Galactus

Anzeige

© Marvel Comics

● Origin:

Galactus ist der einzige Überlebende der sechsten Inkarnation des Multiversums. Ursprünglich war Galactus ein Humanoide namens Galan, der in der früheren Inkarnation der Earth-616 auf dem Planeten Taa geboren wurde, einer paradiesischen Welt, deren Zivilisation als die am weitesten fortgeschrittene unter allen bekannten Universen jener Zeit galt. Die Sechste Unendlichkeit und all ihre Universen befanden sich jedoch aufgrund des multiversalen Erneuerungszyklus in ihrem Endstadium des Zusammenbruchs.

Taas Zivilisation war eine der letzten noch existierenden. Die tödliche Strahlung, verursacht durch den „Big Crunch“ löschte alles Leben im Universum aus. Galan, ein Weltraumforscher, wurde beauftragt durch den Kosmos zu reisen um eine Möglichkeit zu finden Taa zu retten. Die Strahlung tötete schließlich nur einen winzigen Teil der Bevölkerung von Taa. Da sie wussten, dass ihr Tod unvermeidlich war, schlug Galan den verbleibenden Überlebenden vor, dass sie erhobenen Hauptes sterben, indem sie eines ihrer Raumschiffe direkt in das Herz des „Kosmischen Eis“ steuern. Dabei handelt es sich um eine ursprüngliche Sphäre von ungeordneter, dichter und kompakter Urmaterie. Als das Raumschiff mit Galan und seinen Mitbewohnern sich dem Zentrum des „Big Crunch“ näherte, tötete die Hitze und die Strahlung alle Passagiere außer Galan, der seltsamerweise voller neuer Energie war.

© Marvel Comics – Galan

Wiedergeburt als Galaktus

Als der Kosmos sein natürliches Ende erreichte, wurde Galan durch die Verkörperung der Sechsten Unendlichkeit, die „Sentience of the Multiverse“ angegangen, die seine Essenz mit dem sterblichen Galan verschmolz. Auf diese Weise wurde eine neue Entität erschaffen: Galactus, der Verschlinger der Welten. Nachdem das Multiversum seinen Erneuerungszyklus beendet hatte, entstand der Siebte Kosmos aus der Asche der Sechsten Unendlichkeit und damit auch ihre neuen Verkörperungen Eternity und Infinity. Der neugeborene Galactus endete schließlich in der siebten Iteration seines Universums, jetzt Earth-616 genannt.

Von nun an flog Galactus mit seinem Raumschiff durch die Galaxis, von Anbeginn der neuen Zeit und war Zeuge der ersten Zivilisation, auch der Entstehung der Rassen der Elders of the Universe. Der Watcher Ecce entdeckte Galactus und sein Schiff, als dieser noch nicht völlig entwickelt war. Ecce war von Galactus schier unvorstellbarer Energie und Macht überwältigt. Er hatte sogar vor ihn zu töten bevor er seine volle Macht erlangt. Später wurde den Watchern jedoch bewusst, dass Galactus eine notwendige Komponente der natürlichen Ordnung des Kosmos ist.

Der sich noch im Entstehungsprozess befindliche Galactus benutzte seine grenzenlose Kraft und Macht und schuf eine Rüstung, die ihm half seine tobenden inneren Energien zu regulieren. Dann verwandelte er das Raumschiff von Galan in eine Art Inkubator, in dem Galactus Tausende und Abertausende von Jahren in seiner jetzigen Form verbrachte. Schließlich driftete das Inkubationsschiff in den Orbit um den bewohnten Planeten Archeopia. Galactus schloss seine Metamorphose nun vollends ab und ihm wurde bewusst, dass er seinen Energiehunger nur stillen kann indem er den Planeten Archeopia verzehrt. Somit wurde Archeopia zu dem ersten von Galactus verzehrten Planeten.

In den folgenden Jahrtausenden errichtete Galactus ein riesiges Heim für sich, das Weltschiff, das er Taa II nennt. Galactus verzehrte für mehrere Milliarden Jahre nur Planeten, die unbewohnt waren. Archeopia war die einzige Ausnahme, und Jahrhunderte vergingen zwischen seinen „Fütterungen“.

