Glasröhre aufbewahrt. Als Professor Horton ihn während einer Wissenschaftsmesse der Welt zeigte, reagierten die Zuschauer gleichermaßen mit Faszination und Furcht. Als Jim jedoch aus der Glasröhre befreit wurde, brach er in Flammen aus und verursachte auf der ganzen Wissenschaftsmesse Chaos. Unfähig seine Flammen zu kontrollieren flog er weg und verwüstete unbeabsichtigt Teile von Manhattan und verbrannte alles, was er berührte. Nachdem Jim bewusst wurde wer und vor allem was er war, wurde er für kurze Zeit ein NYPD Policeofficer und beobachtete und studierte die Menschen.

Einige Zeit später sorgte er für den ersten öffentlichen Superheldenkampf in der Geschichte der Marvel Comics. Er traf mehrere male auf Namor den Sub-Mariner und sie bekämpften sich in New York. Dies führte sogar so weit, dass Namor die Stadt mit einem Tsunami flutete.

© Marvel Comics

Zweiter Weltkrieg

Während des Zweiten Weltkriegs kämpfte die menschliche Fackel gemeinsam mit Captain America, Bucky, Namor, seinem Sidekick Toro und vielen anderen Helden gegen die Nazis in Europa. Sie wurden bekannt als die Invaders. Jim Hammond war es dann auch, der in den Marvel Comics Adolf Hitler tötete und somit den zweiten Weltkrieg beendete.

Nachrkriegszeit

Nach dem Krieg wurde Human Torch ein Mitglied der All-Winners Squad und bekämpfte das Verbrechen und das Böse. Dieses Team von Superhelden kämpfte für einige Jahre in den späten 1940er und frühen 1950er Jahren. Einige Zeit später wurde Jim von einem seiner Feinde gefangen genommen und in der Mojave-Wüste in eine Art Stasis versetzt. Er blieb ein paar Jahre im Koma, bis ihn Mitte der fünfziger Jahre ein Atomtest zum Leben erweckte. Jim erfuhr jedoch bald, dass die Strahlung der Bombe, die ihn aus seinem Koma erweckte, seine Kräfte stark erhöht hatte und er wieder einmal Schwierigkeiten hatte sie zu kontrollieren. Nach einiger Zeit gerieten seine Kräfte außer Kontrolle. Aus Angst den Leuten die er beschützen wollte Schaden zuzufügen, machte Jim das ultimative Opfer. Er ging zurück in die Wüste und verbrauchte all seine Energiereserven um sich selbst effektiv zu verbrennen. Diese Tat schien Jim für immer deaktiviert zu haben.

Mehr als 50 Jahre später schuf Immortus ein Duplikat der menschlichen Fackel, das von Ultron an sich gerissen wurde. Mit diesem Körper und den Gehirnmustern von Wonder Man erschuf Ultron Vision. Einige Zeit später wurde die ursprüngliche menschliche Fackel schließlich von der Scarlet Witch wiederbelebt. Jim wachte in einer neuen Ära auf, in der technologischen Wunder wie Telefone, Fernseher und Computern existierten. Leider waren die meisten seiner Freunde schon lange gestorben. Sogar sein alter Freund Toro schien gestorben oder zumindest von der Erde verschwunden zu sein. Da er nirgendwo sonst hin konnte, luden Hawkeye und die Scarlet Witch Jim ein den West Coast Avengers beizutreten. Er nahm die Einladung an und wurde für einige Zeit ein Vollzeitmitglied des Superhelden-Teams.

Einige Zeit später gründete Jim New Invaders. Während einer Mission starb Jim erneut und er erhielt eine denkwürdige Beerdigung, die den ersten Superhelden aller Zeiten feierte. Nach dem darauffolgenden Civil War und der Gründung der 50-Staaten Initiative erhielt das Trainingszentrum der Initiative den Namen Camp Hammond. Doch Jim blieb nicht lange verstorben. Jim wurde von alten Feinden erneut zum Leben erweckt und konnte von seinen alten Weggefährten Captain America, Bucky und Namor befreit werden. Seit kurzem ist Jim Hammond ein Mitglied von S.H.I.E.L.D.

● Richtiger Name: The Human Torch
● Pseudonyme: Jim Hammond, Jim Armes, Firebug, First of the Marvels
● Zugehörigkeit: SHIELD, Secret Avengers, Descendants, New Invaders, All-Winners Squad, West Coast Avengers, V- Battalion, Legion of the Unliving
● Bedeutende Verwandte: Phineas Horton [Erschaffer/“Vater“], Thomas „Toro“ Raymond [Ziehsohn], Vision [erschaffen von Ultron auf Grundlage von Human Torch], Inhuman Torch, Tara, Pronanos [erschaffen auf Grundlage von Human Torch], Adam II, Volton [„Geschwister“]
● Staatsangehörigkeit: USA
● Geburtsort: Brooklyn, New York
● Tätigkeit: Held, Soldat
● Größe: 190 cm
● Gewicht: 136 kg