Mit fortschreitendem Alter nahmen die Intervalle zwischen den Fütterungen jedoch beträchtlich ab und Galactus sah sich gezwungen, Welten zu verschlingen, die von empfindungsfähigen Rassen bewohnt waren. Galactus hat es geschafft seine Sympathie für intelligente Wesen zu unterdrücken, die in der Natur seinem eigenen ehemaligen Wesen ähnelt. Er sah sich selbst nun als eine höhere Entität an aufgrund seiner Rolle in der natürlichen Ordnung. Darüber hinaus ist er sich bewusst, dass er dem Universum eines Tages unendlich viel mehr zurückgeben wird als er es je zuvor genommen hat.

Eines Tages drohte Galactus den Planeten Zenn-La, Heimat einer zivilisierten, humanoiden Rasse, zu zerstören. Einer der Bewohner dieser Welt, Norrin Radd, überredete Galactus den Planeten zu verschonen, indem er sich freiwillig dazu bereit erklärte, sein „Herold“ zu werden und unbewohnte Welten zu suchen, die er verzehren konnte. Galactus stimmte zu und verwandelte Norrin Radd in den Silver Surfer.

© Marvel Comics – Galactus & Silver Surfer

Letztendlich beschloss Galactus jedoch den energiereichen Planeten Erde zu konsumieren. Der Surfer rebellierte daraufhin und Reed Richards von den Fantastischen Vier schlug Galactus in die Flucht indem er drohte ein außerirdisches Gerät namens „Ultimate Nullifier“ zu benutzen. Dies ist eine Waffe, die das Universum verwüsten und sogar Galactus töten könnte. Galactus schwor die Erde im Austausch für die Rückgabe der Nullifiers zu verschonen und er bestrafte den Surfer für seinen Verrat, indem er eine nicht nachweisbare Energiebarriere erzeugte, die den Surfer daran hinderte die Erde zu verlassen.

Daraufhin „rekrutierte“ Galactus weitere Herolde, konsumierte weitere Planeten und versuchte trotz der Abmachung mit Reed Richards die Erde zu verzehren. Bei einem Versuch waren Galactus Energiereserven dermaßen aufgebraucht, dass er von den Helden der Erde besiegt wurde und im Sterben lag. Reed Richards rettete sein Leben mit der Hilfe von Thor und Mjölnir. Von da an war Galactus Reed Richards dankbar und sie entwickelten sogar eine Art tiefe Freundschaft.

Einige Zeit später wurde der Silver Surfer erneut zu einem Herold des Galactus. Da Galactus allerdings zu wenig Energie aufnahm „verstarb“ er. Galactus „Tod“ ermöglichte die Entstehung von Abraxas, der metaphysischen Verkörperung der Zerstörung. Abraxas war ein im gesamtem Multiversum agierende Entität, die verschiedene Versionen von Galactus im Multiversum jagte. Reed Richards mächtiger Sohn Franklin und seine Tochter Valeria schafften es jedoch Galactus wieder „zum Leben zu erwecken“ und gemeinsam mit den Fantastischen Vier besiegte er Abraxas.

Annihilation

Während des Annihilation Events wurde Galactus von den freigelassenen Proemial Göttern Tenebrous und Aegis angegriffen und geschwächt. Thanos schaffte es Galactus und den Silver Surfer gefangen zu nehmen und an Annihilus als Tribut zu übergeben. An den beiden wurde experimentiert da Annihilus versuchte Galactus als eine Art Waffe zu benutzen um ganze Planeten auszulöschen. Galactus wurde jedoch von dem Silver Surfer, Drax und Moondragon befreit. In all seiner Wut setzte Galactus eine riesige Energieexplosion frei, die als „Galactus-Ereignis“ bekannt wurde. Er zerstörte einen großen Teil der Annihilation Welle, drei Sonnensysteme und sogar einen Watcher. Dies führte zu einem Waffenstillstand und dem Ende der Kämpfe während der Annihilation.

Angriff auf Asgard

Galactus war nun auf der Suche nach dem „Galactus Samen“, eine Art kosmischer Samen, der das nächste kommende Universum hervorbringen wird. Dieser wurde vor Aufzeichnung der Zeit von Thors Großvater Bor entdeckt und sollte sich im Weltenbaum Yggdrasil befinden. Es entfachte ein Kampf der Giganten zwischen Odin und Galactus. Loki schaffte es jedoch den Samen zu verstecken und Galactus ließ von seinem Vorgehen ab. Nach den Ereignissen schlug der Silver Surfer einen Waffenstillstand zwischen Galactus und den Asgardiern vor. Eine Bedingung ist jedoch, dass der Krieg fortgesetzt wird sobald der Surfer den Samen entdeckt.

© Marvel Comics – Gah Lak Tus

Galactus im Ultimativen Universum

Monate nach seiner Rückkehr startete Ultron einen massiven Angriff auf die Erde, vernichtete die Menschheit und eroberte den Planeten. Wolverine war einer der verbliebenen Überlebenden und benutzte Doctor Dooms Zeitmaschine um unzählige Male in der Zeit zurückzureisen, bis er Ultrons Aufstieg an die Macht und damit die Vernichtung der Menschheit verhindern konnte.Jedoch führte dies zu Rissen des Raum-Zeit-Kontinuums was wiederum ein „multiversales Chaos“ verursachte, in dem zahlreiche Wesen aus anderen Realitäten in andere Universen transportiert wurden. Galactus landete durch dieses Ereignissen in dem Ultimativen Universum Earth-1610. Galactus landete im Ultimativen Universum genau an dem Ort, an dem sich sein Ultimatives Pendant Gah Lak Tus befand. Völlig unerwartet verschmolzen die beiden Entitäten zu einem schier übermächtigen, neuen Gah Lak Tus.

Als Galactus die Kree Heimatplaneten Hala angriff wurde er von dem Silver Surfer, Nova und Captain Mahr Vehl bekämpft. Während der Schlacht starb Mahr Vehl an den Verletzungen durch den Gah Lak Tus-Schwarm. Nova zog Mahr Vehls Rüstung an und wurde selbst zu Captain Marvel, der seine neue gewaltige Macht einsetzte, die Gah Lak Tus töten sollte. Gah Lak Tus starb vermeintlich durch diesen Angriff, konnte jedoch schwer verletzt überleben. Er machte sich nun auf in Richtung Erde um diese zu verzehren und seine Energiereserven aufzuladen.

Auf seinem Weg hinterließ Gah Lak Tus eine Spur der Verwüstung und konnte von den Ultimates nicht aufgehalten werden. Schlussendlich konnte er doch besiegt werden indem Thor ihn durch ein von Reed Richards geschaffenes Portal in die Negativzone schob, wo er verhundern sollte.

All-New All-Different

Vor den Inkursionen, die das alte Marvel Multiversum zerstörten schaffte es Galactus aus der Negativzone zu entkommen. Das neue Ultimates Team um Captain Marvel, Blue Marvel, America Chavez, Black Panther usw. schafften es nun Galactus in seinen Icurbator zu drängen. Dort durchlief Galactus einen ähnlichen Prozess wie den, der aus Galan den Weltenfresser machte. Doch Galactus erhielt einen neuen Zweck im Universum. Aus dem Weltenfresser wurde der „Lifebringer“, eine Entität, die keine Planeten vernichtet sondern ihnen neues Leben einhaucht.

© Marvel Comics – Lifebringer

● Richtiger Name: Galan
● Aliases: Devourer of Worlds, Destroyer of Worlds, The Great Destroyer, Gah Lak Tus, The Hunger That Does Not Cease uvm.
● Bedeutende Verwandte: Aala [Frau], Sixth Cosmos [Erschaffer von Galactus], Eternity [„Bruder“], Tyrant [„Sohn“]
● Zugehörigkeit: God Squad
● Staatsangehörigkeit: Taa-an [als Galan]
● Geburtsort: Planet Taa [Galan], Das Kosmische Ei [Galactus]
● Tätigkeit: Ehemals Planetenfresser, Balance zwischen Ewigkeit und Tod, Kosmische Naturgewalt
● Größe: Variabel
● Gewicht: 16.329 kg [variabel]