● Erster Auftritt: Marvel Comics #1 [1939]
● Schöpfer: Carl Burgos
● Universum: Earth-616

© Marvel Comics

● Kräfte & Fähigkeiten:

  • Pyrokinese und Plasmaform: Die menschliche Fackel beitzt die mentale Fähigkeit, die ihn umgebende Wärme physisch zu kontrollieren und seinen gesamten Körper oder Teile seines Körpers mit feurigem Plasma zu umhüllen, ohne sich selbst zu schaden. (Plasma ist eine überhitzte Materie, die in der Atmosphäre von Sternen existiert). Für gewöhnlich wird die menschliche Fackel wenn sie in Flammen aufgeht von einer Flamme niedriger Intensität mit niedrigem Plasma (rötlich, etwa 415 Grad Celsius) umhüllt.
  • Nova Flame: Jim besitzt die Fähigkeit eine „Nova-Flamme“ zu erzeugen. Die genauen Temperaturen die seine „Nova-Flamme“ erreichen kann sind nicht bekannt. Bei durchschnittlichem Energieaufwand kann die Fackel etwa 16,8 Stunden brennen. In seinen jüngeren Tagen konnte er seine Flamme nur für viel kürzere Perioden halten und manchmal während des Kampfes erschöpfen. Er kann seine „Nova-Flamme“ nicht so lange aufrechterhalten, wie er seine gewöhnliche Flamme aufrechterhalten kann. Die Fackel kann die gesamte gespeicherte Energie seines Körpers in einem intensiven, omnidirektionalen „Nova-Burst“ freisetzen, der etwa 555537 Grad Celsius erreichen kann und mit dem Hitzepuls einer nuklearen Sprengkopfdetonation vergleichbar ist. (Die Fackel hat behauptet, dass er mit seinem Nova-Ausbruch einen kleinen Mond zerstören kann.) Diese gewaltsame Entladung verbraucht seine gesamte Energiereserve (außer dem notwendigen, um ihn am Leben zu halten) auf einmal und erschöpft seine Flammenkraft vollständig. Er benötigt im Allgemeinen mindestens 12 Stunden, um sich von einer solchen Leistung vollständig zu erholen.
  • Feuermanipulation: Die menschliche Fackel kann aus jeder Stelle seines Körpers Formen erzeugen, die aus Feuer bestehen. (Er verwendet normalerweise seine Hände um die Flammen zu „formen“.) Er kann Feuer in lange Ströme, Kugeln oder sogar komplexere Formen wie Buchstaben im Himmel schreiben. Diese Flammenobjekte werden nur so lange ihre Form behalten, wie er sich auf sie konzentriert. Die Temperatur dieser feurigen Projektionen beträgt im Allgemeinen etwa 1537 Grad Celsius (in der Nähe des Schmelzpunktes von Eisen). Die originale menschliche Fackel kann telekinetisch nicht nur Flammen und Flammenobjekte kontrollieren, die er selbst erzeugt, sondern auch Flammen, die er nicht erschaffen hat. Bevor er seine Fähigkeit zur Flammenkontrolle gemeistert hatte, schrie die Fackel die Flammen an, um die Kontrolle zu erlangen.
  • Flug: Das Plasma der menschlichen Fackel hat einen hohen Wasserstoffgehalt und ist von einer Wolke aus monoatomaren Wasserstoffatomen umgeben. Diese heiße Wolke bietet genügend positiven Auftrieb für ihn zu schweben. Er kann er Geschwindigkeiten von mindestens 225 Kilometer pro Stunde erreichen.
  • Thermokinese: Die menschliche Fackel hat die Fähigkeit, die Temperatur in seiner unmittelbaren Umgebung geistig zu kontrollieren, selbst wenn er selbst nicht in Flammen steht. Er kann die Temperatur von Objekten auf etwa -1 Grad Celsius senken (wenn sie sich in einem normalen Bereich auf der Erdoberfläche befindet), auf mehrere hundert Grad anheben oder offene Flammen löschen. Sein Einflussradius beträgt etwa 25 Meter. Die Wärmeenergie, die er aus der Umgebung bezieht, wird von seinem Körper aufgenommen. Wenn er eine kritische Menge einnimmt, während er nicht in Flammen steht, wird er in Flammen aufgehen. Es gibt unbekannte Grenzen für die Menge an Flammen, die er harmlos in seinen eigenen Körper aufnehmen kann, während er selbst in Flammen steht.
  • Immunität gegen Feuer und Hitze: Die menschliche Fackel ist von Hitze und Flammen, einschließlich seiner eigenen, nicht betroffen, selbst wenn ein Teil von ihm in Flammen steht und der Rest von ihm nicht. Sein Fleisch kann nicht durch irgendeine Wärmequelle verbrüht oder verbrannt werden.
  • Jim besitzt keine übermenschliche Stärke.

● Trivia:

Jim Hammond hatte ein Cameo im ersten Captain America Film The First Avenger. Er wurde auf der Stark Expo gezeigt.

Auch interessant