● Erster Auftritt: Fantastic Four #48 [1966]
● Schöpfer: Stan Lee, Jack Kirby
● Universum: Earth-616

● Kräfte & Fähigkeiten:

Galactus besitzt die unermessliche Kosmische Kraft und ist eines der mächtigsten Wesen im Marvel-Universum mit nahezu grenzenlosen gottgleichen Kräften. Er wurde einmal als „das furchteinflößendste Lebewesen im Kosmos“ bezeichnet. Thanos ordnete ihn auf das gleiche Macht-Level ein wie Odin, Zeus, die Celestials und den Stranger. Er liegt hingegen weit unterhalb des Levels von Master Order, Lord Chaos, Mistress Love und Sire Hate, die wiederum weit unter Eternity und Infinity liegen, die wiederum weit unter dem Living Tribunal liegen. Nach seiner Verschmelzung mit seinem Pendant von Erde-1610 und seiner Umwandlung in den Lifebringer durch die Ultimates hat Galactus´ Macht zugenommen und erlaubt ihm nun sogar gleichzeitig Lord Chaos und Master Order zu trotzen. Als Lifebringer ist Galactus in der Lage, die kosmische Energie in ihm zu nutzen um praktisch jede gewünschte Wirkung zu erzielen. Nachdem Galactus vier Planeten verschlungen hatte wurde gezeigt, dass er in der Lage war vier Mad Celestials zu bekämpfen und einen von ihnen zu zerstören.

Galactus und seine Herolde wurden als kosmische Bedrohungen eingestuft. Das Nova Corps stufte ihn als „Universelle“ Bedrohung ein.

Obwohl seine Macht immens ist, ist sie stark abhängig von der Energiemenge, die er durch das Verzehren von Planeten aufnimmt. Wenn er nicht regelmäßig Energie in Formen von Planeten verzehrt wird er schwächer und kann sogar verhungern. Da die Ultimates ihn nun grundlegend verändern konnten leidet er nicht mehr unter diesem Hunger.

Galactus gilt als das älteste bekannte Lebewesen im Universum und besitzt einen der absolut fortschrittlichsten Geister des Universums. Reed Richards hat zugegeben, dass er selbst die rudimentärsten Geräte von Galactus ‚Worldship Taa II nicht vollständig verstehen konnte. In seinen Computern ist Wissen enthalten, das so unergründlich und weitreichend ist, dass es denjenigen, der mit ihm in Berührung kommt unglaubliche Kräfte erhält.

© Marvel Comics
  • Unsterblichkeit: Galactus soll das älteste Lebewesen sein; deshalb betrachten ihn die Leute als ein zeitloses Wesen.
  • Gottgleiche Stärke, Ausdauer und Schnelligkeit
  • Unverwundbarkeit: Galactus ist immun gegen alle Krankheiten, Krankheiten und Toxine. Darüber hinaus ist er enorm widerstandsfähig gegen Schäden und er konnte von zwei kollidierenden Planeten und einem beträchtlichen Atomarsenal nicht getötet werden, wurde dabei aber schwer verletzt. Er überlebte unverletzt einem massiven Schlag von Nega-Bomben.
  • Energiestöße: Galactus kann verheerende Energiestöße entladen, die mächtig genug sind um ganze Planeten zu zerstören. Nach dem Absorbieren der Energie von mehreren Planeten war Galactus in der Lage mindestens drei Sonnensysteme zu zerstören. Es wurde spekuliert, dass Galactus in der Lage sein könnte, ganze Galaxien zu vernichten.
  • Energieabsorption: Seine wohl mächtigste Kraft ist die Lebenskraft von Planeten oder Sternen zu absorbieren. Während seines Angriffs auf das Ultimative Universum absorbierte er auch die Dunklen Materie-Angriffe von Vision. Während der alternativen Zukunftsgeschichte „Time Bubble“ / „Black Celestial“ verschlang er ein ganzes 4-dimensionales universelles Raumzeit-Kontinuum und wurde größer als eine Galaxie.
  • Größenänderung: Die Größe und das Gewicht von Galactus werden sich verringern, wenn er dringend Leben spendende Energie benötigt. Galactus hat die Fähigkeit, seine Größe und Masse nach Belieben zu vergrößern. Das genaue Ausmaß ist nicht bekannt.
  • Angepasstes Aussehen: Obwohl Galactus normalerweise in humanoider Form dargestellt wird, nimmt jedes fühlende Wesen in in einer Form wahr, die seiner eigenen ähnelt. Daher sehen Menschen Galactus als einen riesigen, mit einer Rüstung bekleideten Humanoid wahr, während eine amöbenähnliche Spezies zum Beispiel Galactus in einer enormen amöbenähnlichen Form wahrnehmen würde. Obwohl Galactus als Galan tatsächlich ein Humanoid war, ist seine wahre gegenwärtige Form unbekannt.
  • Molekulare Restrukturierung: Galactus kann die Molekularstruktur eines beliebigen Organismus manipulieren, umgestalten und neu ordnen, so dass er Dinge innerlich neu aufbauen oder umgestalten kann.
  • Materietransmutation: Als kosmisches Wesen kann Galactus die Materie in jedem Objekt kontrollieren. Dies erlaubt ihm beispielsweise feste Materie flüssig zu machen.
  • Teleportation: Galactus kann sich selbst, andere Wesen und Objekte überall im Universum teleportieren. Er hat sogar den Planeten Galador von einer Galaxie zur anderen teleportiert.
  • Kraftfelder: Galactus kann nahezu undurchdringliche Energieschilde errichten.
  • Interdimensionale und Intradimensionale Portale: Er kann Wurmlöcher zwischen Dimensionen und innerhalb von Dimensionen erschaffen.
  • Telepathie: Fähigkeit mit anderen Wesen über universelle Entfernungen kommunizieren.
  • Telekinese: Fähigkeit enorme Mengen an Masse durch mentale Konzentration zu bewegen.
  • Kosmisches Bewusstsein: Galactus kann Störungen oder Veränderungen innerhalb des kosmischen Äthers auf universeller Ebene wahrnehmen.
  • Auferstehung: Er kann Tote zum Leben erwecken.
  • Schöpfung: Galactus kann komplexe, empfindungsfähige, biologische oder biotechnische Lebensformen scheinbar aus dem Nichts erschaffen.
  • Seelenkontrolle & Manipulation: Galactus kann die Seelen und Geister lebender Wesen nach Belieben kontrollieren und manipulieren. Er nutzt diese Kraft, um die Erinnerungen und Emotionen anderer zu verändern.
  • Neuschaffung: Als kosmisches Wesen war Galactus in der Lage den gesamten Planeten Zen-La, einschließlich der Bevölkerung usw., in jedem Detail nachzubilden.
  • Kraft / Fähigkeitsgabe: Galactus ‚Herolde, die er mit einem winzigen Bruchteil seiner kosmischen Kraft ausgestattet hat, sind in der Lage, Materie und Energie auf eine Weise zu manipulieren, die weit außerhalb des menschlichen Verständnisses liegt.
  • Vitakinese: Galactus ist in der Lage sich selbst und andere von körperlichen Wunden zu heilen, obwohl dies einfach eine molekulare Rekonstruktion sein kann.
  • Angststrahlen: Nachdem Galactus mit Gah Lak Tus verschmolzen wuar, kann er auf psychischen Frequenzen „Angststrahlen“ aus dem Weltraum erzeugen, wodurch eine Bevölkerung eines Planeten innerhalb von Stunden verrückt wird. Die Module von Gah Lak Tus können fleischfressende Viren freisetzen, die in der Lage sind, innerhalb weniger Stunden organisches Leben auf planetarer Ebene zu fressen. Die Module können auch in den Kern eines Planeten eindringen und dessen thermische Energie abzweigen, indem sie sie an den Hauptkörper von Gah Lak Tus übertragen.
  • Biosphärenrekreation: Galactus hat als Lifebringen nun die Macht, ganze Planeten und Biosphären neu zu erschaffen.
© Marvel Comics